Donnerstag, 10. Januar 2019

Die Sewing Oscars 2018

Seit 2017 gibt es sie, 2018 haben wir sie entdeckt, 2019 sind wir wieder dabei: Die Sewing Oscars, der Nähjahresrückblick von Vervliest und Zugenäht!
Die Rückblick LinkParty

01. Beste/r HauptdarstellerIn - das liebste bzw. am häufigsten getragene Kleidungsstück
Eigentlich war es nur Resteverwertung. Aber ich habe erstaunt festgestellt, dass ich mein Hide Away-Sweatshirt wohl am häufigsten getragen habe. Dabei habe ich es erst im Herbst genäht und es ist ungewohnt lang für ein Sweatshirt für mich.

02. Beste/r NebendarstellerIn - das am besten zu kombinierende Kleidungsstück
Hier siegt meine Sweatjacke Yasmijn aus der Fashion Style. Sie hat ganz raffinierte Abnäher (ehrlich!), leider verschwinden die in der Jeans-Optik ... aber dafür passt sie zu allem!


03. Beste Regie - die aufwändigste Verarbeitung bzw. die technischste Herausforderung
2018 habe ich erstaunlich viele Jacken genäht - nicht nur jede Menge Sweatblazer und Jerseyjacken wie sonst, sondern auch richtige Outdoor-Jacken. Nominiert sind meine Jeans-Susan und die gefütterte Burda-Winterjacke (es gibt noch keinen Abschluss-Beitrag, weil der untere Saum noch fehlt ...), aber über den Sieger muss ich keine Sekunde nachdenken: Mein Näh-Blind Date. Eine Jacke mit interessanter Linienführung, aber ohne Anleitung (und mit spärlich auf Polnisch beschrifteten Schnittteilen). Definitiv meine größte Herausforderung im letzten Jahr!


04. Bester Schnitt - das Lieblingsschnittmuster 
Ich LIEBE mein asymmetrisches Dinokleid. Dieser Burdaschnitt ist einfach exakt mein Geschmack!

05. Bestes Drehbuch - die beste Anleitung bzw. das beste Ebook
Ich muss passen. Es stach einfach nichts heraus (die Anleitung fürs Branle-Kleid - siehe Kategorie 9 - war fantastisch, aber das Ebook ist noch nicht erschienen und ich will keine noch nicht offiziell existente Anleitung prämieren). Deshalb gibt es einen Ersatz:

05. Bestes Remake - das beste Re- oder Upcycling
Nria: Für mich ganz klar - die Umwandlung meines  Burda-Flopkleids zur Umeko_B-Jerseybluse. Aus einem Schrankhüter wurde ein Lieblingsteil!



06. Ehrenoscar - das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück 
Beim Larp-Swap habe ich einen indisch inspirierten Gürtel aus Sariborte genäht. Ansonsten habe ich tatsächlich so wenig wie nie für andere genäht ... vielleicht wird das 2019 wieder mehr.


07. Beste Kamera - die schönsten Bilder von eurem genähten Werk
Auf meinem Lieblingsbild sieht man mich nur von hinten ... es ist nämlich aus dem Beitrag zu meiner Möwen-SlingBag (auch wenn sie viele liebenswerte Mängel hat). Und meinen Lieblingshut trage ich auch noch!

08. Beste Visuelle Effekte - nach Belieben interpretierbar ;-)
Nominiert ist auf jeden Fall der Reflektorgürtel (definitiv ein visueller Effekt! Siehe Kategorie 10), aber ich will nichts zweimal prämieren. Also gewinnt das Nebelwald-Shirt - mein Lieblingsdruck 2018.


09. Bestes Kostümdesign - gibt es hier vielleicht leidenschaftliche Faschingsfans/Cosplayer/Steampunks? 
Ich habe wirklich erstaunlich wenig Larpdinge genäht in diesem Jahr. Und mein Matrosenkleid für die Weltreise-Mottoparty war etwas geschummelt, weil ich nur den Kragen genäht und zu einem normalen Kleid getragen habe. Aber mein Highlight war das wundervolle 16. Jahrhundert-Kleid "Branle", das ich probegenäht habe - leider ist der Schnitt noch nicht erschienen und ich weiß auch nicht, wann er rauskommt. Aber ein schönes Bild kann ich schon zeigen!


 
10. Bester Dokumentarfilm - habt ihr ein tolles Tutorial im Bereich Kleidung nähen erstellt dieses Jahr?
Nria: Da habe ich nur eins zu nominieren - das finde ich aber besonders wichtig: Hier findet ihr meine Anleitung für einen Reflektorgürtel. Für mehr Sicherheit in meiner schwarzen Winterjacke!


Hana: Kein Tutorial für ein Kleidungsstück, aber für einen Würfelbeutel in W20-Form:



 
11. Goldene Himbeere (Anti Oscar) - der größte Reinfall
Der Preis geht an meine asymmetrische Sweatjacke: Der Schnitt sah so toll aus! Zugegeben, ich habe mich nicht an die Stoffempfehlung gehalten, aber weder ein anderer Stoff noch das Kürzen hätte die Jacke retten können. Manche Schnittmuster sind einfach nicht für mich gemacht - das war die Arbeit im Nachhinein nicht wert.

Wo ist denn die versprochene "etwas längere" Jacke ...?

Was 2019 wohl an Tops und Flops zu bieten hat?

Verlinkt bei Du für dich am Donnerstag und Sew La La.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Hej Nria,
    da wurden ja jede Menge Oscars verteilt! Ich will mich dieses Jahr definitiv auch ans Klamotten nähen ranmachen :0)Die Sweatjacke und das Swetshirt gefallen mir definitiv richtig gut und die Jeansjacke ist wirklich rundherum gelungen! Das Kleid war echt furchtbar und macht sich als tolle Jerseybluse viel besser :0) Prima umgearbeitet! der Gürtel aus Sariborte ist ein kleines Kunstwerk, so schön geworden. Ach, alle Oscars sind gut verteilt und dies sachen haben ihn auch verdient! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! An Frauen mit anderer Figur kann das Burdakleid echt klasse aussehen, aber es ist einfach definitiv NICHT für meine Figur gemacht (ok, und ob meine Stoffwahl so optimal war, ist auch noch die Frage ... :D ).

      Löschen