Dienstag, 13. März 2018

Stiftemappe mit Vegvisir

Alle Arten von Taschen, Mäppchen, Beuteln nähe ich echt gerne. Als bei einer Tauschkette im Nähkromanten-Forum eine Stiftmappe gewünscht wurde, hab ich mich also sofort gemeldet!

Nordisches Stifte-Rollmäppchen

Ich hatte eigentlich vor, selbst einen Schnitt zu erstellen (das ist ja ziemlich simpel), aber Nria hat mich drauf hingewiesen, dass es einen Rollmäppchen-Schnitt bei Pattydoo gratis gibt ... also hab ich den genommen. Das Mäppchen bietet einige einfache Steckfächer für Stifte, Pinsel oder ähnliches, innen eine Extratasche und über den Stiftfächern eine Lasche, damit die Stifte nicht rausfallen, auch wenn man das geschlossene Mäppchen auf den Kopf stellt.

Praktisches Innenfach

Die Seitenteile des Innenfachs sind gefaltet und so bietet es ordentlich Platz!
Das Stiftefach-Teil habe ich in seiner Länge verdoppelt, da mir die Anzahl der Stiftfächer sonst etwas mager erschien. Ansonsten habe ich die Standard-Ausführung gemacht.

Platz für viele Stifte! Die Schlaufe rechts hab ich später noch ordentlich festgenäht. Ehrlich!

Als Verzierung hatte sich die Tauschkettenteilnehmerin nordische Runen gewünscht, deshalb habe ich einen Vegvisir aufgestickt (dieses Symbol finde ich richtig hübsch!), mit einem Runenkreis außenrum - keine Ahnung, was da steht, das Motiv ist ergoogelt ... hoffentlich etwas thematisch Passendes! Ein Vegvisir ist tatsächlich (wer hat es sich schon gedacht?) ein Wegweiser - ein "magisches" Symbol, vom dem sich die Seefahrer bei schlechtem Wetter wohl gewünscht haben, dass es ihnen den Weg zur Heimatküste weist.

Gut verschlossen - und dank Lasche über den Stiften fällt nichts raus.

Ich habe Stickgarn in drei verschiedenen Grautönen verwendet. Der mittlere (für die Kreise) sieht dem hellsten (für den Vegvisir) ziemlich ähnlich (im Strang wirkten die beiden Töne doch deutlich unterschiedlicher), aber ich bilde mir ein, dass es dem Motiv trotzdem ein wenig mehr Tiefe verleiht. Die Runen im äußeren Ring habe ich dunkler gestickt, damit sie hinter dem Hauptmotiv zurücktreten und das Motiv nicht ganz so wild wirkt.

Eigentlich wollte ich das Rollmäppchen mit schwarzem Satinschrägband einfassen, das ist aber mysteriöserweise verschwunden, daher habe ich zu grauem Schrägband im Used-Look gegriffen. Tatsächlich ist das recyceltes Schrägband, das mal schwarz war und an einem Larp-Wappenrock angebracht, der dann oft gewaschen wurde - zum altnordischen Motiv fand ich den "gebrauchten" Look sehr passend (und dass das Schrägband schon Schlachten gesehen hat - gut, gespielte Larp-Schlachten, aber der Gedanke zählt!)

Seht ihr? Festgenähte Schlaufe!

Jetzt hoffe ich, dass die Mappe der Empfängerin gefällt und gute Dienste leistet!

Verwendet ihr Rollmäppchen? Ich selbst bevorzuge eigentlich klassische Taschenformen, aber für Schminkpinsel unterwegs könnte ich mal drüber nachdenken ...

Verlinkt bei Creadienstag, HandmadeonTuesday, Dienstagsdinge.

Eine schöne Zeit wünscht
Hana

1 Kommentar: