Freitag, 2. Mai 2014

Tolles Projekt: Atlas der deutschen Alltagssprache

Diesen Beitrag wollte ich schon länger schreiben. Heute ist er ein Verlegenheitspost, weil er keine Bilder braucht.
Ich hätte so viel zu zeigen, nur ist es unmöglich, mit meiner alten, kaputten Kamera scharfe Fotos von meinen Projekten zu machen - das ist soo frustrierend, aber Beiträge ohne Fotos sind leider sinnlos. Außer diesem hier :)

Also stelle ich heute ein tolles Projekt der Universität Augsburg/Salzburg/welche auch immer (die Seite ist umgezogen und ich bin verwirrt) vor:

Den Atlas der deutschen Alltagssprache.

Dort werden regelmäßig neue Umfragen veröffentlicht, in denen man angeben soll, wie man in seiner Region einen bestimmten Gegenstand benennt (zum Beispiel, ob man "Marienkäfer" oder "Junikäfer" oder "Mutschekiebchen" sagt). Oder ob es dort ein grammatisches Phänomen gibt (zum Beispiel, ob man in dem total wahren Satz "Die Nria schreibt die weltbesten Blogbeiträge" den bestimmten Artikel vor den Namen setzt oder ob das da keiner macht).

Die unterste Runde, hinter der "Fragebogen" steht, ist jeweils die aktuelle Umfrage. Da könnt ihr mitmachen.

Wenn ihr auf die früheren Umfragerunden klickt, könnt ihr hingegen die Ergebnisse sehen.

Ein Beispiel: Hier kann man sehen, in welchen Regionen von Deutschland, Österreich und Schweiz man das Wort "König" wie "Könich" (das sag ich), "Könik" (das sagen hauptsächlich die komischen Leute aus dem Süden :-P) oder "Könisch" (ganz exotisch für mich :D) ausspricht.
Teilweise kann man das Ergebnis schon erahnen, teilweise kommen für mich ganz überraschende Ergebnisse heraus und manchmal lernt man auch ganz neue Phänomene kennen, von denen man noch nie gehört hatte.

Ganz unten in der Umfrage kann man übrigens Phänomene/Benennungen/o.ä. vorschlagen, die man noch abfragen könnte.

Viel Spaß beim Mitmachen und Lesen!

Lg
Nria

Keine Kommentare:

Kommentar posten