Donnerstag, 30. Januar 2020

Pinguinelly - Patchworkhoodie "Nelly" von Pattydoo

Gelegentlich kaufen Hana und ich Kleidung für Kinder und nähen neue Sachen draus. Weil wir die Motive mögen.
So sind Hanas ATAT-Star Wars-Shirt aus einem Kindershirt, das Flamingokleid aus zwei Kinderkleidern und ja, die Star Wars-Schlafbrille aus einem (natürlich neuen!) Unterhöschen entstanden.

Praktisch und schick!

Diesmal hatte es mir ein Pinguin angetan. Er war auf einem Kindersweatshirt vom Aldi - habe ich leider zu spät gesehen und es gab nur noch ein winziges Kleinkindershirt in Gr. 92. Hätte ich Gr. 140 erwischt, hätte ich noch mehr Möglichkeiten gehabt, aber bei so wenig Stoff blieben nur zwei: Den Pinguin ausschneiden und applizieren oder den Stoff irgendwo reinstückeln. Ich habe mich für Letzteres entschieden.


Passt alles genau drauf!


War das ne Puzzelei! Wie man sieht, musste ich beim Kindershirt stückeln, das war etwas zu schmal.

Weil ich auch ein paar Sweatreste verbrauchen wollte, bot sich der Patchworkhoodie von Pattydoo an. Durch die gestückelten Teile kann man auch kleinere Reste verwerten; ich habe mir dafür ein kleines Reststück weinroten Sweat und ein größes Stück in Dunkelblau ausgesucht, das gibt einen schönen Kontrast zum hellen Grau.

Der Pinguin hat ein Geheimnis. Weiß noch nicht, ob ich die Mütze zunähe ...


Die Ärmel werden schwarz, damit es nicht zu bunt wird (ich habe an sich nichts gegen Bunt, aber wenn ich schon ein Kindermotiv draufhabe, möchte ich nicht übertreiben).

Flatlay.


Die Nelly habe ich schon einmal aus Jersey (viel zu weit!) und einmal ungeteilt aus Sommersweat genäht. Aus Wintersweat war's eine Premiere - vorsichtshalber habe ich an den Seitennähten je einen halben Zentimeter dazugegeben.

Hinten ohne Pinguin, aber ebenfalls mit gestückeltem grauen Teil. Ist ja sowieso alles Patchwork.


Den Torso habe ich nicht gekürzt, weil die eingebaute Vordertasche sonst recht klein wird ... das Sweatshirt ist jetzt sehr lang, aber gerade noch okay. Dafür habe ich die Bündchen auf 4 statt 7 cm verkürzt, auch bei den Ärmeln habe ich etwa 4 cm Länge weggenommen.

Die Tasche ist einfach toll!

Für den Halsausschnitt habe ich einfach den Kragen weggelassen - das Originalbündchen des Kindershirts passte nämlich genau dran. Ich bin noch nicht ganz sicher, ob mir das zu halsnah ist - ich könnte problemlos ein neues Halsbündchen aus dem Saumbund des grauen Shirts zuschneiden, aber das ist natürlich mit Zusatzarbeit verbunden. Und bis jetzt bin ich zufrieden.

Schnitt: Patchworkhoodie Nelly von Pattydoo, Gr. 40
Material: Wintersweat-Reste, Kindersweatshirt
Änderungen: ca. 2 cm erweitert, Schultern verschmälert, Halsausschnitt verschmälert und mit Bündchen versehen, Ärmel ca. 4 cm gekürzt, Saum- und Ärmelbündchen 4 statt 7 cm breit

Verlinkt bei Du für dich am Donnerstag und SewLaLa.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Die Taschenlösung ist ja cool :-) Und auch deine Art "Stoff zu kaufen" ist interessant ;-) Da hast du dir echt einen tollen Sweater gebastelt.
    Grüssle. Birgit

    PS: SChön, dass du zu sew la la gefunden hast :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Vielleicht sollte ich mal auf Second Hand-Kleidung als Grundmaterial umsteigen, dann wäre es sogar nachhaltig :D

      Löschen