Dienstag, 27. Februar 2018

Dreierlei Mini-Stoffkörbchen

Ende Januar habe ich bei Was geht ab? niedliche kleine bunte Mini-Utensilos gesehen. Sind sie nicht süß? Und so schön bunt!

Schwuppdiwupp hatte ich auch welche!

Eins niedlicher als das andere!

Sie sind auch wirklich schnell genäht. Und verbrauchen kleine Stoffreste. Und sind so nützlich!

Ich hatte einen Knopf übrig ...
 
Da kann man auch schonmal ein paar mehr machen. Jedes erfüllt einen anderen Zweck!

Pappknöpfe. Wonder Clips. Nähzeugs.

Der Schnitt ist von DIY Mode. Es gibt ein (käufliches) Schnittmuster und ein (kostenloses) Anleitungsvideo, wie bei Pattydoo.

Vintage-Körbchen:

Lesen kann das aber keiner ...

Ins erste Körbchen habe ich meine Stoffklammern gefüllt. Die waren vorher in einem Gläschen, aber da hab ich sie schwer rausgekriegt; ins Körbchen muss ich nur reingreifen.
Es besteht aus einem Patchworkstoff mit historischen Briefen und Postkarten (es sind auch kitschige Rosen auf dem Stoff abgebildet - ich habe das Schnittmuster eine Weile hin- und hergeschoben, um auch ja keine hässliche Rose draufzuhaben ...) und einem festen Canvas in hellem Braum mit beigefarbenen Pünktchen, der erstaunlich gut zum Patchworkstoff passt.

Vorher waren die Klammern in dem Glas rechts daneben und ich kam schlecht dran.
 
Apfel-Körbchen:

Außen Punkte, innen Äpfel.

Das zweite beherbergt meine Fingerhüte und Sicherheitsnadeln und sorgt für Ordnung im Nähkästchen. Dass der Kleinkram da nur lose rumfliegt und ich alles durchwühlen muss, um einen Fingerhut zu finden, hat mich schon lange genervt.
Hier habe ich das Körbchen etwas niedriger zugeschnitten. Der Außenstoff ist ein Jeansrest vom Jeans-Tellerrock (inzwischen ist er mir zu groß und diese Form kann ich schlecht engermachen :( ), innen ein Patchworkstoff mit Retro-Apfelprint, den Hana mal für irgendwas benutzt hat. Auf dem umgeklappten Stück außen sieht man nur große rote Punkte; guckt man rein, sind's Äpfel! :D

Endlich Ordnung!

Knopf-Körbchen:

Genau passend!

Für das dritte gibt es einen besonderen Verwendungszweck: Es beherbergt die Knöpfe für das Spiel "Patchwork". Tolles Spiel mit tollem Thema! Die Knöpfe sind im Spiel eine Art Währung und es ist praktischer, wenn man sie irgendwo aufbewahren kann, statt sie einfach auf den Tisch zu schütten.

Weil das Spiel so super ist, habe ich ein Reststück von meinem heißgeliebten Nadel und Faden-Stoff (aus der The Sew It Book-Collection von Red Rooster-Fabrics) geopfert, den ich schon für meine Stoffschätzchen-Tasche verwendet habe, und ebenfalls mit Jeans kombiniert. Dann habe ich noch blaue Holzknöpfe angenäht - die sehen genauso aus wie die auf Pappscheiben aufgedruckten Knöpfe im Spiel! Natürlich habe ich sie auch genauso aufgenäht wie auf den Spielplättchen, mit beigefarbenem Garn und parallel statt überkreuz. Wenn schon, denn schon ;)

Ein tolles Spiel! Rezension folgt vielleicht mal :)

 Ich habe für jedes Körbchen mindestens einen stabileren Stoff verwendet; wenn man nur dünne Patchworkstoffe nimmt, sollte man sie mit Vlieseline verstärken. Eine Lage Canvas bzw. dünner Jeans hat bei mir aber völlig ausgereicht.

Nicht auszuschließen, dass da noch mehr kommen werden ...

Mögt ihr Stoff-Utensilos, oder seid ihr mehr Team "Glas und Holz"?

Schnitt: Mini-Utensilo von DIY Mode
Material: fester Canvas, Jeans, Patchworkstoffe
Änderungen: Teilweise Höhe verkürzt

Verlinkt bei HandmadeonTuesday, Creadingstag, Dienstagsdinge.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Ahhh ja! Ordnung machen kann echt befreidigend sein!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liiiiiebe meine Mini-Utensilos ebenfalls. Inzwischen haben die sich ganz schön vermehrt ;))
    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin eher ein Holz-, Glas- und Metalltyp, würde ich sagen. Aber es kommt ja auch einfach darauf an, was verstaut werden soll.
    Boxen mit Deckel haben den Vorteil, dass der Inhalt nicht einstaubt und sie leichter transportiert werden können, ohne den Inhalt zu verschütten. Aber hier in der neuen Wohnung hab ich an einigen Stellen auch Verwendung für Stoff-Utensilos, glaube ich. Muss ich mir mal genauer überlegen!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Ich benutze auch für alles Mögliche Stoff Utensilos. Ich mache sie auch ganz gerne einfach nur um Reststoffe zu verarbeiten und wenn ich sie nicht selbst brauche, dann kann man sie ja auch noch mit irgendwas füllen und verschenken. :D

    AntwortenLöschen