Dienstag, 2. Februar 2021

Kreuzstich mit Niedlichkeits-Overkill - Cotton Kitties

Ist dieses Motiv nicht großartig? Ich hatte zuerst die Assoziation zu Weidekätzchen, aber Baumwollkätzchen sind natürlich noch viel puscheliger.

Auch Hana fand es toll und ich habe es ihr zu Weihnachten gestickt.

So niedlich!

Die Vorlage "Cotton Kitties" ist von Maria Matveeva, die man als auf Etsy findet, und ich finde sie hervorragend umgesetzt:

Es ist sowohl eine farbige als auch eine schwarz-weiße Vorlage enthalten (beide mit Symbolen), das Raster ist deutlich und die Motivmitte markiert. Dazu kommt, dass sich die Ausschnitte auf den einzelnen Seiten um 3 Kästchenreihen überlappen (durch einen Grauschleier gut sichtbar markiert); das erleichtert die Arbeit sehr, wenn man die Seiten nicht ausdruckt, sondern am PC sitzend stickt.

So sah das Ganze vor der Umrandung aus.

Man braucht gar nicht so viele unterschiedliche Garnfarben! Einige werden nämlich durchs Mischen (ein Faden der einen und ein Faden der anderen Farbe; gestickt wird wie immer zweifädig) hergestellt. Das sorgt außerdem für sehr harmonische Farbverläufe.

Der Haken, wie so oft: Das Motiv ist für DMC-Garne gemacht. Die kriegt man durchaus auch in Deutschland, aber das macht es schwieriger, vorhandene Garne zu nutzen (ich will meine Vorräte ja auch mal benutzen!) und ich müsste online bestellen. Dabei unterstütze ich viel lieber meinen winzigen Handarbeitsladen um die Ecke! Die schon etwas betagte Besitzerin freut sich auch immer; vermutlich senke ich den Altersdurchschnitt der Kundschaft um einige Jahrzehnte ;)


Die Zweige. Der Anfang dauert immer am längsten, weil man noch mehr zählen muss.

Man kann online Tabellen anschauen, in denen DMC- und Anchorfarben einander zugeordnet werden, aber das ist nur begrenzt nützlich: Es handelt sich ja nicht um identische Farbpaletten nur mit unterschiedlichen Nummern, sondern es sind unterschiedliche Farben mit ein paar Überschneidungen. Das macht Farbabstufungen etwas knifflig und daher gehe ich dann am liebsten in den Laden und schaue mir das persönlich an statt ergänzende Farben zu bestellen.

Das einzige, was mich übrigens an der Vorlage stört: Die benötigten Farben sind nach Nummern geordnet und zwar jeweils drei Farben nebeneinander. Ich fände es viel übersichtlicher, nach Farben (hier: Grau- und Brauntöne) zu sortieren, um Farben aus einer Familie direkt vergleichen zu können.

Rückseitenfoto. Ein paar Spannstiche lassen sich nicht vermeiden.

Die Farbabstufung, die ich mithilfe der Ladenbesitzerin ausgesucht habe, gefällt mir sehr gut, aber im Winter zu sticken hat einen Nachteil: Man hat weniger Tageslicht (ich habe mich lange nicht über meine furchtbare Lampensituation beschwert, oder? Vielleicht sollte ich einfach mal in vernünftige Deckenbeleuchtung investieren …). Im Kunstlicht sehen die Farbtöne sehr ähnlich aus und man sollte es tunlichst vermeiden, die Garne zu nah aneinanderzulegen, sobald man einzelne Fäden abgeschnitten hat …

Ohne ein Ordnungssystem wäre es nicht möglich gewesen: Ich hab ein paar Zettelchen aufgerollt, mit Nummer und Symbol beschriftet und jeweils einen Faden der entsprechenden Farbe aufgewickelt. So konnte ich beim Farbwechsel einfach zugreifen. Meine übliche Vorgehensweise, einfach ein paar Stränge der in der aktuellen Sektion verwendeten Farben wild um mich herum zu verteilen, hätte wirklich nicht funktioniert.

Gesamtzeit: 41 Stunden
Zweige: 15h 25
1. Kätzchen: 5h 15
2. Kätzchen: 5h 20
3. Kätzchen: 10h (diese Katze ist deutlich größer als die anderen)
Fertigstellen: 5 Stunden

Verlinkt bei DvD und HoT.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Jöh. Extrem knuffig. Und was für eine Fummelei - das sieht alles so winzig aus! Ein tolles Weihnachtsgeschenk. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Total schön. Die Arbeitszeit hat sich gelohnt.
    Schöne Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen