Donnerstag, 26. April 2018

Stiftsknappin in schick

Nachdem ich mit der Stiftsknappin-Grundausstattung inzwischen ganz zufrieden bin und auch den Gambeson fertig habe, gehts jetzt an eine etwas schickere Ausstattung.

Denn nach dem Epic Empires ging es auf ein Turnier, auf dem auch getanzt wurde - und zum Tanzen braucht ein Mädchen doch ein Kleid.
Ich habe erstmal im Fundus geschaut. Im Farbschema blau-gelb siehts da düster aus ... passende kurzärmlige Mittelalter-Kleider besitze ich in dunkelbraun und dunkelgrün (das 14.-Jh-Kleid). Etwas zu farblos für die Rolle - mit blauen Ärmeln dazu konnte ich es mir aber gut vorstellen. Statt blauem Kleid habe ich mich also für eine blaue Tunika entschieden - die funktioniert sowohl zum Stiftsknappinnen-Alltagsoutfit (als zusätzliche Schicht überm dünnen Unterkleid oder zu Beinlingen kombiniert) als auch als Unterkleid-Ersatz unterm braunen oder grünen Kleid.
Und es braucht weniger Stoff.
Ich war geistig schon unterwegs zum Stoffladen, als ich einen passenden blauen Stoff im Vorrat gefunden habe. Weder Nria noch ich wussten, wo der herkommt und wer den wann wofür gekauft hatte ... also ist er jetzt meiner.

Zufriedene Hana! Einziger Nachteil: Der Halsausschnitt ist so eng geworden, dass ich die Perücke erst nach dem Anziehen aufsetzen kann.

Die Tunika ist ein Standard-Teil, nach dem Schnitt von Nrias Priesterinnen-Unterkleid und mit Beleg am Halsausschnitt. Das einzig Besondere sind die Stickereien an den Ärmeln: Meine Pfaff kann wundervolle Kreuzstich-Zierstiche, die schön handgemacht aussehen.

Die Qual der Wahl - welche Muster sollen's denn werden? Gewonnen hat die dritte Version.
Kurze Zwischenfrage: Habe ich eigentlich schon die Beinlinge gezeigt?

Ist Mittelalter-Mode nicht sexy?

Wolle mit Leinen gefüttert, da ich Wolle direkt auf der Haut nicht mag. Momentan an der Pseudobruche mit Gummizug im Bund festgenestelt - so rutscht es natürlich etwas. Auf Dauer plane ich noch, einen breiten Formbund-Gürtel dafür zu machen.

Die Beutelmütze war mir nicht schick genug zum Tanzen, also gabs auch eine neue Mütze - ebenfalls ein Standard-Teil, nach einem simplen Kappenschnitt. Aber bestickt (per Hand mit simplem Kettenstich) und mit Perlchen.

Stickdetails. Kappe per Hand bestickt, Ärmel per Maschine.

Dazu gibts einen Schleier aus einer Secondhand-Gardine. Und natürlich meinen Preis-Ring vom Con, auf dem ich zur Mohnprinzessin vom Liebensteiner Mohnfest gewählt geworden bin (hauptsächlich, weil ich so begeistert bei allen Spielen mitgemacht habe)!

Stolze Mohnprinzessin!

Komplett sieht's dann so aus:


Ich bin zufrieden - und tanzen ließ sich so auch ganz wunderbar!

Verlinkt bei RundumsWeib.

Eine schöne Zeit wünscht
Hana

Kommentare:

  1. Was für ein Segen die moderne Unterwäsche ist ;-)
    Das Komplettoutfit auf den letzen beiden Fotos gefällt mir, tolle Farbe. Im Mittelalter wären bei den Damen die Haare aber wohl alle verdeckt gewesen? LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. *gacker* Das Unterwäschebild! Ganz groß!!
    Ein sehr schönes Outfit. Ich mag vor allem auch das kräftige Blau. Und die Perücke steht dir total gut!

    AntwortenLöschen