Dienstag, 15. Dezember 2020

Das Wichteln ist zurück! - Bauchtasche Rikka von Hansedelli

Nach 4 Jahren konnte ich endlich wieder das Label "Wichteln" bei einem Blogbeitrag auswählen - das Forumswichteln im Nähkromantenforum ist zurück!

Früher gab es ein tolles Skript dafür, aber das funktionierte nicht mehr und es gab niemanden, der Zeit oder Fähigkeiten zum Reparieren hatte. Dieses Jahr lief es daher manuell, aber alle waren sehr glücklich.
[Es funktioniert so: Wer will, schickt 3 Wünsche, dann gibt es eine anonyme Liste für alle zum Aussuchen, aber von jedem wird nur 1 Wunsch erfüllt. Man kann wünschen, ohne zu wichteln, und wichteln, ohne zu wünschen, und es gibt keine Garantie, etwas zu bekommen.]

Ich habe direkt morgens auf die Wunschauswahl gelauert und mir dann fix einen Wunsch ausgesucht, der mich direkt angesprochen hatte: Eine Bauchtasche.

Rikka mit Monden.

Das Ebook Rikka von Hansedelli lag schon auf meiner Festplatte und wartete ... sogar den Schnitt hatte ich vor einiger Zeit bereits gedruckt und ausgeschnitten! Es konnte also direkt losgehen.

Xhex wünschte sich "Schwarz in Schwarz mit Schwarz". Krieg ich hin! Na ja, fast.

Hier sieht man das Volumen der Tasche.

Von Hansedelli habe ich bereits die Taschen Lexa und Vara genäht - ich mag die Designs sehr! Und die Schnittmuster sind sehr durchdacht: Es gibt z.B. Fotos von allen Seiten der Tasche, auch innen, mit Schnittteil-Beschriftung, damit man genau sieht, welches Teil wohin gehört. Das erleichtert die Sache sehr, wenn man verschiedene Stoffe/Farben verwenden will! Auch die kleinen Knipse, um das Teil im Stoffbruch auflegen und gleichzeitig die Mitte markieren zu können, sind eine gute Idee. Und die Anleitungen sind sehr ausführlich und klar. Ich bin einfach begeistert von Hansedelli! :D

Das Futter ist dunkelgrau.

Als Material habe ich mir kleine Reste von stabilem schwarzem Jeans und einen Rest Steppstoff geschnappt, der von dem Travel Essentials-Reiseorganizer übrig war. Das ist wirklich ein tolles Resteverwertungsprojekt, weil man selbst ziemlich kleine Stücke noch ausnutzen kann. 

Das Futter ist in Dunkelgrau gehalten. Erstens findet man bei schwarzem Futter in der Tasche nix wieder und zweitens macht es einfach mehr Spaß zu nähen, wenn man nicht nur Schwarz unter der Nähmaschine hat ... ich hoffe, Xhex kann damit leben :) 

Die Rückseite mit dem oberen Fach.

Vorne habe ich aus Wollstoff die Mondphasen appliziert. Ich hatte es mit Schwarz auf Schwarz ausprobiert, aber das sah leider nicht gut aus. Erst habe ich die Monde nach innen gerichtet und es waren nur 3, sah auch nicht gut aus, also wieder abgetrennt, umgedreht und noch zwei weitere ergänzt. 

Hinten ist ganz oben ein weiteres Reißverschlussfach integriert; alternativ kann man dieses Fach auch innen einfügen. Eins von beidem muss aber sein, weil darin die Wendeöffnung versteckt ist.
Die Tasche wird nämlich auf spezielle Weise genäht, damit das Innenfutter komplett an der Seitennaht befestigt ist statt lose drin rumzuhängen. Dabei kann man allerdings nun keine Wendeöffnung in der Futter-Seitennaht (oder eher: Rundnaht) integrieren.

Hier kann man die vorderen Steckfächer erahnen.

Vorne enthält das Futter zwei kleine Steckfächer für Karten. Mehr Innenfächer wären etwas schwierig unterzubringen, weil der Inhalt ja Volumen einnimmt. Wenn man eher flache Dinge in einer Innentasche verstaut, könnte man hinten aber durchaus noch ein kleines Reißverschlussfach einbauen.

Das Nähen war weniger kompliziert, als ich befürchtet hätte; lediglich das Annähen der Deckelrundung und die oberen Ecken, wo Deckel, Taschenkorpus und Rückseite zusammentreffen, waren etwas kniffliger. Die Ecken sind mir auch nicht so richtig perfekt gelungen, aber man kann halt nicht alles haben.

Insgesamt bin ich recht zufrieden. Die Anleitungen von Hansedelli sind wirklich super!

Schnitt: "Rikka" von Hansedelli, Variante mit Außen-Rückfach
Material: fester schwarzer Jeans, Taschen-Steppstoff "Moskau", leichtes Baumwollfutter
Änderungen: Keine
Nachnähpotential: Durchaus vorhanden!

Verlinkt bei DvD und Creadienstag.

Lg
Nria

Keine Kommentare:

Kommentar posten