Donnerstag, 16. Januar 2020

[Flop] Sommerkleid mit gekreuzte Trägern - Mod. 118 aus der Burda 05/2006

Ich mag Kleider mit interessantem Rückenausschnitt. Leider sind die oft nicht bh-tauglich. Aber ein paar Möglichkeiten gibt es da schon - z.B. das Kleid Gerda aus der La Maison Victor. Oder dieses Burda-Kleid. Theoretisch.

In der Schnittmusterübersicht hätte ich es übersehen. Die in die Mitte verlegten Abnäher sind interessant, aber sonst? Nur das Modellfoto im Heft offenbart die überkreuzten Elemente im Rückenteil. Das hätte man ja auch mal in der Übersicht abbilden können ...

Die burda 05/2006 habe ich damals wegen all der großartigen Kleider gekauft - ich finde tatsächlich jedes einzelne wirklich schön! Ich glaube, das ist davor und danach nie wieder vorgekommen. (wenn sich jemand fragt, warum ich seitdem keins davon genäht habe: 2006 war ich noch Anfängerin und seitdem habe ich viele, viele weitere Schnittmuster gekauft, die alle mit diesen hier konkurrieren ...)
Ein paar finde ich ganz besonders toll und das Modell 118 habe ich dann nach mehr als 10 Jahren endlich genäht.

So viele tolle Kleider! Alle sind toll, aber die allertollsten habe ich markiert.

Ein Blick in den Stoffschrank ergab: Da ist noch so ein beschichteter Webstoff in Petrol mit schwarzem Klecksmuster, den Hana im letzten Sommer für einen Rock gekauft und dann doch nicht vernäht hat. Also her damit!

Kompliziert zu nähen ist das Ganze nicht, es gibt wenige Schnitteile und das Nähen geht auch schnell vonstatten. 

So hab ich mir das nicht vorgestellt ...


Praktisch ist: Die Träger werden auf der Schulter nicht zusammengenäht, sondern wie ein Riegel mit einem Knopf befestigt. So kann man ohne Umstände nochmal den Sitz regulieren, wenn das Kleid schon fertig ist.

Bei der Anprobe stellte sich aber heraus: Die gekreuzten Träger lassen doch den Blick auf den BH frei.  Mist!

Dazu kam noch, dass ein beschichtetes Polyesterkleid bei genauerem Nachdenken gar nicht mal die beste Wahl für ein Sommerkleid ist. Hätte man eigentlich vorher drauf kommen können.

Nun ja, wenigstens habe ich's probiert und der Stoff wird dann wohl doch eine Tasche.
Und vielleicht besorge ich mir die La Maison Victor und nähe eine "Gerda" ... oder eins der anderen schönen Kleider aus dieser Burda.

Schnitt: Burda 05/2006, Mod. 118B, Gr. 38
Material: Polyester-Webstoff, Leinen als Futter
Änderungen: Gürtel weggelassen
Nachnähpotential: Ach, wenn ich doch auf einen BH verzichten könnte :(
Verlinkt bei Du für dich am Donnerstag.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Huch, nein, das sieht wirklich nicht aus. Ich glaube aber, dass mir die Rückenansicht auch ohne BH nicht gefallen würde. Irgendwie mag ich das freie Dreieck über dem Rockteil nicht.
    Naja, es gibt halt Tage, an denen die anderen gewinnen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein "Luftloch" ist praktisch für heiße Sommertage - aber dafür wäre dicker Polyesterstoff auch nicht so die beste Stoffwahl. Na ja, eine Erfahrung mehr :D

      Löschen
  2. Toll wenn es anderen auch so geht, nicht aus Schadenfreude, sondern einfach, weil nicht immer alles klappen kann. Ich muss auch öfters über mich selber lachen, wenn man es sich im Kopf so schön vorgestellt hat und am Ende steht man da wie verkleidet ;)
    Gut dass du schon wieder einen Plan hast, Taschen kann man nie genug haben, so ähnlich wie mit Schuhen, man freut sich einfach wenn man das passende zur Kleidung hat.

    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch immer, wenn andere auch mal blöde Dinge zeigen, dann sieht man, dass man nicht allein damit ist! :) Ich zeige daher sehr bewusst manchmal misslungene Dinge oder welche, mit denen ich einfach nicht zufrieden sind (manche "Flops" passen einfach nur nicht zu meiner Statur oder meinem Stil) - weniger Instalife, mehr Realität :D

      Löschen
  3. ...schade...das ist sonst ein sehr schöner Schnitt.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  4. Von vorne sieht es doch gut aus. Hmm ja und hinten ist echt Geschmacksache. Meins wäre es auch nicht mit dem freien Dreieck überm Bund.
    Schade, denn der Stoff steht Dir gut. Evtl. kannst Du ja noch etwas retten.
    Aber ich finde Deinen Beitrag trotzdem gro0e Klasse. Denn es zeigt auch mal, daß nicht alles 100% wird, obwohl man selber näht.
    Denke das ist ein Lichtblick für all Jene, die öfter mal an sich zweifeln.
    Thats live!
    LG Kati

    AntwortenLöschen