Sonntag, 23. Juli 2017

7 Sachen 30/2017

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.


Pudding-Oats (mit Joghurt statt Quark) mit Johannisbeeren und Schokoknuspermüslitopping gefrühstückt. Yummie.


Pen&Paper gespielt und gegen einen amoklaufenden Verladeroboter gekämpft. Waaah!


Einen mallorcinischen Fingerhut als Urlaubssouvenir vom besten P&P-Meister entgegengenommen.


Neue Schokoladensorte probiert. Leider eine der nach unserem Geschmack unleckersten Sorten, die wir je getestet haben ... aber bei Süßigkeiten halten wir es nach dem Motto "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt".


Ein altes T-Shirt geopftert, um einen Body zuzuschneiden.


Einen perfekt passenden Sticktwist-Rest gefunden, um die neue Pelerine ringsum abzusteppen. Bügeln reicht bei dem Wollstoff leider nicht, um die Kanten flachzukriegen.


Einen Zauberkuchen gebacken und gegessen. Der Kuchen wird aus einem einzigen Teig gemacht, der sich während des Backens in 3 Schichten trennt (unten fester Pudding, in der Mitte cremiger Pudding, oben Biskuit) - diesmal lassen sich die Schichten richtig klar unterscheiden :)

Eine Übersicht aller 7-Sachen-Beiträge findet ihr bei Grinsestern.       

Kommentare:

  1. Ja, von diesen Oats hab ich auch ein paar Rezepte... aber ich mache mein Müsli immer morgens frisch... lach... mag nicht täglich soviel Sachen mit auf die Arbeit nehmen, so brauche ich nur Milch einpacken und Obst.
    Der Zauberkuchen ist ja echt witzig und ja, komische Schokosorten probiere ich inzwischen nicht mehr...selten lecker
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf der Arbeit zubereiten würde ich das wohl auch nicht, da ist "normales" Müsli wirklich praktischer - aber fürs Frühstück zu Hause liebe ich die Pudding Oats momentan sehr.

      Löschen
  2. Der Kuchen ist ja echt witzig! Hab ich noch nie gehört. Aber den probier ich auch. Die Opferung seh ich eher als minimal an. Schließlich entsteht wieder etwas ganz Neues, Tolles.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier den Kuchen unbedingt - wenn man Pudding mag, ist der wirklich der Knaller, und er sieht viel aufwändiger aus, als er ist!

      Löschen
  3. Der Zauberkuchen klingt ja witzig. Davon habe ich noch nie gehört, werde mal direkt nach einem Rezept schauen. Das Cape sieht aber auch sehr spannend aus!
    Wünsche Dir noch einen tollen Abend!
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dieses Rezept verwendet: http://www.rehleinbackt.de/2015/01/rezept-magischer-kuchen-magic-cake.html

      Löschen