Montag, 3. September 2018

Spielkartenetui fürs Fantasy-Larp

Im Larp wird gespielt - also, abseits davon, dass man die Grundaktivität auf einem Larp generell als Spielen bezeichnet (ob nun Rollenspielen oder Schauspielern), wird auch im Spiel gespielt. Am verbreitetsten sind Würfelspiele, aber auch mit Karten wird gespielt. Neben historischen Spielen gibt es Neuerfindungen von Larpern selbst, unter anderem ein Sammelkartenspiel namens "Fürstentanz". Davon hat sich der Liebste ein Set gekauft - verpackt in eine Plastikschachtel. Das konnte ich natürlich nicht hinnehmen und habe ein Spielkartenetui genäht.

Spielkartenetui - Wolle statt Plastik!

Erfreulicherweise war die aktuelle Farbkombination bei Maikäfers Two-Colours-Jahreschallenge mal eine, die uns wirklich gefällt - zum ersten Mal in diesem Jahr - nämlich blau-grau. Damit kann man doch mal was anfangen ohne großes Kopfzerbrechen!

Zwei Kartenfächer, hier in der größeren Version für Rommé-Spiele

Als Aufbewahrung für ein Kartenspiel könnte man natürlich einfach ein schnödes Beutelchen verwenden, aber auf selbernaehen.net habe ich ein fabelhaftes Freebook für ein Spielkartenetui (mit Kartenfächern in zwei Größen, für etwas weniger oder etwas mehr Karten) gefunden, das ich gerne ausprobieren wollte.

Die Außenseite, ausgeklappt.

Der Begriff "Freebook" ist eigentlich etwas übertrieben, denn es ist kein Schnittmuster enthalten, sondern eine Anleitung mit Maßen zum selbst Aufzeichnen. Das funktioniert aber gut - nur bei Punkt 2 "Annähen der Kartenfachböden" ist ein kleiner Fehler (bzw. eine Auslassung), hier sind die Maße zum Platzieren nur für die kleinere Kartenfachgröße angegeben, nicht für die größere Version, das lässt sich aber recht leicht zurechtrücken.

Extrafach für Spielsteine auf dem Extrafach für die Spielanleitung

Ich habe die Taschenklappe (also Gesamtlänge) um 3 cm verlängert, weil ich vorne das Wappenmotiv der Kartenrückseite applizieren wollte, außerdem noch ein weiteres kleine Innenfach mit Taschenklappe für zwei benötigte Spielsteine ergänzt - mit Klappe als Rausfallsicherung, schließlich ist das Etui seitlich offen.

In ganzer Pracht!

Der Liebste ist sehr glücklich über sein neues kleines Täschchen - und freut sich schon, es zum nächsten Spiel stolz auszupacken. Da hat sich die Mühe doch gelohnt!

Mögt ihr Sammelkartenspiele? Ich persönlich bevorzuge eher klassische Kartenspielvarianten ...


Stoff: Gefilzte Wolle, Leinen, BW-Webware
Schnitt: Freebook "Spielkartenetui" von selbernaehen.net
Änderungen: Klappe um 3 cm verlängert, zweite Innentasche ergänzt
Nachnäh-Potential: bei Bedarf

Eine schöne Zeit wünscht
Hana

Kommentare:

  1. Hej Hana,
    das Etui sieht stilgerecht und tol aus! das mit dem wappen gefällt mir total gut und der filzstoff passt zum LARP- schön umgesetzt! ..ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Das ist ja mal ein ganz neues Feld, auf dem ich mich zugegebenermaßen gar bicht auskenne. Umso spannender finde ich dein Täschchen in blau ubd grau. Wirklich super passend. Was sagst du da zu rot und grau? Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rot und grau finde ich auch prima! Aber grau ist auch eine einfache Farbe, das passt ja wirklich zu fast allem :D

      Löschen
  3. Ach, ich liebe so praktische Dinge! Toll ist das geworden!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Hana, das dürfte ich hier nicht zeigen, es könnte Neid ausbrechen :-D verstehe einer die Männer, lass uns lieber klassisch Karten spielen ;-) Aber die Idee ist sehr schön umgesetzt! Herzliche Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen