Mittwoch, 1. Juni 2016

Mara mit Pfeilen - Sweatshirt mit asymmetrischem Kragen

Pfeile sind gerade trendy. Fast so sehr wie Federn. Aber Pfeile finde ich besser. Die haben irgendwie, äh, mehr Ecken und Kanten?

Jedenfalls wird man mit Pfeilprints gerade zugeworfen (fast so sehr wie mit Federprints). Und an diesem flauschigen hellgrauen Sweat konnte ich irgendwann nicht mehr vorbeigehen ...

Aus einem mir unbekannten Grund hätte ich den Kragen lieber auf der rechten Seite beginnend. Mach ich vielleicht beim nächsten Shirt anders ...

Ich wollte dann einen etwas interessanteren Sweatshirtschnitt, nicht diese 08/15-Dinger. Nach einer langen Suche bin ich dann bei Mara von Farbenmix gelandet. Mit tollem Kragen!

Eigentlich ist der Schnitt für sehr dünne Sweats oder Jersey vorgesehen (bei Jersey fällt m.Mn. der Kragen aber unschön labberig). Für normalen/festeren Sweat wird empfohlen, eine Nummer größer zuzuschneiden und das hat bei mir auch super geklappt.
Der Kragen wurde aus normalem Sweat übrigens etwas steif - ich vermute, die goldene Mitte, nämlich sehr fester Jersey (z.B. Romanit) oder sehr dünner Sweat ist perfekt.

Spiralig und wie ein Schalkragen gefaltet.

Was mal wieder nicht geklappt hat, ist der Kauf der richtigen Stoffmenge. Ich habe mal wieder nur 1 m gekauft und das ist natürlich zu wenig. Diesmal wollte ich keine farblich abgesetzten Ärmel und habe eine Teilungsnaht samt Paspel eingebaut. Meine erste Paspel übrigens - ich hab sie selbstgemacht nach der Anleitung von Nahtzugabe, aus einem schwarzen Sweatrest und einer dünnen Gummikordel. Ging super! Wenn man einen dünneren Stoff für die Paspel nimmt, wird die Nahtzugabe (hihi) weniger voluminös, das wäre bei Sweat vielleicht sinnvoller.

Und den unteren Ärmelteil habe ich "auf dem Kopf" zugeschnitten. Fand ich irgendwie gut.


Den Kragen wollte ich sowieso andersfarbig und es lag noch ein genau passend großes Stück schwarzer Sweat herum. Gut, der Fadenlauf ist jetzt quer, aber wer guckt schon auf den Fadenlauf ...

Hat sehr viel Stehvermögen!

Es gibt das Shirt in 3 Versionen: Kleid (mit in der Taille angesetztem Rockteil), Shirt, Longshirt. Ich habe die "Shirt"-Version zugeschnitten, die ist für kleine Menschen aber ein Longshirt ... also wurde im Nachhinein gekürzt und ein schöner breiter Saum genäht.

Auch hinten flauschig!

Bei Lieblingsstoffen habe ich ja immer Angst, dass das Ganze nix wird. Hier mag ich das Ergebnis aber sehr und es ist jetzt schon eins meiner Lieblingssweatshirts :)

Mit dem gewissen Dreh!

Ich denke, das bleibt bestimmt nicht meine letzte "Mara" - einfach zu nähen, aber raffinierte Optik. Und sooo flauschig!

Jetzt neu: Übersichtliche Daten untendrunter!

Schnitt: Mara von Farbenmix
Änderungen: gekürzt, Paspel eingesetzt
Stoff: Sweat (mittelschwer)
verwendete Anleitungen: Paspeln herstellen (von Nahtzugabe)

Verlinkt beim Me-Made-Mittwoch.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Ein Superschnitt und ein flauschiger Stoff, dass kann ja nur gut gehen! Schön geworden!

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Shirt, das sieht total gemütlich aus. Ich glaube, den Schnitt muss ich mir auch mal angucken...

    AntwortenLöschen