Donnerstag, 26. Januar 2023

Fireball-Kleid

2022 habe ich so wenig genäht wie seit einigen Jahren nicht mehr - Hochzeitsplanung, Umzug und Renovierung haben mich zu sehr in Anspruch genommen.
Aber meine Schwester hat an Silvester geheiratet (ja, das geht - die Standesbeamten haben sogar eine Mitternachtstrauung angeboten!) und ich hatte nix anzuziehen, ehrlich!

Das Muster ist jawohl bombe! :D

Festliche Kleider besitze ich schon, aber die sind eher für sommerliches Wetter geeignet. Auch wenn ich bei meiner eigenen Hochzeit Ende Oktober 23°C hatte, ging ich erstmal nicht von warmen Temperaturen aus (wobei, mich wundert gar nix mehr - Wetter und Jahreszeit scheinen sich komplett entkoppelt zu haben!). Mit ca. 18°C war es dann auch gar nicht mal so kühl ...

Die Bilder sind vom Neujahrsmorgen, deshalb gucke ich etwas unbegeistert ;)

Es war nur eine standesamtliche Hochzeit ("nur", weil noch eine kirchliche folgen wird), deshalb wollte ich kein langes Kleid und auch nicht zu überkandidelt. Deshalb wirds auch ausnahmsweise ein Jerseykleid - normalerweise finde ich das Material für eine Hochzeit nicht angemessen (es sei denn, sie ist wirklich sehr leger).

Passend zu den Feiertagen hat der dunkelblaue Jersey "Fireball" von evli's needle ein sprühendes Funkenmuster. Ich habe den Stoff letztes Jahr direkt am Jahresanfang gekauft, am 3. Januar - und jetzt wurde er noch ganz schnell vernäht, damit ich nicht noch einen Stoff mit ins neue Jahr nehme!

Hm, vielleicht das obere Rückenteil etwas kürzen?

Weil der Stoff so schön und ausverkauft ist, nehme ich einen bewährten Schnitt: Mira von Pattydoo. Ich hatte erst über das Kleid Macy vom gleichen Hersteller nachgedacht, aber da bin ich mit der Anpassung noch nicht zufrieden. Und außerdem kommt dessen interessanter Schnitt bei einem einfarbigen Stoff wirklich besser zur Geltung.

Um nicht vom Muster abzulenken, habe ich die ungeteilte Variante verwendet. Den Rundhalsausschnitt habe ich durch einen V-Ausschnitt ersetzt und einen Beleg statt eines Bündchens angenäht.
Memo an mich: Nächstes Mal den Tipp berücksichtigen, den Beleg im Bruch 0,5 cm kürzer zuzuschneiden - so verhindert man das Abstehen. 

Der Ausschnitt geht noch, aber man muss sehr aufpassen, dass der Beleg innen bleibt!

Warum die kurzen Ärmel an Silvester? Ich wollte ein Kleid, das ich auch bei wärmerem Wetter tragen kann. Im Winter dann mit Strickjäckchen drüber.

Ich habe das Kleid sehr gern getragen und wurde auch viel drauf angesprochen :)

Schnitt: Kleid "Mira" von Pattydoo, ungeteilte Version mit kurzen Ärmeln, Gr. 40
Material: Baumwolljersey "Fireball" von evli's needle, schwarzer Baumwolljersey für den Beleg
Änderungen: Taillenband hinzugefügt (vom Kleid "Elisabeth" von Konfett Patterns), V-Ausschnitt statt Rundhals, Beleg statt Bündchen

Verlinkt bei Du für dich am Donnerstag.

Lg
Nria


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen