Sonntag, 2. Februar 2020

7 Sachen 5/2020

Immer wieder sonntags: 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.



Den Nahttrenner geschwungen. Leider habe ich erst nach dem Annähen bemerkt, dass ich beim Bündchenzuschnitt auf die Länge des Ausschnitts, nicht die gekürzte Länge fürs Bündchen geguckt habe ...
Der korrigierte Ausschnitt sieht aber viel besser aus.



Probeteil Nummer 3 zugeschnitten - für das Kleid Gloria habe ich erst eine allererste Testversion in Shirtlänge gemacht, um zu gucken, ob der Schnitt überhaupt infrage kommt, dann eine zweite in Shirtlänge, um zu gucken, ob die Änderungen was geworden sind (es ist ein Knotenkleid, deshalb kann man nicht nach Schema F vorgehen, sondern muss genau gucken, wo man was ändert) und das hier wird ein tragbares Kleid. Ich möchte aber testen, ob die Raffung des Rockteils mir steht oder nicht, bevor ich den endgültigen Stoff anschneide (ja, ich mag den sehr :D). Immerhin: Die Version mit kurzen Ärmeln passt super auf 1,20 m Stoff, ohne blöde Reste!


Das Stillleben hin- und hergeschoben, dass der Schwiegervater-in-spe mangels Lampe am gestrigen sehr dusteren Tag gebastelt hat. Ich finde es sehr malerisch.


Gasthände: Der Liebste hat Kabelkanäle zugespachtelt. Ich hab die kleinen Löcher zugemacht (erinnert ihr euch an die 50 Nägel von vor ein paar Wochen? Jetzt hab ich noch ein paar für die Ewigkeit gedachte Haken rausgeschraubt (per Zange; Schraubendreher hatte nicht genug Hebel) und die Wände entdübelt ...)


Steckdosenabdeckungen entfernt. Das hat immerhin Spaß gemacht und lustig geploppt, und die Abdeckungen hatten so lustige Tentakel.


Ein bisschen Frühling in die Wohnung gestellt. Die Tulpen waren in Überraschungsfarbe - als ich sie gekauft habe, waren die Knospen noch komplett geschlossen.


Einen "Texas Bacon Burger" mit Spiegelei, Bacon, frittierten Zwiebelringen und Barbecuesauce gegessen. Und Curly Fries. Wir mussten anderthalb Stunden auf die Lieferung der Bestellung warten, aber immerhin war es sehr lecker!

Mehr 7 Sachen findet ihr bei Cherry's World - 7 Sachen-Sammlung.   

Kommentare:

  1. Boah, anderthalb Stunden! Das ist heftig... obwohl es ja sehr lecker aussieht :0) als wir das Haus gekauft haben mussten auch gefühlt 1000 Schrauben, Nägel und Haken aus den Wänden gezogen werden :0) auf das Kleid bin ich mal gespannt. Ich Hornochse hab beim Zuschnitt der Jacke gepennt und hatte die Teile zu lang, glatt übersehen das das für Modell 109 war....dagegen ist die sache mit deinem ausschnitt ja direkt harmlos, lach... schöne Blumen... ganz liebe Grüße aus Dänemark,Ulrike:0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu lang zuschneiden ist immerhin besser als zu kurz! Bei der Burdajacke würde ich auch gut nachmessen (oder die Schnitt-Teile mal an sich anhalten), die Originallänge finde ich nämlich echt kurz und dabei bin ich sehr klein.

      Löschen
  2. Hihi, das Gegenteil von Fast Food. =)
    hach ja, Renovieren... immer eine Tätigkeit mit Licht und Schatten. Aber schön wenn Schwiegerväter und dergleichen helfen!

    AntwortenLöschen