Dienstag, 18. September 2018

#naehdirwas: Art Inspired - Zwischenstand

 Die #naehdirwas-Aktion für Juli/August haben wir ausgelassen - erstens hatten wir wenig Zeit und zweitens ist "Transparenz" bei Stoffen einfach nicht so unser Ding. 

Das neue Thema für September/Oktober ist da schon interessanter - es lautet "Art Inspired" und hier gehts zum #naehdirwas-Zwischenstand!

Ist ja schon fast ein Joker ... schließlich mögen wir wie so viele Hobbyschneider Druckstoffe und die sind ja schon ein Kunstwerk für sich! Aber natürlich wollen wir es etwas spezifischer. Sonst wäre es ja keine Herausforderung.
Stoffe mit Kunstwerken (oder einfach Pinselstrichen, leinwandartigen Mustern und ähnlichen Motiven) als Druck gibt es gar nicht so selten - auf dem Holländischen Stoffmarkt findet man z.B. welche und jedesmal müssen wir uns zurückhalten, die nicht alle zu kaufen. Oft sind sie nämlich sehr großformatig und wir sind mehr so kleinformatig ... 

Bunt und unbunt.


Das van Gogh-Sternenhimmelmuster, das man bei dresowka.pl bekommt, hat es uns aber angetan - Hana hat es als Jersey für ein Maxikleid gekauft, Nria als Bündchen für einen grauen Jenna Cardi (muss aber erst testen, ob ich für Sweat eine größe mehr brauche als für Jersey).
Außerdem liegt auf dem Stapel ein Jerseypanel mit gemusterten Pinguinen von Stoff&Stil! Das soll ein T-Shirt werden und passender Kombijersey liegt auch endlich bereit.

Hast du ein Lieblingskunstwerk? 
Es gibt einige, die ich mag. Schwer zu sagen, ob mir eins mehr gefällt als die anderen ...
Als Kind war ich sehr fasziniert von der "Caféterasse am Abend" von van Gogh; bei meinen Eltern hing ein Kunstdruck davon im Flur. 

Retro-Travelposter sind toll. Retro-SCIFI-Travelposter sind besser!

Bei mir hängen eher Science Fiction-Retro-Motive. Und offensichtlich habe ich keine große Lust, passende Rahmen zu suchen.

Hässliche Wand, schöne Poster!

Was (und wer?) inspiriert dich am meisten? 
Eigentlich inspiriert mich alles. In Bezug auf Kleidung aber am meisten andere Kleidung, da ist der Sprung nicht so groß. Ziemlich oft sind es Kostüme.


Wann hast du die besten Ideen? 
Wenn beim Nähen etwas schief geht! Dann kommt man nämlich auf Lösungen, die nie eine Option gewesen wäre, wenn alles glattgegangen wäre.

Wie sieht bei dir der Weg von der ersten Eingebung bis zum fertigen Projekt aus?
Unterschiedlich. Manchmal habe ich eine Idee, besorge genau das passende Material und nähe in einem Rutsch von vorne bis hinten genau wie geplant. Und manchmal werfe ich zwischendurch alles um. Es sieht halt nicht immer live alles so aus wie in meiner Vorstellung. Manchmal liegen die Sachen monate- oder jahrelang halbfertig herum, mal vergeht kaum eine Stunde von Zuschnitt bis Anziehen. Ich nähe aber eher am Wochenende ein paar Stunden am Stück und mache dann Pause bis zum nächsten Wochenende als dass ich jeden Tag eine Viertel- oder halbe Stunde an einem Projekt arbeite.

Lg
Nria

Keine Kommentare:

Kommentar posten