Dienstag, 17. November 2020

Adventskalender "Weihnachten rund um die Welt" mit 24 internationalen Weihnachtsbräuchen

Den "Weihnachten rund um die Welt"-Adventskalender habe ich schon letztes Jahr gemacht. Ich wollte schon lange einen Adventskalender mit Weihnachtstraditionen in anderen Ländern machen - toll für Kinder oder Erwachsene, und im Gegensatz zum Leuchtturm-Adventskalender ist dieser hier auch schnell gemacht. Ihr könnt also auch am 1. Advent noch schnell einen basteln ...

Ursprünglich hatte ich überlegt, nur die Geschenkebringer (Christkind, Weihnachtsmann-Variationen, die italienische Hexe ...) aufzulisten, aber dann bin ich über so viele tolle und lustige Weihnachts-Traditionen gestolpert, um die es einfach zu schade gewesen wäre!


Nummeriert habe ich nicht die Päckchen, sondern nur die goldenen Zettel mit den Weihnachts-Fakten - auf den Adventskalender-Päckchen findet sich die passende Landesflagge mit dem Weihnachtsgruß des jeweiligen Landes.
Hier könnt ihr die Liste der Flaggen mit Weihnachtsgrüßen herunterladen

Ihr könnt natürlich auch einen Adventskalender nur mit den Bräuchen machen - oder, wenn ihr Päckchen zuordnen wollt, es dem Beschenkten beliebig schwierig machen, indem ihr z.B. nur die Flagge oder nur den Weihnachtsgruß aufs Päckchen schreibt. Ich habe vorsichtshalber noch das Land auf die Flaggenrückseite geschrieben ...

Hier ist die Liste meiner Weihnachtsbräuche-rund-um-die-Welt - keine Garantie auf Richtigkeit, ich habe sie selbst aus dem Netz zusammengesucht. Wenn ihr Korrekturen habt, teilt sie mir bitte in den Kommentaren mit!
  1. Guatemala: Feliz Navidad!
    In Guatemala verbrennt man am 7. Dezember symbolisch den Teufel - das soll das Böse fernhalten und der Familie Glück bringen.
    Zwischen dem 16. und 24. Dezember spielt man bei den sogenannten Posadas Marias und Josefs Suche nach einer Herberge nach und wird dabei abwechselnd von den Nachbarn bewirtet.
    Zu Weihnachten gibt es Tamales, in Blättern gegarter Maisteig, und den Punsch Ponche.
  2. Griechenland: Kala Christougenna!
    Statt eines Weihnachtsbaums stellt man in Griechenland ein mit Lichterketten geschmücktes Schiffchen ans Fenster oder in den Garten.
    Die Geschenke werden hier in der Neujahrsnacht von Santa Basil unters Bett gelegt.
  3. Österreich: A schen's Weihnochtsfest!
    In Österrecht hat der Nikolaus statt dem Knecht Ruprecht den Krampus dabei - ein gehörntes felliges Dämonenwesen -, um unartige Kinder zu bestrafen.
    In der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember finden in den Straßen Krampusläufe in den traditionellen Kostümen statt.
  4. Russland: S Rozhdestvom!
    In Russland bringt Väterchen Frost, begleitet von seiner Enkelin Snegurotschka, die Geschenke - nach dem russisch-orthodoxen Kalender, der sich statt am gregorianischen am alten julianischen Kalender orientiert, am 6. Januar.
    In manchen Familien werden beim Weihnachtsessen 12 Gänge, einer für jeden Apostel, serviert.
  5. Japan: Merii Kurisumasu
    Typisches Weihnachtsessen in Japan sind frittierte Hähnchenteile - diese sind hier so beliebt, dass sie schon Wochen vorher vorbestellt werden. Offizieller Weihnachtsfeiertag ist hier nur der 23. Dezember
  6. Italien: Buone Feste Natalizie
    In Italien fliegt die Hexe Befana auf ihrem Besen von Haus zu Haus und sucht das Christkind - und beschenkt auf ihrer Suche alle Kinder. Traditionell am 6. Januar, wobei sich hier langsam auch der 25. Dezember durchsetzt.
  7. Schweden: God Jul!
    In Schweden eröffnet das Luciafest am 13. Dezember die Weihnachtszeit: Die älteste Tochter verkleidet sich traditionell in weißem Kleid und mit einer Kerzenkrone auf dem Kopf und serviert Glühwein, Pfefferkuchen und Safranbrot.
  8. Brasilien: Feliz Natal
    In Brasilien schmückt man Tannen und Palmen - gern verwendet man Kunstschnee, denn Weihnachten liegt hier im Hochsommer. In der Bucht von Rio de Janeiro schwimmt der größte schwimmende Weihnachtsbaum der Welt. Und an Heiligabend gibt es um Mitternacht ein Feuerwerk!
  9. Spanien: Feliz Navidad
    Die spanische Nationallotterie gibt am 22. Dezember den größten Gewinn des Jahres aus: El Gordo, "der Dicke". Diese Weihnachtslotterie ist inzwischen ein großes Ereignis - die Spanier treffen sich und warten gemeinsam auf die Ziehung der Zahlen, die von 22 Schulkindern gesungen werden.
  10. Polen: Wesolych Swiat
    In Polen besteht das Weihnachtsmahl traditionell aus 12 fleischlosen Gängen - oft wird ein Zusatzgedeck auf den Tisch gestellt, falls ein unvorhergesehener Gast kommt.
    Nach einer polnischen Legende können Tiere in der Weihnachtsnacht sprechen.
  11. Niederlande: Zalig Kerstfeest
    In den Niederlanden bringt Sinterklaas (der nicht am Nordpol wohnt, sondern in Spanien!) die Geschenke, begleitet vom Schwarzen Piet. Einen Schlitten hat Sinterklaas nicht - dafür reist er mit einem Dampfschiff!
  12. Norwegen: God Jul!
    Die Norweger verstecken zu Weihnachten ihre Besen - vor Jahrhunderten glaubte man, dass Hexen und böse Geister an Heiligabend nach Besen suchten, um darauf durch die Nacht zu fliegen.


