Sonntag, 22. Juli 2012

Von der Freude am Tauschen (oder: Mannwolf-Pelerine)

Eine Bekannte, Grafikerin, zeichnet seit einiger Zeit wundervolle "Pin Ups" von Larp-Charakteren, die ich immer sehr bewundere. Sie wiederum fand die Pelerinen, die meine Schwester und ich öfter produzieren, schön - so kamen wir ins Geschäft. Nachdem ich meine Zeichnung schon vor einer Weile bekommen habe, habe ich mich jetzt rangehalten, noch vorm Drachenfest fertig zu werden, damit besagte Dame die Pelerine dort schon tragen kann.

Ihr Wünsche waren: Die Pelerine soll für die menschliche Gestalt einer Wolfs-Gestaltwandlerin sein, in warmen Rotbraun-Tönen gehalten sein, und mit abstrakten Linienmotiven bestickt werden.

Dementsprechend wollte ich einen etwas "wilden" Look erzielen:



Die Stickerei habe ich auf Pergamantpapier aufgemalt, das auf den Stoff gesteckt und mit dem Dreifach-Geradstich der Nähmaschine abgesteppt.

Danach wird das Papier ringsum einfach abgerissen und Restchen mit der Pinzette rausgepult.
Fürs nächste Mal: Es ist definitiv schlauer, das Papier auf der Rückseite anzuheften und überzusteppen, dann kann man die ganz winzigen Fitzel einfach drinlassen ...





Aber hinterher wurds doch noch ganz hübsch. Der Schlitz ist auch mit Leder eingefasst, und als Verschluss gibts einen chinesischen Kugelknopf (Anleitung bei Natron&Soda) aus einem Lederstreifen.









alles Liebe,
Hana

Keine Kommentare:

Kommentar posten