Donnerstag, 28. Februar 2019

28 Days of Blogging - unser Fazit

Heute ist auch schon der letzte Tag der 28 Days of Blogging-Challenge!

Unserem Schriftkasten fehlt ein 3. G!

Wir haben tatsächlich an jedem Februartag einen Beitrag veröffentlicht. Das war gar nicht so aufwändig, weil wir im Vorhinein vorgearbeitet und schon im Dezember und Januar Blogposts für den Februar fertig gemacht haben und auch noch so ein paar ohne konkretes Zieldatum vorbereitete Blogposts hatten und dort oft nur noch ein paar ergänzende Sätze oder Fotos hinzufügen mussten.

Unser größter Problemfaktor, wenn es ums regelmäßige Veröffentlichen geht, sind nach wie vor Fotos. Wenn wir uns ein paar Wochenenden hintereinander nicht sehen (oder an den Terminen keine Gelegenheit für Fotos ist), haben wir ein Problem ... da sollten wir uns mehr mit Möglichkeiten von Selbst"portraits" auseinandersetzen.

Buch-Reviews fressen deutlich mehr Zeit als in unserer Vorstellung und Spiele-Reviews deutlich weniger. Fotos machen aber für beides Spaß (und sind immerhin auch mit einer Person gut zu bewerkstelligen ...)

Ein Mit-Teilnehmer der Challenge hatte schon während des Monats angemerkt, dass er es schade findet, dass dieses Mal recht wenig "gegenseitige Unterstützung" zwischen den Bloggern stattfände, also Kommentare etc. Allerdings sind die Themenfelder der diesjährigen Teilnehmer auch sehr weit auseinander - ich weiß nicht, wie es in den letzten Jahren war, aber zwischen Rentensystemen, Rennradfahren, Kochen und Garten, Restaurants in München und DIY gibt es wenig Überschneidungen und zuviel Abstand, als dass man sich da vernetzen könnte ... und die auch wenn ich einzelne Blogartikel der Mitteilnehmer gern gelesen habe, waren es insgesamt keine Themengebiete, an denen wir besonderes Interesse haben.

Stressiger als das Vorbereiten der Blogposts war übrigens das tägliche Verlinken ...

Würden wir nochmal mitmachen?
Nria: Ich weiß nicht so recht. Um der Herausforderung willen lohnt es sich für mich nicht, weil wir so viele Entwürfe im Ordner haben (aktuell sind es über 50!). Das Schreiben ist kein Stressfaktor, aber die Fotoplanung ist schwierig, wenn man allein lebt und die Digicam nicht stativtauglich ist (wenn jemand ein universelles Stativ kennt, an die jede noch so winzige Digicam passt, nur her mit den Tipps!).
Hana: Vermutlich dann, wenn unter den restlichen Teilnehmern mehr DIY- oder Nerdkram-Blogger dabei wären, mit denen gegenseitiges Kommentieren, Mitlesen und Vernetzen besser funktionieren würde. Ansonsten war es nett zu sehen, wie einfach es mit Vorausplanung ist, eine Weile lang täglich zu bloggen ... unglaublich viel gegeben hat es mir aber auch nicht.

Habt ihr auch schonmal täglich  gebloggt oder habt es vor?

Kommentare:

  1. Hey ihr Lieben, das Problem mit den weiten Themenfeldern ist uns auch schon aufgefallen! Da war heuer quasi von jeder Nische einer dabei. ;) Aber auf jeden Fall: Glückwunsch zur bestandenen Challenge! Vielleicht gibts ja nächstes Jahr doch wieder eine Neuauflage!
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  2. Ich sehe das ähnlich. Vor allem das gegenseitig Vernetzen scheint unter Bloggern vollkommen aus der Mode zu kommen. Schade. Ok, ich bin wahrscheinlich eine Besonderheit mit meinem Multi-Themen-Blog, der sich vor allem durchs Alter definiert. Die Frage "Würden wir nochmal mitmachen?" habe ich mir auch gestellt. Ich denke nicht. Da bloggt jeder vor sich hin und es kommt kein Gemeinschaftsgefühl auf. Nur ganz wenige haben bis zum Ende durchgehalten. Für die anderen war das eher "nice to have". Na ja.
    Vielen Dank, für eure Einschätzung, die sich mit meiner deckt.
    ... und weiter viel Spaß beim Bloggen

    AntwortenLöschen
  3. Super, dass du so fleißig dabei warst! Das mit den Nischen ist tatsächlich irgendwo ein "Problem". Ich bin denke nächstes Jahr wieder dabei, bisher habe ich die letzten 2 Jahre immer wieder Aussetzer während der Challenge gehabt. Einmal will ich sie dann auch endlich komplett schaffen. :D Liebe Grüße Alina

    AntwortenLöschen
  4. Krass, 28 Posts in 28 Tagen ... ich lese immer noch ... aber ich freue mich einen neuen schönen Blog entdeckt zu haben. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Hej Ihr beiden,
    also ich hab das sehr poositiv bemerkt :0) Ihr wart sehr präsent und habt jeden Tag auch interessante Posts gehabt, also nicht nur einfach ein Bild eingelegt... Das war alles prima durchdacht. Es gibt Zeiten, wo ich so viel habe, das ich auch täglich poste, das ist sehr anstrengend und erfordert auch Plaung und Organisation. Ihr habt das super gemacht! Ja, es gibt nicht so viele Blogs für Nerdkram, geschweige denn Linpartys und das finde ich äusserst schade! Ich hab noch sooooo viele Ideen :0) und euer Blog ist mir sehr ans Herz gewachsen! Ihr habt eine super gute Mischung aus allem, LARP, Nerdkram, Klamotten, Ideen und essen! Ich bleib hier!!! :0) ...Ganz LG aus Dänemark, Ulrike .0)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr beiden,
    Ich lese euren Blog immer sehr gerne, ich nähe selbst und bin auch ein wenig nerdig und fühle mich von vielen eurer Themen angesprochen. Außer von den Brettspielen, da bin ich raus ;-). Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut so viel von euch zu lesen und bleibe euch weiterhin treu!

    Einen kleinen Tip für ein Stativ hätte ich noch:https://joby.com/de-de/flexible-kamera-stative/.
    Ich habe so eins und es hat mir vor allem draußen schon viele gute Dienste geleistet.

    Macht weiter so, ich freu mich jedes Mal wenn es bei euch was Neues zu lesen gibt.

    GLG
    Jana

    AntwortenLöschen