  13. Ukraine: Veseloho Vam Rizdva
    Hier gibt es den Brauch, Heu auf den Boden (für den Stall in Bethlehem) und Knoblauch unter die Tischdecke (die Zehen in der Knolle symbolisieren den Familienzusammenhalt). An den Weihnachtsbaum hängt man Ornamente, die an Spinnweben erinnern - dazu gibt es eine Geschichte über eine arme Frau, die sich keinen Baumschmuck leisten konnte und ihren Weihnachtsbaum eines Morgens mit Spinnweben geschmückt vorfand. Auch in der Ukraine wird erst am 6. Januar gefeiert.
  14. Rumänien: Craciun fericit
    In Rumänien werden im Advent Schweine geschlachtet; umgangssprachlich bedeutet "jemand schlachtet das Schwein", dass derjenige an Weihnachten denkt.
  15. Bulgarien: Tchestita Koleda
    An Heiligabend kommen nach der Fastenzeit traditionelle vegetarische Gerichte in einer ungeraden Zahl auf den Tisch, besonders beliebt sind gefüllte Paprika und Gemüserouladen. Nach dem Essen bleibt der Tisch für die Verstorbenen gedeckt.
  16. Island: Gleðileg Jól
    Hier geht an Heiligabend die riesige Katze Jólaköttur umher und frisst alle Kinder, die keine neue Kleidung zu Weihnachten bekommen haben. In den 13 Tagen vorher suchen 13 schelmische Trolle, die Jólasveinar, die Isländer heim; sie füllen braven Kindern Geschenke in die bereitgestellten Schuhe und unartigen gammlige Kartoffeln.
  17. Serbien: sretan Božić!
    In Serbien wird 40 Tage vor Weihnachten gefastet. Im Weihnachtsbrot Cesnica stecken eine Münze und etwas Süßes; vor dem Essen bricht jeder ein Stück davon ab. Wer die Münze findet, wird im kommenden Jahr am meisten Geld verdienen, das süße Stück symbolisiert ein glückliches Jahr. Früher steckten auch Nüsse, Bohnen oder Mais darin, für eine gute Ernte.
  18. Äthiopien: Melkam Yelidet Beaal
    Vor Weihnachten wird in Äthiopien 43 Tage lang gefastet - in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar gehen die Äthiopier dann vorm Fastenbrechen ganz in weiß gekleidet in den Gottesdienst.
  19. Tschechien: Prejeme Vam Vesele Vanoce
    Nach einem böhmischen Brauch schneiden die Tschechen an Weihnachten einen Apfel quer auf: Ein sternförmiges Kerngehäuse bringt Glück und Gesundheit; sieht das Kerngehäuse nach einem Kreuz aus, droht Unglück.
  20. Slowake: Vesele Vianoce
    Auch in der Slowakei wird an Weihnachten die Zukunft vorhergesagt - hier aber mit Pudding: Der älteste Mann der Familie wirft einen Löffel voll Pudding an die Decke. Je mehr Pudding kleben bleibt, desto mehr Glück im nächsten Jahr!
  21. Philippinen: Maligayan Pasko
    Auf den Philippinen dauert Weihnachten am längsten! Die Feiertage beginnen schon am 16. Dezember und bis Heiligabend gibt es jede Nacht einen Gottesdienst. Weihnachten endet dort am Dreikönigstag, immer am ersten Sonntag des neuen Jahres. In San Fernando gibt es vor Heiligabend ein großes Laternenfest mit bis zu 6 Meter großen Laternen.
  22. Estland: Rõõmsaid Jõulupühi
    Die Weihnachtsfeiertage werden in Estland auch "Bierfesttage" genannt - traditionell sind die Feiern hier aber eher still und familiär. Früher galt weiblicher Besuch am 2. Weihnachtsfeiertag sogar als schlechtes Omen!
  23. Finnland: hyvää joulua
    An Heiligabend wird in Finnland der Weihnachtsfrieden verkündet, außerdem gedenken die Finnen ihrer Verstorbenen.
    Traditionelles Weihnachtsessen ist Milchreis mit Zimt und Zucker und einer Glück bringenden Mandel. Außerdem darf der Weihnachtsschinken, Joulukinkku, nicht fehlen!
  24. Venezuela: Feliz Navidad
    An Heiligabend gehen die Menschen in Venezuelas Hauptstadt Caracas zur Kirche - und zwar auf Rollschuhen! Es werden extra die Straßen für den Autoverkehr gesperrt, damit die Venezolaner sicher zur Kirche rollern können. Typisches Weihnachtsessen sind hier Tamales, mit Fleisch gefüllte Maisteigrollen.

