Dienstag, 14. Januar 2020

The Sewing Oscars 2019

Wie schon 2018 und 2019 machen wir wieder mit bei der Verleihung der Sewing Oscars bei Vervliest und Zugenäht!


 

  

01. Beste/r HauptdarstellerIn - das liebste/am häufigsten getragene Kleidungsstück

Ganz klar: Mein Kranichshirt. Wie im letzten Jahr war dieser Überraschungssieger eigentlich nur  Resteverwertung, aber ich würde es gar nicht mehr ausziehen, wenn ichs nicht gelegentlich waschen müsste. Fun Fact: Ich trage es jetzt gerade.



02. Beste/r NebendarstellerIn - das am besten zu kombinierende Kleidungsstück

Mein Hello Summer-Shirt lässt sich erstaunlich vielseitig kombinieren. Ich habe es rauf- und runtergetragen, zu allen Jahreszeiten, mit langen und mit kurzen Hosen, mit Jacke, ohne Jacke ...




03. Beste Regie - die aufwändigste Verarbeitung bzw. die technischste Herausforderung

Weil ich schon länger nähe, sind Herausforderungen seltener geworden (und wenn, geht es eher um die Passform). Aber ich entscheide mich für die Collegejacke Holly. Bei diesen Stoffresten habe ich nämlich wirklich lange gebraucht, um einen passenden Schnitt zu finden, Stückeln inklusive. Mit dem Ergebnis bin ich aber sehr zufrieden.



04. Bester Schnitt - das Lieblingsschnittmuster 

Nachdem ich das Kleid "Elisabeth" von Konfetti Patterns bei anderen immer sehr bewundert habe, konnte ich mich doch zum Kauf durchringen (obwohl ich schon einige sehr ähnliche Schnittmuster besitze). Und siehe da - ich finde ihn fantastisch! Für das Zuckerstangenkleid habe ich statt des geraden einen ausgestellten Rock angenäht. Hat Potential zum All Time Favourite!




05. Bestes Drehbuch - die beste Anleitung bzw. das beste Ebook 

Obwohl ich sowohl Videoanleitungen als auch Schnittmuster mit integrierter Nahtzugabe eigentlich nicht so mag, möchte ich an dieser Stelle das Kleid Marie von Pattydoo würdigen. Beides kombiniert macht es bei diesem Kleid wirklich einfach, die vielen langen Abnäher ordentlich und relativ schnell zu nähen. Es war bei mir übrigens auch einer der Dauerbrenner im Sommer.



06. Ehrenoscar - das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück 

Diese Ehre gebührt dem handbestickten Hogwarts-Rock, den ich für den Harry Potter-Swap genäht habe. Den asymmetrischen Schnitt aus der Fashion Style mochte ich schon lange und das Schloss passte so prima in die Passe :)



07. Beste Kamera - die schönsten Bilder von eurem genähten Werk 

So richtig ausgefallene Fotos waren nicht dabei in diesem Jahr, aber die für die Umeko-Jerseybluse gefallen mir sehr. Der Schnitt ist auch einer meiner Favoriten, schon dreimal genäht. Außerdem steht diese Kategorie für die "Beste Kopf-Kamera": Ich habe in diesem Jahr zwei Jersey-Reststücke gekauft, bei denen ich sofort an eine Umeko dachte und beide Umekos sind genauso geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe - Schnitt und Stoff sind ein perfektes Match. Es ist so toll, wenn die Vorstellung mit der Realität übereinstimmt!



08. Beste Visuelle Effekte - nach Belieben interpretierbar ;-) 

Ich liebe leicht "schräge" Designs (durchaus wörtlich).  Da war die (Cord-)Jeans "Gloria" von Schnittgeflüster natürlich genau mein Ding. Die von den Taschen ausgehenden Abnäher und die schräge Knopfleiste sind einfach originell! Und eine prima Stoffausnutzung habe ich auch hingekriegt ...




09. Bestes Kostümdesign - gibt es hier vielleicht leidenschaftliche Faschingsfans/Cosplayer/Steampunks Liverollenspieler? 

Ohne viel Konkurrenz gewinnt die Festrobe für meine Larp-Priesterin! Geplant seit 2017, ein stark abgewandelter Burda-Schnitt, viele Probeteile und ein Haufen Handnähte - aber es hat sich gelohnt.




10. Bester Dokumentarfilm - habt ihr ein tolles Tutorial im Bereich Kleidung Nähen erstellt dieses Jahr?  
Hab ich nicht. Ich ersetze wieder:

10. Bestes Remake - das beste Re- oder Upcycling

Es gibt zwei Kandidaten: Mein 14. Jahrhundert-Kleid-Upcycling finde ich sehr gelungen, aber noch lieber mag ich das etwas langweilige Sailor Spirit-Sweatshirt, das ich nur wegen des Motivs gekauft und mit roten Details verändert habe:



11. Goldene Himbeere (Anti Oscar) - der größte Reinfall

Am meisten enttäuscht hat mich das Shirt "Santa Barbara" von Pech und Schwefel. An anderen sieht der Schnitt toll aus, an mir finde ich ihn furchtbar! Das Kürzen hat ihm auch nicht gutgetan.
Ist wohl eher für Frauen mit wenig Oberweite geeignet (wie gefühlt die meisten schönen Oberteile).





Verlinkt beim Creadienstag und Dings vom Dienstag.

 Lg
Nria

Kommentare:

  1. Hej nein,
    Eine wunderbare Oscar Verleihung 🙂🥰 mir gefallen besonders gut sein zuckerstangenkleid und auch dein sailor pullover. Du wählst immer ausgefallene Stoffe und ich bewundere einfach deine Kreativität was das klamottennähen angeht. Auch die Umeko Bluse ist genial da gefällt mir sowohl Stoff als auch Schnitt total gut. Ach bis jetzt hat mir einfach alles gefallen und die Himbeere ist leider zu recht verteilt:0) deine larp Kostüme sind der Hammer.... Ganz liebe Grüße aus Dänemark, Ulrike:0

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blöde autovervollständigung! Sollte hej nria heißen.....boah wieder nicht aufgepasst...sorry 😊😊

      Löschen
  2. Servus Nria!
    Ich schließe mich der Meinung von Ulrike voll und ganz an, auch mein Favorit ist das Zuckerstangenkleid! Ich freue mich, dass du mit der Verleihung beim DvD dabei bist und wünsche dir eine schöne Woche! Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen