Dienstag, 12. Januar 2021

Die ganze Welt auf einem Täschchen - Stifte-/Pinselbox von Malamü

Dieses praktische Behältnis ist eigentlich eine Stiftebox. Warum praktisch? Weil es ein ganz normales Täschchen ist, aber wenn man die seitlichen Laschen nach unten zieht, stülpt sich der obere Teil über den unteren und man hat ein Gefäß, in dem man gut an den Inhalt rankommt.

Also ideal für Stifte, wo man ja öfter die Farbe wechselt. Für mich nicht so interessant, aber dann kam ich auf die Idee, dass man auch gut Pinsel reinpacken kann. Hana besitzt schon ein Pinselbehältnis für unterwegs, aber sie hat viele Pinsel und so habe ich ihr die Box in den Adventskalender gepackt :)

Außen: Landkarte. Innen: Wasser. Magma wäre natürlich passender gewesen ...

Mein Schnitt für die Stiftebox ist von Malamü (es gibt noch andere, die genau so aussehen - möglicherweise gab es irgendeine internationale Vorlage?) und war ganz okay. Was ich gut finde: Vorweg gibt es eine Kurzanleitung, sodass man bei erneutem Nähen nicht alles nochmal lesen muss, sondern einfach kurz zur Erinnerung draufschauen kann. Aber ein paar Kritikpunkte habe ich:
Etwas nervig: Im Schnitt ist die Nahtzugabe enthalten. Die ist nicht eingezeichnet und der einzige Hinweis, wieviel Nahtzugabe enthalten ist, findet sich indirekt (!) in der Anleitung im Fließtext (als "die Nahtzugabe 1 cm umbügeln".
Generell finde ich die Anleitung nicht sonderlich gut, sie ist recht ungenau. Z.B. steht gleich an mehreren Stellen, man solle Teile zusammenstecken, aber es wird vergessen zu erwähnen, dass man im Anschluss auch gleich nähen soll (das ist bei Taschen nicht selbstverständlich!)

Die Anleitung ist nicht unbrauchbar, aber ich sehe schon Verbesserungspotential.

So sieht die Box aus, wenn der obere Teil nach unten gezogen wird.

Weil das Täschchen für unterwegs gedacht ist, habe ich ein kleines Stück Weltkarten-Canvas verwendet, das gerade gereicht hat. Erst wollte ich diesen Stoff für den oberen Teil nehmen, aber da der gedoppelt wird, hätte man nicht so viel vom Motiv gesehen.

Vom Weltkartenstoff war echt nicht viel da!
 

Der zweite Oberstoff ist fester schwarzer Jeans, damit das Ganze nicht zu bunt wird. Als Futter habe ich wieder meinen schönen Wasser-Fotodruckstoff von buttinette verwendet.
Die Laschen sind "Stoffetiketten" mit französischem Vintage-Motiv, die mal bei irgendeiner Bestellung beilagen und schön breit und griffig sind. 

Unerwartet gelegen kommende Stoffetiketten. Und der Futterstoff.
 

Der Zuschnitt vom Weltkartenstoff erwies sich als gar nicht so einfach - er hat ein Raster, das nicht genau im Fadenlauf verläuft. Könnt ihr euch auch so drüber aufregen, wenn ein Stoff schief bedruckt ist? Dieses Dilemma - dem Muster oder dem Fadenlauf folgen!

Geschlossene Ansicht.

Eigentlich bin ich nicht so der Fan von überstehenden Reißverschlüssen bei Taschen, aber hier passt es irgendwie. Das Täschchen hat ja sowieso schon "Zipfel".Für die Einfassung des Endes habe ich noch ein Restchen vom Weltkartenstoff verwendet.

Mit den künftigen Bewohnern.

Das Nähen war nicht so kompliziert. Man sollte aber nicht auf die Verstärkung verzichten und bei Motivstoffen gut über die Platzierung nachdenken. Der untere Teil ist beim Runterstülpen nicht mehr sichtbar, der obere Teil wird längs halbiert, da zeichnet man sich beim Schnittteil am besten gleich den Umbruch ein, damit man nicht plötzlich ein geteiltes Muster beim fertigen Mäppchen vorfindet. 

Hanas Pinsel scheinen sich recht wohlzufühlen in ihrem neuen Zuhause und ich bin mit dem Schnitt ganz zufrieden.

Verlinkt bei DvD und HoT.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Servus Nria,
    mir gefällt die Stiftebox richtig gut! Die von dir verwendeten Stoffe treffen voll meinen Geschmack und ich freue mich, dass du sie beim DvD zeigst. Dankeschön und liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  2. hej nria,
    ein tolles und praktisches täschchen! da hast du richtig schöne stoffe genommen, klar, umgekehrt hätte es mir auch gut gefallen, also der weltkartenstoff oben. ...ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen