Dienstag, 23. Januar 2018

2 in 1 - Mass-Effect-Würfelteller

Hana hat einen gigantischen runden Würfelteller (hat sie mir gemopst). Der nimmt auf dem P&P-Tisch gigantisch viel Platz weg. Hana sitzt beim P&P neben mir. Das hier ist das egoistischste Weihnachtsgeschenk aller Zeiten :D

Hanas Würfelteller hat außerdem nicht sehr viel Space zu bieten. Also doch nicht ganz so egoistisch. Space kann ich nämlich auch.

Kleine Stilveränderung.

Nachdem Julia auf Grüne Würfel eine Würfelunterlage gepostet hat, die gar nicht so schwierig nachzumachen ist, wollte ich es auch mal probieren. Aber mit Zusatzeffekt.

Jetzt neu in multifunktional.

Einen tiefen Bilderrahmen habe ich in einem Laden für billiges Zeugs gefunden. Mit kitschigem Gedöns dran, aber ich bin ja bastelfreudig. Die Maße sind 21,5x17,5x2,5 cm.

Nachgestellt - das Bändchen hatte ich schon abgeschnitten.


Ziemlich hippiesk. Und von hinten?


Etwas schief, aber ohne kitschiges Zeugs dran.


Da gehts. Musste nur erstmal die Aufhängung abschrauben bzw. -hebeln. Das Ding soll ja hinterher flach stehen können. Leider haben die Schrauben eher Dübel-Funktion erfüllt und ließen sich daher nicht sauber entfernen. Die Restlöcher werde ich vielleicht nochmal auffüllen ...

Dann habe ich das Ganze auseinandergenommen. Dieses weiße Passepartout ließ sich zum Glück mit entfernen; das ist nämlich mehrere Millimeter dick und ich hatte schon befürchtet, die Aussparung fürs Bild aufpolstern zu müssen. Kann man vielleicht für ein anderes Bild nutzen.

Als nächstes habe ich den Rahmen schwarz angemalt. Wir wollen schließlich Spaaace!

Ich möchte die Unterseite nutzen, um ein Bild reinzuklemmen. Bei normalem Gebrauch sieht man das zwar nicht, aber man kann das Teil dann auch als Bilderrahmen nutzen - 2 in 1!

Das Bildchen dafür ist eine Postkarte, die ich nicht selbst gemalt, sondern auf Etsy bestellt habe. Ich hätte selber was malen können, fand das Motiv aber einfach perfekt und es hat nicht viel gekostet.

Wenn man gerade keine Würfelunterlage braucht, kann man sie sich ins Regal stellen.

Weil die Postkarte kleiner ist als der Rahmen, habe ich schwarzes Papier untergelegt. Und beim Wiedereinklemmen die Reihenfolge umgedreht - die Glasscheibe nach hinten, das Passpartout nach vorne. Denn die ehemelige Rückseite wird jetzt die Würfelbrett-Unterseite (oder die Bilderrahmen-Vorderseite) und die ehemalige Vorderseite wird die Würfelbrett-Oberseite (oder die Bilderrahmen-Rückseite).

Als alles wieder schön an seinem Platz war, konnte ich die Innenseite des Rahmens mit Filz polstern. Die Würfel sollen es schließlich bequem und fluffig haben!
Zuerst habe ich dazu die beiden Längsstreifen ausgemessen (mit einem Handmaß gehts einfacher als mit Lineal), ausgeschnitten und eingeklebt, dann die Querstreifen, zuletzt den Boden (schließlich muss man immer die 3 mm Filz pro Seite berücksichtigen). Das ging fix und dann war das Werk auch schon fertig!

Alles schön gepolstert!
 
Wenn man einen Bilderrahmen mit schönen Innenseiten findet, sind die seitlichen Filzstreifen nicht unbedingt nötig; bei meinem gab es innen Reste von der Schnur, die dort schlecht zu entfernen war, also habe ich sie ein bisschen kaschiert.

Ist spacig, kann mehrere Funktionen erfüllen und nimmt nicht so viel Platz weg. Was will man noch mehr? :D

Verlinkt bei Handmade on Tuesday und Creadienstag.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Liebe Nria,
    DAS ist ja mal vielleicht ne coole Idee!! Ich liebe Dinge, die zugleich praktisch und schön sind. Und da wir auch ziemlich würfelverrückt sind, kommt das sofort auf meine Merkliste. Alle Daumen hoch dafür!!
    Viele liebe Grüße

    Jeanne
    P.S. Die Würfel sind ebenfalls "irre"!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich dich inspiriert habe! Eigentlich war die Doppelnutzung mehr eine Notlösung, weil ich die Rückseite nicht so lassen wollte, aber jetzt gefällt es mir gut :)

      Löschen
  2. Das ist ne coole Idee. Da hab ich gleich eine Version im Kopf die ich sehr gut letztes Wochenende hätte verschenken können. Mist. Dann muss ich es mir für ein anders Mal aufheben. Aber das wird definitiv nachgebastelt!

    AntwortenLöschen
  3. Yeay, freut mich, dass ich dich inspirieren konnte! :)
    Die Idee mit dem Bilderahmen als Rückseite gefällt mir.

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Ein Relais bei etsy geschossen. Du machst Sachen. :-D

    AntwortenLöschen