Mittwoch, 1. Juli 2020

Nordic Woods-Pulli und die lange Suche nach dem passenden Kombistoff

Endlich gehen wir mal unsere Uralt-Ufos an! Das hier ist noch so ein Projekt, das jahrelang rumgelegen hat. Wie das weiße Wollkleid stammt es aus dem Jahr 2017, ist aber noch ein paar Monate älter.
Besonders sommerlich ist dieses Teil also nicht, aber das passt zum aktuellen Wetter ...

In der  Fashion Style 10/2016 waren mehrere Modelle aus einem Stoff genäht, in den ich mich sofort verliebt habe: Ein flauschiger Sweat mit Landschafts-Fotoprint. Fotodrucke liebe ich sowieso, hier ist es eine nebelverhangene bergige Landschaft. Wundervoll!


Der Haken: Man kann den Stoff nur in einem holländischen Shop bestellen, er ist gar nicht so günstig (knapp 18 € pro Rapport von 85 cm) und die Rapportlänge ist viel zu groß, um einen Rock oder ein Shirt draus zu machen bei meiner Körpergröße. Außerdem stehen mir die Farben nicht. Aber ach, dieser Druck!

Wegen der Länge konnte es nur ein Kleid werden, möglichst eins mit wenigen Unterteilungen im Schnitt. Entschieden habe ich mich für das Kleid Nr. 15 aus der Fashion Style 6/2016

Gleich vorweg: Das war eine Fehlentscheidung. Das Kleid sah so vielversprechend aus mit dem schlichten Schnitt und den Abnähern, fiel aber so riesig aus, dass ich gleich mal einige Zentimeter an beiden Seiten weggenommen habe, noch bevor ich die Abnäher genäht hatte. Danach habe ich den abgepausten Schnitt weggeworfen und frei Schnauze weitergemacht.


Von dem tollen Stoff habe ich zwei Rapporte gekauft, aus dem einen das Kleid zugeschnitten, aber aus dem zweiten wollte ich keine Ärmel machen, weil das komisch ausgesehen hätte (ich habe ein Kleid von einer anderen Nähbloggerin gesehen, die genau diesen Stoff auch als Ärmel und bei einem Kleid mit Taillen-Quernaht genäht hat, das gefiel mir leider überhaupt nicht).

Und dann ... war ich mit der Welt und dem Kleid unzufrieden und habs an Hana weitergegeben. War aber noch nicht fertig.

Zwei Kombifarben-Fehlversuche


Einen Kombistoff auszusuchen, war gar nicht so einfach; die Farben des Fotodrucks sind etwas seltsam und eigentlich überhaupt nicht wintertyptauglich.
Da hat es diverse Versuche gebraucht: Zuerst habe ich ein ausgemustertes dunkelgrünes Sweatkleid von Hana verwurstet - selbst gefärbt, kaum getragen, passte gut zu den Farben. Dachten wir. Angenäht war der Grünton dann doch eine ganze Ecke zu kühl aus (auf dem Foto oben der rechte Ärmel), und der Stoff war viel weniger flauschig als der Druckstoff.
Also haben wir weitergesucht und noch andere grüne Stoffe getestet; hängengeblieben sind wir bei einem khakifarbenen dünnen Sweat von buttinette.


Eigentlich sollte unten noch ein Streifen angesetzt werden, um es als Kleid zu tragen - Hana wollte aber lieber einen Longpulli, der zu ihrer senfgelben Lidl-Lieblingshose passt. Also kein Streifen, sondern nur ein normaler Saum.

Da uns das Pastell-Gelb-Apricot des oberen Musterteils definitiv nicht steht, musste noch ein Kragen dran - der ist entweder übernommen von La Glenna von Schnittgeflüster oder Nelly von Pattydoo (wir sollten uns das wirklich immer sofort aufschreiben ...) und dann war das Kleid endlich fertig. Puuh!

Hana ist übrigens, wie ihr seht, äußerst glücklich mit Nrias missglücktem Nordic-Woods-Kleid-Pulli!

Stoff: Fotoprint-Wintersweat von stoffenbestellen.nl, Sweat in Khaki von Buttinette
Schnitt: Fashion Style Mod. 15, FS 6/2016
Änderungen: so ziemlich alles.

Verlinkt beim MeMadeMittwoch.

Lg

Nria

Kommentare:

  1. Hui, was für eine schwere Geburt... Aber das Fertige "Kleid" ist doch toll... bei dem Stoff kommen mir sofort alte Pfadfinderlieder in den Sinn... LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Klasse! Der Stoff ist einfach großartig, mit dem grauen Kombistoff sind alle Taint-Probleme Geschichte, und die Lidl-Hose passt dazu wie extra gekauft! :_)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  3. Da habt ihr die Farben aber doch noch gut getroffen. Der Longpulli passt ja wunderbar zu der senfgelben Hose, und die Ärmel passen gut zum Rest. Jetzt muss es vermutlich nur ein bisschen kühler werden, damit Hana das gute Stück auch tragen kann.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen