Sonntag, 25. Juni 2017

7 Sachen 26/2017 mit frittiertem Eis

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.


Ein neues Schild, dass ich beim Tedi ergattert habe, zwischen Näh-Utensilien und Router aufgehängt. Da kann man es von der Nähmaschine aus gut angucken.


 Ein Geschenk eingepackt. Idee von Pinterest.


Einen Hut aufgesetzt - für eine Hut-Mottoparty.


Den Hut kurz entschlossen nochmal abgesetzt, verschönert und wieder aufgesetzt. Ich hatte mich eigentlich schon gewundert, wo dieser Anstecker herkam, bis der Liebste sagte "Oh, so einen Anstecker hatte ich auch mal - weiß gar nicht, wo der ist ..."
 

Zum Cheatday-Streetfood Festival marschiert und frittiertes Eis gegessen (nicht ganz so umwerfend wie gedacht, aber mal ein Erlebnis). Das Wetter war ... suboptimal, wie man auf dem Tisch sieht.


Äußerst käsehaltige Käsespätzle gegessen. Außerdem: Pommes mit scharfer Sauce und Bärlauchmayonnaise und Pilzsauce und winzigen Mozzarellakugeln gegessen, dazu durch Burger, Panini und Pulled Beef probiert. Die interessanten Kartoffelwaffeln mit Pastrami waren leider schon ausverkauft.


Zum Abschluss: Hausgemachtes Eis mit Sti(e)l in den exotischsten Sorten. Hana hatte Erdbeer-Basilikum. Nria hatte stattdessen einen Salzkaramell-Crepe.

Jetzt rollen wir uns aufs Sofa und spielen ein Adventure!

Eine Übersicht aller 7-Sachen-Beiträge findet ihr bei Grinsestern.   

Kommentare:

  1. Der Hut steht dir gut! (Yeah, ein Reim...)
    Das mit der Anstecknadel find ich lustig. :D
    Frittiertes Eis gab es bei unserem früheren chinesischen Stammlokal als Nachtisch. Da war es echt sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. ein witziger Hut :)
    Frittiertes Eis hab ich noch nie gegessen... Muss ich mal probieren :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen