Dienstag, 19. Mai 2020

Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix und ein winziges Zelt - Der Ohne-Einkaufen-Swap

Ich mache ja nur noch selten bei Swaps mit. So um 2011 rum waren es bis zu vier pro Jahr, jetzt komme ich mit Glück noch auf einen. Ein Überraschungsteil für andere zu nähen macht mir Spaß, aber vielleicht sind meine Ansprüche an das, was ich bekomme, zu hoch geworden, weil ich auch meine eigenen Fähigkeiten weiterentwickelt habe? Ich weiß es nicht genau.

Jedenfalls hatte jemand die Idee zu einem "Ohne Einkaufen"-Swap, für den man nur Dinge nutzt, die man schon rumliegen hat. An sich gar nicht so neu für mich, weil ich sowieso sehr häufig vorhandenes Material für Swaps verwende, aber oft kaufe ich doch mehr oder weniger dazu und mich reizte die Herausforderung.

Mit Blockstreifen und Borte.

Der Steckbrief, den ich bekam, war dann auch eine: Er war relativ kurz gehalten und es gab nicht viele konkrete Angaben zu favorisierten Motiven oder Mustern, der Stil war mit "sportlich-praktisch" beschrieben und ich stand erstmal etwas ratlos da. Ein komplett einfarbig gehaltenes Teil ohne jedwede Details will ich ja auch nicht verschenken, das hat keine Persönlichkeit.

Bei den Wünschen stand eine kurze Pyjamahose, die hätte ich gerne genäht, aber Hosen sind sehr riskant, wenn man nicht anprobieren kann. Aber beim ebenfalls aufgeführten Kleinkram-Täschchen fiel mir die Fünf-Fach-Tasche von Farbenmix ein, ein Ebook, das 2015 der kostenlose Mitmach-Adventskalender von Farbenmix war und das ich noch nicht ausprobiert hatte.

Zwei große Fächer, eins mit Klettverschluss in der Mitte (rundherum geschlossen).

Zur Inspiration habe ich ein bisschen nach Umsetzungen der Tasche gesucht. Die Farbenmix-Umsetzung ist nämlich wie immer sehr quietschig, wild gemustert und einfach echt speziell. Aber es geht auch anders - die Fünf-Fach-Tasche von Echt Knorke fand ich besonders schön.

Also ran ans Werk! Ein Farbkonzept hatte ich schnell im Kopf, nämlich Schwarz mit Grün. In der Restekiste fand sich ein sehr dicker und fester Jeansstoff (da konnte ich mir das Verstärken gleich sparen) in genau der richtigen Menge und ein dunkelgrüner Baumwollstoff als Futter.

Das senkrechte Reißverschlussfach habe ich selbst hinzugefügt.

Ich habe ein paar Skizzen gemacht - mein Ursprungsplan sah vor, auf einer Seite der Tasche auf der rechten Hälfte senkrechte grüne Streifen in unterschiedlicher Breite einzusetzen und auf die linke eine Tanne zu sticken (meine Swap-Partnerin klang nach Outdoor-Fan).
Das habe ich dann verworfen, weil ich es doch lieber schlichter halten wollte, und mich auf einen einzigen Streifen beschränkt. Darauf wollte ich einen schwarzen Zweig sticken und habe die Stickerei auch angefangen, aber da sie einfach nicht so gleichmäßig werden wollte, wie ich es gern gehabt hätte, habe ich auch das aufgegeben und den Streifen halt schlicht gelassen. Dafür habe ich oben eine geometrisch gemusterte Borte in Grau aufgenäht (ein Rest meiner Autumn Geo-Jacke), weil der obere Reißverschlussrand mit irgendetwas verdeckt werden muss. Das war mir bei meiner Planung doch glatt entgangen.
Auf der anderen Seite habe ich statt der aufgesetzten Tasche ein senkrechtes Reißverschlussfach genäht - ein Reißverschluss mit der perfekten Länge in der perfekten Farbe (so ziemlich haargenau wie der Futterstoff) und mit einem interessanten Zipper lag zufällig in meiner Reißverschlussbox. So ein Glück!

Hier erkennt man die Dopplung der Tasche.

Der Nähprozess war etwas mühsam - ich hatte mir damals nur die einzelnen Tage des Adventskalenders (14 an der Zahl) gespeichert. Die Anleitung und der Schnitt werden ja Stück für Stück veröffentlicht und erst am Schluss kann man für kurze Zeit das Komplett-Ebook kostenlos herunterladen, bevor es kostenpflichtig in den Shop wandert. Offenbar gefiel mir der Schnitt nicht gut genug oder ich habs einfach vergessen?
Nutzbar ist die Anleitung so trotzdem, aber man muss eben 14 Dateien öffnen und hin- und herklicken.

Bei dieser Tasche sollte man auch schön nach Anleitung vorgehen. Auch wenn ich schon viele Taschen genäht habe - hier geht man doch recht anders vor und all die Teile, die weggefaltet werden, haben mich ziemlich verwirrt. Aber mit der Anleitung ist es ganz einfach. Auch wenn kurioserweise vergessen wurde zu erwähnen, dass man irgendwann mal die Wendeöffnungen schließen sollte ...

Auch die kleineren Taschen sind in Grün gefüttert.

Die unteren Kurven sind nicht so perfekt geworden, wie ich mir das vorgestellt hätte, aber bei Schwarz fällt das nicht ganz so sehr auf.
Ansonsten bin ich doch recht zufrieden. Die Tasche ist eher schlicht gehalten, aber mit dem grünen Blockstreifen, der Borte (die ein Ton-in-Ton-Muster hat) und dem Zier-Reißverschluss ist sie nicht vollkommen simpel.

Nachdem im Forum dann alle geschrieben haben, dass sie hier noch ein Goodie und da noch ein zweites Teil machen, wollte ich zumindest eine schöne Karte basteln. Im Schrank fand sich noch ein sehr kleiner Reststreifen Zählleinen und ich beschloss, ein Outdoor-Motiv draufzusticken.
Auf plaidonline fand ich ein kostenloses Kreuzstich-Motiv für ein Zelt und habe gleich drauflosgestickt. Sehr klein, einfädig über nur ein Fadenkreuz. Erstmal mit rotem Nähgarn ein Raster ...


... dann habe ich etwa drei Stunden gestickt (ja, auch kleine Motive dauern eine Weile!) ...


Nach dem Entfernen der Fäden sah es dann so aus:

Die hellen Garnfarben sind nicht so fotogen. Das ganze Motiv ist etwa so groß wie ein Zwei-Euro-Stück.

Und das ist die fertige Karte:

Schlicht. Aber mit Zeltchen.


Und natürlich habe ich auch etwas bekommen! 
Bewichtelt hat mich "wuselfrau", der ich beim Harry Potter-Swap letztes Jahr einen Hogwarts-Rock genäht habe.

Von ihr habe ich bekommen: eine Reiher-Karte (mit handgeschöpftem Papier!), ein gehäkeltes Stirnband mit Deathly Hallows-Symbol ...


... einen Star Trek-Stempel (ich habe schon eine Verwendungsidee!) und eine Kette mit einem Fläschchen mit Halbedelsteinen.


Ich habe mich sehr gefreut und bin sehr zufrieden mit diesem Swap! :D

Schnitt: Fünf-Fach-Tasche von Farbenmix
Material: Fester schwarzer Jeans, grüne Baumwoll-Popeline
Änderungen: Auf einer Seite eine eingesetzte Tasche statt der aufgesetzten eingefügt
Nachnähpotential: Bin noch unsicher. Ich finde die Tasche okay, aber nicht grandios, glaube ich.
Verlinkt bei DvD.

Lg
Nria

2 Kommentare:

  1. Servus Nria!
    Oh, mir gefällt einfach alles was du heute beim DvD zeigst! So ein Täschchen kann man doch immer brauchen, die Karte ist für mich als Kartenbastlerin ein absoluter Hingucker mit dem kleinen Zelt und die Wichtelgeschenke sind wunderschön! Danke für die Verlinkung und liebe Grüße!
    ELFi

    AntwortenLöschen
  2. Hej Nria,
    Einfach wunderbar! Den fünffachen Organizer wollte ich schon immer mal nähen, nun fristet er ein trübes Dasein auf meiner Festplatte ☺ deiner ist klasse geworden und die bestickte Karte superschön! Deine Sachen sind genial...ein Stirnband und ein super Stempel.......hab noch einen schönen wochenstart und ganz lg aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen