Donnerstag, 15. Oktober 2020

Nautical-Sweatshirt - mal wieder Nautistore

Auf manche Stoffe werde ich erst aufmerksam, wenn sie ausverkauft sind. So geschehen mit diesem Sommersweat-Panel von Nautistore, das schlicht "Nautical" heißt. Das stimmt hier aber nur so halb: Eigentlich ist das Panel noch erhältlich (sogar mit verschiedenen Akzentfarben - hier Senfgelb; es gibt auch noch Magenta und Türkis), aber der dranhängende Kombistoff - ein Markenzeichen von Nautistore - ist bei der neuen Version mit dichteren Streifen versehen, sodass der Kombistoff insgesamt viel heller ist als hier.

I lost my heart to the ocean!


Die alte Version habe ich kürzlich vernäht gesehen. Bei dem sind die Abstände zwischen den hellen Streifen breiter, sodass man eine dunklere Optik hat und das gefiel mir viel besser. Da war ich schon ein bisschen betrübt. Aber zum Glück gibt es Leute, die ihre Stoffe unvernäht aussortieren und so bin ich doch noch an die alte Version gekommen.

.... spirit of adventure ...

Mit dem Zuschnitt habe ich mir viel Zeit gelassen, um das Muster nur ja perfekt zu positionieren. Ich lege dazu den Schnitt auf (aus Seidenpapier oder Folie, damit man durchsehen kann - bei solchen Motivstoffen würde ich niemals undurchsichtige Schnittmuster verwenden!), messe sorgfältig zu allen Seiten die Abstände und zeichne die Umrisse des Schnittmusters anschließend mit Schneiderkreide auf, damit ich sehen kann, wie das Motiv in der Position wirkt.
Bei teuren Stoffen würde ich mich nämlich ziemlich ärgern, wenn das Motiv schief oder ungünstig auf dem Shirt sitzt!

Ohne Farbverlauf gefallen mir die Ärmel gut - sonst wären sie sehr hell.

Das größere Motiv sollte vorne genau in die Mitte, das war machbar. Beim kleineren Motiv für die Rückseite habe ich lange überlegt, da hätte es diverse Möglichkeiten gegeben (z.B. zwischen den Schulterblättern). Schließlich fiel die Entscheidung auf "relativ mittig, aber nach oben versetzt".
Kurioserweise legt man in kleineren Größen die Schnittteile ziemlich mitten auf dem Stoff auf, das sieht seltsam aus und es bleibt viel übrig, aber die Reste sind groß genug, um sie für Seitenteile und Bündchen anderer Shirts zu nutzen. Daher habe ich das Rückenteil, das recht weit unten liegt, auch ohne Verbindung zum Rand ausgeschnitten, um die Reste gut nutzen zu können.

Das Shirt aus diesem Stoff, dass ich in der Nautistore-Facebookgruppe gesehen hatte, war mit senfgelben Bündchen versehen und das sah super aus, daher habe ich mir die Idee geklaut. Dafür musste ich zweimal bei Dresowka bestellen - beim ersten Mal hatte ich "Senf", aber das sah auf dem Bildschirm viel gelber aus als es tatsächlich war. Beim zweiten Mal habe ich "Senfgelb" bestellt und das war perfekt. Natürlich habe ich nicht nur jeweils das eine Bündchen bestellt, sondern auch andere Sachen ;)


Material: Panel "Nautical" von Nautistore in Gelb (alte Version), Bündchen in Senfgelb von dresowka.pl
Schnitt: "Mrs. Klassik" von Konfetti Patterns, Gr. 40
Änderungen: Wie üblich Rundhalsausschnitt mit Bündchen statt Kragen

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Wirklich sehr schön. Nun darf es wieder Sommer werden und man müßte wieder ans Meer fahren ...perfekt für den nächsten Urlaub am Wasser.
    Schöne Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geworden, könnte mir auch gefallen! Viele Grüße Regina

    AntwortenLöschen