Freitag, 14. Januar 2022

Jahresrückblick und Nähbilanz 2021 - Nria

Was für ein Jahr! Die Pandemie nervt inzwischen doch ziemlich, aber ich habe mich so gefreut, mich Mitte des Jahres impfen lassen zu können :). Ich habe wie letztes Jahr kaum Freunde live getroffen, dafür war ich mit meinem jetzt Verlobten viel wandern und Outdoor-Ausflugsziele besuchen (das könnte ich doch einfach auch mal mit Freunden tun! Freunde, habt ihr Lust? :D ) und das Highlight war natürlich der Sparrenburg-Besuch mit einer großen Überraschung oben auf dem Turm. 

Viele tolle Aussichten gabs im letzten Jahr!

2021 zum ersten Mal getan? Unterwäsche und Schuhe genäht - ja ok, einen hässlichen Probeschuh, aber hey! In einen mittelalterlichen Backofen gekrabbelt (ich muss nochmal hin, Foto ist doof geworden). Weihnachten ohne die Eltern und Hana verbracht. Verlobt!
2021 leider gar nicht getan? DSA live statt online gespielt. Ob's 2022 möglich ist?

2021 nach langer Zeit wieder getan? Eine Hochzeit besucht. Die letzte war 2012!
Mottoparty 2021? Paläontologie.
Buch des Jahres? Meine Top 3: Die Hornblower-Reihe von C.S. Forester - zum ersten Mal gelesen, war toll! Aber auch etwas anstrengend; die Bücher sind halt 60-80 Jahre alt. "Every day" von David Levithan, eine unheimlich interessante Geschichte über eine Person, die jeden Tag im Körper eines anderen (gleichaltrigen) Menschen aufwacht und diesen Körper für einen Tag steuert. "Der Atem einer anderen Welt" von Seanan McGuire - hier geht es um eine Schule für Kinder, die in eine andere Welt geraten sind (damit sind Feenwelten oder so Sachen wie Narnia oder Alice' Wunderland gemeint). Eigentlich mehrere Novellen in einem Band und mir manchmal etwas zu "hastig" erzählt, aber gut zu lesen.
Serie des Jahres? Ich habe so viele tolle Serien gesehen! Also nenne ich auch hier meine Top 3: The Mandalorian. Shadow & Bone - Legenden der Grisha. Das Rad der Zeit.
Brettspiel des Jahres? Puh, ich hab so wenig gespielt dieses Jahr ... "Roll Player" gefällt mir super, da erschafft man Rollenspielcharaktere (ja, als Brettspiel!) und ich entdecke in jeder Partie neue Möglichkeiten. Zu Weihnachten habe ich "Flügelschlag" bekommen und direkt 4x gespielt. Und "MicroMacro Crime City" ist auch toll, auch wenns eher ein Wimmelbild ist.

Zugenommen oder abgenommen? Gleich geblieben. Immer noch Pandemie.
Haare länger oder kürzer? Ebenfalls gleich geblieben.

Teuerste Anschaffung? Nix. Aber das nächste Jahr wird teuer.
Beste Anschaffung? Der rückenfreundliche Drehhocker für den Nähtisch. Ich habe wirklich lange genug auf einem Küchenstuhl gesessen!
Beste Idee? Endlich die Sparrenburg zu besuchen. Das Restaurant ist super und der Turm ist wirklich eine fantastische Kulisse für einen Heiratsantrag ;)
Film des Jahres? Ich habe nur einen Film im Kino gesehen: Dune. War schön, hat mich allerdings nicht überwältigt.
Larp-Veranstaltung des Jahres? Das Mohnfest – war auch mein einziger Con :D 

2021 in einem Wort: Achterbahn.

Von Burg Hohenzollern kann man wahnsinnig weit gucken - besonders im Herbst toll.

 Zu meinem Nähjahr:

Ganze 38 Kleidungsstücke für mich habe ich in diesem Jahr genäht (2020: 36). Plus 3 Taschen, 3 sonstige Teile, 9 Teile für andere, 1 Larp-Teil, 22 Nestellöcher sowie einen Probeschuh :D
Darunter: 4 Jacken, 10 Hosen (nötig, weil die anderen zu eng waren - leider einige Flops dabei!), 10 Kleider (nicht nötig, aber Kleider sind toll), 6,5 Oberteile (eins wurde überarbeitet), 5 Sweatshirts, 1 Unterwäsche-Set und 1 Jumpsuit.

Immerhin 9 Teile, also etwa ein Viertel, waren nach Zeitschriften oder Papierschnitt genäht. Es wird wieder mehr!
Die Webware ist immer noch deutlich in der Minderheit, aber zumindest eine Bluse und ein paar Hosen waren dabei. Und ich habe deutlich weniger Sweat- und T-Shirts genäht und nicht ganz so viele Kleider ...

