Freitag, 2. August 2019

Plüschdrache Hugo (und ein Gewinner!) - BeeZeeArt "Shoulder Dragon"

Zum 1000. Mondkunst-Beitrag haben wir einen Plüschdrachen verlost - jetzt möchte ich auch ein bisschen über das Nähen berichten!

Aber erstmal ... der Gewinner!

Die künftige Besitzerin ist *trommelwirbel* Ulrike Smaating! Herzlichen Glückwunsch! :)
Wir melden uns dann bei dir wegen der Adresse.
Vielen Dank an die Antworten an alle Teilnehmer!

Und jetzt zu Hugo: Der Schnitt ist von BeeZeeArt - den Hersteller kenne ich schon von der Wichtelfledermaus. Der Schnitt "Shoulder Dragon" ist übrigens auch als Papierschnitt bei Simplicity erschienen (Nr. 8715, "Stuffed Dragons").
Mit Stofftieren habe ich schon ein bisschen Erfahrung; die aufwändigsten bisher waren der sitzende Drache und der Ohnezahn. Und ich würde den Schnitt auch eher denjenigen empfehlen, die bereits ein paar Tierchen genäht haben. Dann ist er aber super umsetzbar - die Anleitung ist klasse!
Besonders gefällt mir, dass die Beine mit der Maschine angenäht werden statt per Hand ...

Fun Fact: Eigentlich gehören auf den Kopf kleine Stacheln und auf den Rücken größere.

Nachdem ich bisher immer mit Sweat gearbeitet hatte, wollte ich diesmal richtigen Plüsch - und habe ewig gesucht (ja, auch in Offline-Läden), bis ich auf einen einzigen Anbieter gestoßen bin, der in Deutschland stofftiertaugliche Plüschstoffe anbietet, nämlich Kullaloo. Ich hätte ja vermutet, dass es da etwas mehr Auswahl an Läden gibt, aber man nimmt, was man kriegen kann ...

Immerhin die Sicherheitsaugen konnte ich vor Ort in einem tollen Laden in Osnabrück kaufen, der viel Wolle und Unmengen Knöpfe hat.

Und dann konnte ich meine ersten Erfahrungen mit dem Nähen von Plüsch machen. Okay, ich habe schon öfter Samt und Nicki verwendet, aber der Plüsch war doch noch eine Nummer flutschiger.

Hier seht ihr das flauschige grüne Bäuchlein.

Was definitiv hilft: Auf der Rückseite mit Filzstift die Außenlinien der Schnittteile aufmalen (bei hellen Stoffen einfacher als bei dunklen) - und gleich die Nahtlinie dazu! Es ist zwar füßchenbreite Nahtzugabe im Schnitt enthalten, aber bei diesem Stoff ist das Freihandnähen nicht so einfach.
Bei den paar Seiten kann man den Schnitt ja auch gut ein zweites Mal abpausen und ohne Nahtzugabe ausschneiden.

Ein Häufchen Schnitt-Teile. Ein paar Stacheln hatte ich noch vergessen zuzuschneiden.

Beim Zuschneiden hat sich eine neue, scharfe Stoffschere bewährt; mit den alten abgenutzten (die mal wieder geschliffen werden könnten) war das eher ein Krampf.

Das Nähen war an einigen Stellen ein bisschen fummelig, aber machbar. Wenn man Schwierigkeiten hat: Per Hand heften statt Stecknadeln zu benutzen! Besonders bei den Beinen ist das hilfreich.
Beim Ausstopfen von Kleinteilen wie den Hörnern sind übrigens die Holzstäbe aus dem Wendeset von Prym (bei unseren liebsten Nähhelfern als Nummer 4 zu sehen) mein bester Freund! Bestimmt gehen auch Essstäbchen.

Stäbchen helfen stopfen!

Der schwierigste Schritt war das Wenden des Körpers: Ich hatte die "tolle" Idee, die Beinchen vor dem Zusammennähen des Torsos zu wenden und auszustopfen, weil das da noch leichter geht. Allerdings ist es danach wirklich knifflig, sie im Körper unterzubringen, während der zusammengenäht wird und danach alles durch die Wendeöffnung zu quetschen - es war wie eine Geburt! Die Beine blieben immer hängen und hinterher war ich schweißgebadet ... (gut, das könnte auch am bisher heißesten Tag des Jahres gelegen haben)

Auch das Ausstopfen erfordert etwas Geduld: Dieser Drache ist nunmal lang und bis man all die Füllwatte bis in den hintersten Winkel geschoben hat ...

Diese Knopfaugen!

Eine einfachere Möglichkeit wäre es, eine Bauchseite offen zu lassen und die nach und nach per Hand zu schließen, während man gleichzeitig ausstopft.

Beim Annähen der Rückenstacheln habe ich übrigens festgestellt, dass ich Spike 1 und Spike 2 verwechselt habe, deshalb sieht mein Drache etwas anders aus als die Vorlage.

Ebenfalls eine Herausforderung war wie immer das Annähen des Kopfes per Hand (die Hörner sind auch nicht so einfach - ich war sehr dankbar für die maschinengenähten Beine ...), aber diesmal ist es mir ganz gut gelungen. Man muss sehr aufpassen, dass das Ganze symmetrisch wird!

Übrigens noch eine Warnung zu den Sicherheitsaugen: Die sind so gemacht, dass Kinder sie nicht abreißen können. Das bedeutet, dass man (also auch ein Erwachsener) sie wirklich nicht mehr unzerstört aufkriegt, sobald Oberteil und Unterteil vereinigt sind. Keine zweite Chance, falls man eine Stofflage zuviel erwischt oder das Auge falsch positioniert hat, also passt wirklich gut auf, wenn ihr sie verwendet!

Von oben sieht er ein bisschen lustig aus.

Beim nächsten Mal würde ich definitiv mehr heften und mir mehr Zeit für die Vorbereitungen lassen; diesmal war ich doch ein kleines bisschen unter Zeitdruck. Aber ich könnte mir schon vorstellen, noch mehr Schulterdrachen zu produzieren.

Schnitt: "Shoulder Dragon" von BeeZeeArt (englisch), Variante "Winged Dragon"
Material: Plüschstoff "SuperSoft" 15 mm von Kullaloo, Sicherheitsaugen in 12 mm Größe
Änderungen: Die kurzen und die langen Rückenstacheln versehentlich vertauscht ... und ich habe selbige ein wenig mit Füllwatte aufgeplustert.
Nachnähpotential: Auf jeden Fall!

Verlinkt beim Freutag. Hier kann sich ein glücklicher Gewinner freuen und wir freuen uns über ein weiteres niedliches Tierchen, das die Welt verschönert :)

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Ein wirklich prächtiges Tier! Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin! :-)

    AntwortenLöschen
  2. WAAAAS???! Nu komme ich aus dem schweden urlaub zurück, schlag mich ein ganzes wochenende mit dreckiger wäsche herum und komm zu nix- und heute entdecke ich sowas wunderbares!!!! Ich hab den drachen gewonnen??? Ehrlich???? Wuhuuu! Der ist sooo klasse! Dann ist das wohl ein päckchen das noch wartet, ich hab die zustellung neu beantragt,weil wir ja noch weg waren. Also falls er schon unterwegs ist...oh der tag ist gerettet! Ich schau mal nach einem schönen plätzchen für ihn!herzlichen dank ihr beiden und macht so weiter- auf viele schöne bloggerjahre!!! :-) ...ganz lg aus dänemark,ulrike :-)

    AntwortenLöschen