Und - welcher Brauch gefällt euch am besten? Kennt ihr selbst noch mehr interessante Weihnachtsbräuche?

Eine schöne Zeit wünscht
Hana

Verlinkt beim Dings vom Dienstag und Creadienstag

 

Gefällt euch der Adventskalender? Nehmt uns mit zu Pinterest!


Kommentare:

  1. Wie nett! Am besten gefällt mir Island mit: "Hier geht an Heiligabend die riesige Katze Jólaköttur umher und frisst alle Kinder, die keine neue Kleidung zu Weihnachten bekommen haben." Pädagogisch wirklich ein interessanter Ansatz, denn die Kinder können ja gar nichts dafür! :D

    AntwortenLöschen
  2. Servus Hana!
    Das ist einmal eine komplett andere Herangehensweise, sie gefällt mir wirklich sehr gut! Ich habe keinen Favoriten, bedanke mich bei dir fürs Zeigen beim DvD und wünsch dir eine schöne Woche! Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  3. Super! Das ist ja mal eine ganz neue Idee. Gefällt mir sehr sehr gut.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  4. hej Ihr beiden,
    eine tolle idee! das mit den flaggen ist klasse gemacht, einige sachen wusste ich noch nicht :0) Finnland ähnelt damit Schweden mit dem Juleschinken und Dänemark mit dem Milchreis, das wird hier genauso gehandhabt, wer dann die Mandel findet, bekommt ein Geschenk :0) das luciafest wurde hier früher auch gefeiert, oder wird noch. dieses jahr fällt wohl einiges flach ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen