Mittwoch, 5. September 2018

Pinup-Kleid (Vogue-Schnitt mit T-Shirt-Recycling)

Dieses Kleid besitze ich schon ziemlich lange - möglicherweise habe ich es schon vor Blog-Zeiten genäht, oder in einer nähreichen Zeit, in der ich es einfach vergessen habe zu bloggen? Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern ...

Matrosin am Meer!

Jedenfalls fing dieses Kleid mit einem T-Shirt an. Einem weißen T-Shirt, gekauft bei einem Stadtbummel in Warendorf (ich kann mich nicht an den Namen des Geschäfts erinnern, weiß aber noch genau, wie es drinnen aussah), mit einem großen Pin-Up-Motiv. Auf Pin-Ups stehe ich schon ziemlich lange.

Angezogener als das Pin-Up - aber trotzdem schön luftig

Ich fand das T-Shirt schon beim Kauf nicht so wahnsinnig cool an mir (auf weiße T-Shirts stehe ich nämlich schon ziemlich lange nicht) - aber das Motiv!

T-Shirt-Pin-Up ohne T-Shirt

Als habe ich die Matrosin auf Vlieseline gebügelt und ausgeschnitten. Und ein Kleid genäht.


Verwendet habe ich den Vogue-Einzelschnitt 8571, ein ärmelloses Empirekleid mit oben und unten gerafftem Brustteil, oben gerafftem Rückenteil und außen liegendem Halsausschnitt-Beleg. Sehr stoffkombi-freundliche Aufteilung, das ist an sich gut für die typischen Halbmeterstücke geeignet, die zumindest wir oft rumfliegen haben ...

Von hinten finde ich den Schnitt noch schöner als von vorne

Das Oberteil habe ich im Fadenlauf zugeschnitten, vorn und hinten, den Rockteil quer zum Fadenlauf, weil ich Längsstreifen wollte. Aufgrund des Empire-Schnitts würde ich das nicht nochmal machen mit einem nur querelastischen Stoff, sondern nur mit einem bielastischen - ist doch etwas eng am Bauch! Also Rücken gerade und Bauch einziehen ... immerhin fällt der Rock meiner Meinung nach trotz gedrehtem Stoff noch recht annehmbar.

Leider mit kleiner Problemstelle ...

Das eigentliche "Problem" bei dem Schnitt habe ich aber an der Brust, wo der Fadenlauf eigentlich richtig ist. Die Fältchen legen sich in der Mitte nicht schön nebeneinander, sondern liegen nur an den Nähten fein gereiht und in der Mitte beult der Stoff schlicht nach vorn. Weiß jemand, woran das liegen kann oder wie man das behebt?

Wer kommt mit ins Wasser?

Ansonsten bin ich ziemlich zufrieden mit dem Kleid. Sehr sommerlich, mit dem maritimen Look perfekt für Strandbesuche genauso wie für Stadtbummel geeignet - und nachdem ich nach zwischenzeitlichen Rauswachsen wieder reingeschrumpft bin (das Kleid hängt wirklich schon lange im Schrank!), habe ich es diesen Sommer auch wieder gern getragen!

Schnitt: Vogue 8571
Material: Baumwolljersey, Printshirt
Änderungen: kann mich an keine erinnern ... evtl. Länge angepasst
Nachnäh-Potential: Wenn ich das Brustraffungsproblem gelöst bekomme, ja - sonst nicht.

Verlinkt beim MemadeMittwoch und AfterWorkSewing.

Eine schöne Zeit wünscht
Hana

Kommentare:

  1. Tolle Idee das Shirt-Motiv aufs Kleid zu machen. Passt einfach perfekt und sieht an dir sehr schön aus. Den Schnitt finde ich besonders schön. Bei Raffungen unter der Brust habe ich bisher nie in der Mitte gerafft, sondern immer nur rechts und links unter der Brust. Beulen hatte ich mittig nicht. Vielleicht ist das die Lösung für dein Problem.
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hübsches Kleid! Vielleicht könntest du in der vorderen Mitte senkrecht ein leicht gespanntes Gummiband unternähen? Viele schöne Strandtage wünsche ich! Regina

    AntwortenLöschen
  3. Man könnte eine Raffung mit Gummismok machen, beginnend unter dem Halsausschnitt bis kurz vor dem Rockansatz. Und zwar nur über die Breite der Einreihung, also vielleicht so ca. 10 bis 15 cm. Mit dieser Methode habe ich die Bluse "Imke" im oberen Teil auf Figur gebracht und es hat super funktioniert.
    LG Susanne Neuner

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Hana,

    dein Kleid gefällt mir sehr gut, und an der Brust kann ich mich nur anschließen. Ich würde es auch mit Einreihen versuchen und zwar so viel bis das Oberteil ohne Probleme ans Unterteil passt und natürlich auch am Halsausschnitt. :)

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte



    AntwortenLöschen
  5. hej hana,
    ich staune, was dir immer so alles von der nadel hüpft! ich würde sagen, nur rechts und links unter der brust raffen, dann dürfte es nicht beulen...tolles kleid, das dir prima steht, ich mag den ganzen vintagekram total gerne!ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen