Donnerstag, 26. Dezember 2019

Weihnachtspulli (gar nicht so ugly)

Ich gestehe, die meisten Ugly-Christmas-Sweater finde ich gar nicht ugly. Meistens sind es einfach Motive, die man eher auf Kinderpullover packen würde - aber ich finde, etwas kindliche Heiterkeit kann auch Erwachsenenkleidung nicht schaden.

Fröhliche Weihnachten!

Um diesen Sweat bin ich eine ganze Weile herumgeschlichen. Weihnachtsmänner mit Partytröten! Aber das Muster ist ja schon sehr jahreszeitenspezifisch und so große Muster trage ich eigentlich nicht ... Nachdem er bei immer mehr Shops ausverkauft war, habe ich dann doch zugegriffen. Die Tröten haben es mir einfach angetan.

Ich habe den bewährten Mrs. Klassik-Pulloverschnitt verwendet; weil ich aber einen V-Ausschnitt wollte, hat mir Nria den Ausschnitt vom Marika-Modell aus dem Lillestoff-Magazin Nr. 2 rübergereicht. Ich glaube, die Zeitschrift hat sie hauptsächlich gekauft, um mal eine gescheite V-Ausschnitt-Vorlage zu haben ...

Eigentlich hatte ich erwartet, der Pulli wäre flott genäht. Aber wie bereits erwähnt: Ich verwende sonst keine großen Muster. Und mit der Platzierung bin ich ziemlich herumgeeiert.
Erstmal hat mir das orange-weiße Zickzackmuster auf dem Stoff nicht gefallen. Den Rest finde ich großartig, aber dieser Teil - ne! Also habe ich ihn kurzerhand herausgeschnitten und den Stoff drüber und drunter zusammengenäht. Auf dem Streifen-Muster sieht man die Naht quasi gar nicht.

Links: Originalstoff; rechts: Rauten probehalber weggefaltet

Oben sind die Rauten schon abgenäht - gefällt mir viel besser so!

Über die Höhe der Weihnachtsmänner habe ich lange gegrübelt. Ich wollte nämlich keine Weihnachtsmannköpfe direkt auf den Brüsten sitzen haben. Und da mein Bauch nicht meine Schokoladenseite ist, auch nicht direkt auf der Plautze. Nach langem Hin- und Herschieben sitzen jetzt zwei Köpfe rechts und links vom Ausschnitt und eine Reihe Weihnachtsmänner trötet fröhlich über dem Saum.

Weiterer Vorteil der entfernten Rauten: Mehr Platz für Weihnachtsmänner! Ich bin ja nicht allzu groß ...

Auf einem Bild (ich glaube, noch vom Probenähen) habe ich eine Version mit dem Hohoho-Schriftzug um den Ausschnitt gesehen und wollte das auch. Da mir der Marika-Ausschnitt doch zu tief war, habe ich den Schriftzug oben drüber angesetzt. Und wieder mit der Platzierung gehadert - es sollte ja symmetrisch sein, und jeweils zwischen drei "Ho Ho Ho"s ist ein Sternchen platziert. Die Naht an der vorderen Ausschnittmitte habe ich x mal gesteckt, zwei mal wieder aufgetrennt und das Sternchen trotzdem nicht mittig erwischt - jetzt bleibt es so, vielleicht näh ich noch nen Knopf drüber. Apropos auftrennen: Beim ersten Versuch habe ich den Stoffstreifen ungedehnt angenäht, dadurch stand er ab - nach gedehntem Annähen ging es zum Glück. Nria hatte mir schon prophezeit, dass das bei breiten Bündchen am Ausschnitt schwierig werden könnte - jetzt mit weiterem schmalen Halsbündchen (wieder gedehnt angenäht) auf der Innenseite liegt es aber ganz gut an.

Hinten ist es fast ein kleiner Stehkragen geworden - gefällt mir gut, im Winter mag ich es warm am Hals.

Auch die Ärmel sind gestückelt, sie hätten sonst nicht auf den Stoff gepasst. Dummerweise habe ich hier nur auf das Muster geachtet - und jetzt die Teilungsnaht direkt auf Ellbogenhöhe, worunter die Bequemlichkeit ein wenig leidet. Nächstes Mal denk ich dran!

Seitlich passt das Muster nur von der Höhe, fortlaufende Weihnachtsmänner waren durch die Rapportgröße leider nicht drin.

Puh, das hat länger gedauert als gedacht - dafür ist es ein echter Weihnachtpulli: An Weihnachten fertig genäht und noch an Weihnachten getragen.

Schnitt: Mrs. Klassik von Konfetti Patterns in Gr. 40
Material: Sommersweat "Ho Ho Ho" von Hamburger Liebe, Bündchenstoffe
Änderungen: Ausschnitt vom Lillestoff-Magazin-Schnitt "Marika" übernommen, breiteres Ausschnittbündchen angesetzt
Nachnäh-Potential: Unbedingt, auch mit diesem Ausschnitt!

Verlinkt beim Weihnachtskleider-Sewalong.

Kommentare:

  1. Ich finde ihn auch gar nicht so ugly ;)
    Vor allem die Lösung mit dem HoHoHo Bündchen am Hals.
    Grüße Maple

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Pullover! Da hast du dir mustertechnisch echt Gedanken gemacht und es super hinbekommen. Viele schöne Weihnachten wünsche ich dir damit! Regina

    AntwortenLöschen
  3. Nähen ist toll, sogar der Stoff kann passend gemacht werden. Gute Idee!
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hach, schon ist diesen Beitrag, so wie dein Pulli... Und du strahlst richtig! Toll - Frohes Fest! Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Sehr kunstvoll wie Du das Beste aus dem Stoff rausgeholt hast um alles passend zu machen. Besonders der V ausschnitt gefällt mir in dieser Perfektion ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Deinen Pulli dürfen meine Kinder nicht sehen, gestern meinten alles 4, warum sie keinen Weihnachtspulli hätten.
    Deine Mühe mit dem Stoff hat sich gelohnt, die Weihnachtsmänner sitzen genau an der richtigen Stelle.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  7. Tja...gar nicht so einfach einen Ugly Christmas Swater hübsch zu machen. :p haha Ich liebe Ugly Christmas Sweaters!!
    Die Überlegungen mit Musterverlauf und Platzierung haben sich gelohnt! Dein Pulli ist richtig toll geworden, zugegeben ich finde Ugly Christmas Sweaters gar nicht so hässlich.

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Und wie viele Gedanken Du Dir gemacht hast. Das freut mich besonders, da mir gerade oft vorgeworfen wird, ich würde zu kompliziert denken. Es gibt also noch andere ��

    Die Rauten passen echt nicht. Vielleicht begegnet Dir irgendwann ein Lama-Stoff. Da wären es die idealen Bündchen.
    Das mit den Ellbogen wäre mir vermutlich auch passiert. War letztens so stolz, das ich eine Ärmel gerade noch auf den Stoff bekommen habe... und beim Nähen fehlt plötzlich unten eine Ecke! Jetzt hat der Ärmel ein kleines kontrastfarbenes Dreieck als dekoratives Element.

    AntwortenLöschen