Samstag, 20. Januar 2018

Nähpläne für 2018

Bereits im Jahresrückblick hatte ich geschrieben: Dieses Jahr muss mehr genäht und weniger Stoff gekauft werden. Jetzt gibts Nägel mit Köpfen in Form von konkreten, am Ende des Jahres nachprüfbaren Vorsätzen.

Vorsatz-Strichliste
Auf dem Nähtisch liegt eine Strichliste, auf der wir möglichst viele Striche sammeln wollen:
- UfOs beenden
- Use what you have
- Sweat- und Jerseyreste vernähen
- Jungfräuliche Schnittmuster benutzen
- Unis statt Muster
- Aufnäher verwenden
(und erfreulicherweise sind auf der Liste schon eine Handvoll Striche verzeichnet!) 

Nur ein Teil der unbenutzten Schnittmuster. Sale ist böse.


Hana möchte:
- einen Wintermantel. Den Stoff habe ich schon lange, und bis Ende des Winters oder bis zum nächsten Herbst möchte ich ihn tragen!
- kurze Sweatshirts und kurze Strickjacken, die man gut zu Röckchen tragen kann
- ein Maxikleid! Stoff liegt schon bereit.
- Kleider mit unterschiedlichen Ärmellängen. War schon ein Vorsatz für 2017, aber immer noch ist der Großteil meiner Kleider hochsommerlich ...
- Oberteile und Röcke im 50ties-Stil
- eine mehrteilige Kulturtasche

Mantel in spe!


Nria möchte:
- mehr Sweatshirts. Damit ich mal was anderes als meine eine Mrs. Klassik anziehe.
- mehr Sweatjacken, gerne farbig
- 1-2 kurze Jerseyjäckchen
- Bodys - so praktisch für Röcke!
- neue Langarmshirts, nachdem die alten zu groß geworden sind
- Röcke, die auch im Herbst/Winter getragen werden können. Am liebsten aus Cord.
- vielleicht überkommt's mich mal und ich nähe mir eine neue Herbst-/Frühjahrsjacke ...

Unser Stoffschrank: Wir haben große Pläne!

Eine schöne Zeit wünschen
Hana und Nria

Keine Kommentare:

Kommentar posten