Donnerstag, 20. Februar 2020

Schnieke Wiebke aus Retro-Sweat

Mit meinem ersten Schnieke Wiebke-Blazer bin ich sehr zufrieden, er trägt sich prima! Aber ich wollte gern noch einen zweiten in unifarben, der besser kombinierbar ist.

So ein schöner Blazer!
 
Wie bereits bei dem Beitrag zum Agathe-Sweatshirt geschrieben, hatte ich dafür den blaumelierten Retrosweat von Astrokatze vorgesehen, aber mich vorm Zuschnitt gedrückt, weil so viel übriggeblieben wäre - und dann mit ebenjener Agathe den perfekten Kombipartner zur Stoffausnutzung gefunden.
War viel Arbeit beim Zuschneiden, aber dafür ist kaum etwas übriggeblieben!

Der Schnitt ist simpel, aber raffiniert. Perfekt!


Der Stoff ist wirklich schön -  ein Sommersweat mit meliertem Muster, das von Weitem dezent gestreift wird. Ich finde solche Ton-in-Ton-Muster ja total klasse! Leider sind die wirklich selten. Meistens sind Muster groß und plakativ, das ist einfach nicht kombifreundlich. Siehe meine erste Schnieke Wiebke (ich mag sie, aber sie passt nicht zu allem).

Vielleicht sollte ich doch mal ne FBA machen ...

Generell ist der Schnitt sehr dankbar: Dadurch, dass der Reverskragen in einer Schulterpasse endet, ist er deutlich einfacher zu nähen als ein richtiges Revers.

Wie beim letzten Mal habe ich den Blazer übrigens nicht offenkantig verarbeitet, sondern die Kanten alle verstürzt. Offenkantig mochte ich noch nie.

Obligatorisches Rückseitenfoto.


Das Nähen war an sich nicht schwierig; ich hab den Blazer ja schon einmal genäht. Aber eine böse Überraschung gab es: Die Markierung, bis wohin man das Revers umschlagen soll, ist falsch oder ich habs falsch abgepaust (wenn man es wie angegeben macht, sieht es anders aus als auf den Produktbildern und die Passe passt dann nicht ans Vorderteil). Das habe ich beim letzten Mal offenbar automatisch korrigiert - und jetzt erst gemerkt, als der Kragen abgesteppt und die Enden per Hand angenäht waren.
Da war erstmal eine Schmollpause fällig.


Passt auch zum Streifenshirt.

Danach habe ich mich doch wieder rangesetzt. Wäre ja schade um den schönen Stoff!

Als Bündchen habe ich mir ein Stück Bio-Modaljersey von Lillestoff ausgesucht. Passt farblich vielleicht nicht perfekt, aber das Muster mit den kleinen Strichen ist eine tolle Ergänzung und die Helligkeitsabstufung gefällt mir sehr.
Den Stoff habe ich secondhand gekauft und es ist nur ein kurzes Stück. Für solche Kombis finde ich ihn super!

Super Bündchen!

Bis auf leichte Passformfehler (FBA wäre gut und die Schultern sind noch zu breit - ggf. könnte ich auch ein kleines Schulterpolster einfügen?) mag ich den Blazer sehr gerne und er passt wirklich zu viel mehr Dingen als meine erste Version!


Schnitt: "Die schnieke Wiebke" von Echt knorke, Gr. 38
Material: Retrosweat von Astrokatze, Bio-Modaljersey "Gina & Greg" von Lillestoff
Änderungen: Kanten verstürzt statt offenkantig zu arbeiten, Revers weiter umgeschlagen als angegeben
Nachnähpotential: Vorhanden

Fürs Herbst-Handarbeitsbingo habe ich angekreuzt:
- nachhaltiges/bio-zertifiziertes Material
- bei Kuchen und Getränken handarbeiten

Verlinkt bei Du für dich am Donnerstag.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Hallo ich finde die Schnieke Wiebke ist Dir super gut gelungen. Sehr schönes Teil und so gut kombinierbar.
    Hab einen schönen Donnerstag. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Der Stoff ist wirklich ein Traum! Genau der Richtige für so einen schönen Blazer! Und ich bin ganz bei Dir: Offenkantig mag ich auch nicht. Das sieht immer so unfertig aus...
    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schöner Blazer als Teil eines sehr stimmigen Outifts. :-)

    AntwortenLöschen
  4. hej nria,
    da ist dir ja wieder was Tolles von der Nadel geflutscht! ich hab den schnitt auch noch liegen, auch den stoff :0) aber ich muss mich erstmal in grösse 46 hungern :0) den gibt es ja nicht grösser, bin jetzt aber nah dran. deinen stoff finde ich klasse, auch das bündchen! offenkantig wird meiner aber auch nicht, das sieht mir irgendwie zu abgerissen, nicht ordentlich aus. ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  5. Super gelungen und steht Dir gut. Dieser Schnitt hat doch sicher das Zeug um nochmal genäht zu werden!
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  6. Der ist ja toll geworden, würde mir auch gleich gefallen. Durch die offenen Kanten hab ich den Blazer noch nicht auf meine Nähliste gesetzt, aber so würde ich ihn auf jeden Fall nehmen!!

    LG Karin

    AntwortenLöschen