Meine Pläne für nächstes Jahr: Weniger nähen, Kleiderschrank ist recht voll (wie genau ich das mit meinem Ziel, möglichst viele lange gestreichelte Stoffe endlich zu verarbeiten, vereinen soll, weiß ich noch nicht ...). Stoffe, bei denen ich mir unsicher bin, lieber gleich verkaufen statt ungeliebte Kleidung daraus zu produzieren. Und ich würde gern ein Kleid fürs Standesamt nähen - leider bin ich beim Schnitt offenbar zu anspruchsvoll; nicht mal Vogue stellt mich zufrieden :D

Jetzt folgen eine Menge Collagen:

Guckt! Gar nicht so viel Blau!

Bow Cut Hoodie
mit Granatäpfeln

rotes Sinclair-Sweatshirt
Vogel-Faye von Pattydoo
Baumwipfel-Sweatshirt

Emilea-Sweatshirt
mit Doppeldeckern (einer der wenigen Flops dieses Jahr)

... oh. Doch wieder viel Blau.

Zipfelkleid
Silk 'n Stars-Maxikleid
Rankenkleid Mirike

Sylt-Polokleid
Space-Kleid Samba

Tiefseekleid
Rough Sea-Marie
Monstera-Annie
Kleid Frederike mit Farbverlauf
Raketen-Regenbogenkleid

 

Gloria-Trägershirt

hellblaues Top Coralie

Graues Edna-Shirt

Hurray-Shirt (Überarbeitung des alten Shirts)

Knotenbluse Tine mit Blattstickerei

Musselinshirt Thilda
Ottobre-Bluse mit Kräuselung


Nebelwaldjacke
Seafarer-Blazer
Ahornblouson "Brooklyn"
Federjacke

Leinenhose Palma im hellen Jeanslook
Sweatpants Lola im Jeanslook (Flop)
grüne Hibbelmors-Shorts
Shorts "Gesa" mit Seilprint (Stoffwahl-Flop, Schnitt top)
blaue Pia-Stretchjeans (Flop)
Sportleggings "Sundial" mit blauem Muster (Flop)
Hose "KnickerSHO!cker"
Hose Pia in Kupfer 
Shorts "Meine Suri" aus Kritzeljersey
Pastinaca-Shorts aus einem Deel upgecycelt (oben bei der Knotenbluse abgebildet)



Schnelle 15. Jh.-Haube+22 Nestellöcher am Larpkleid :D
Zipfel-Gürteltasche
Tardis-T-Shirt zur Tardistasche umgenäht
Tasche Little Foksa mit Blattmotiv
Ranken-Ballonmütze

Bralette "Bralacy" von k.triny in Blau+Slip "Slippy" von k.triny in Blau
Jumpsuit Ella aus Leinen

modischer Probeschuh (BigTaps von fluffstore)


Badeanzugbeutel für die Mondmama (ohne Bild)
Würfel-Stickerei
Portemonnaie "Mr Ryks"
Papplore mit Hochzeitsgeld
Katzen-MugRug

Faltboot-Kleid

Fuchstasche

Tiger-Tanktop

Tasche "MiniaT(o)ur" mit Fledermäusen

Schiffsweater

Würfelbeutel mit Einzelfächern

Türmchen-Adventskalender

Stoffbilanz: Minus 1,15 m
Gekauft: 53,9 m (2020: 85,3 m) - puh! Aber es geht in die richtige Richtung.
Vernäht: 45,6 m (2020: 68,75)
Abgegeben: 8,75 (2020: 17,45 m)
 
Immerhin ein kleines Minus ... wenn auch nur wegen der Verkäufe. Dieses Jahr gabs weniger Spontankäufe, aber der Haken an der Sache: Einige der dafür wirklich tollen Neukäufe habe ich mich nicht getraut anzuschneiden. Immerhin: Mein selbst gesetztes monatliches Budget für Stoffe und Schnittmuster habe ich (inkl. Verkaufserlöse) nur wenig überschritten.

Und jetzt freue ich mich aufs Jahr 2022 - das wird in vielerlei Hinsicht aufregend für mich.

Verlinkt bei Antetannis Jahresrückblick-Parade.

Lg
Nria

2 Kommentare:

  1. Was für ein toller Jahresrücklick. WOW. 38 Kleidungsstücke alleine für dich und alle in einem Jahr. Wo räumst du die hin? Ich würde niemals 38 neue Kleidungsstücke in meinem Schrank unterkriegen. :-) Du warst sehr fleißig und hast tolle Sachen gemacht.

    Wie schön, dass du deinen Rückblick bei der Linksammlung der Jahresrückblicke verlinkt hast, vielen Dank dafür.

    Herzensgrüße und bis bald, wenn ich dich womöglich "Bingo!" rufen höre?? ♥

    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe während der Pandemie schlappe 12 kg zugenommen, daher kommen die neuen Sachen dahin, wo vorher die zu kleinen alten lagen ;) (nur, falls ich jetzt wieder abnehme und in die alten Sachen auch wieder reinpasse, kriege ich schon ein Platzproblem ...)
      Und ich bin wild entschlossen, am Bingo teilzunehmen! :D

      Löschen