Freitag, 4. März 2016

TARDIS-Tasche

Bei den 7 Sachen 8/2016 habe ich einen TARDIS-Paper Piecing-Zettel gezeigt. Hier ist die daraus entstandene Tasche.

Eine Freundin wollte gern eine Tasche im Stil der Garnrollentasche - eine Tragetasche mit Paper Piecing-Motiv, aber mit TARDIS. Bei Fandom in Stitches gabs eine Vorlage, schwarze Ditte hatte ich noch da, außerdem gerade ein Reststück royalblauen Webstoff erworben, abends kam mal wieder nix Gescheites im Fernsehen, also ran ans Werk!

Wibbly-wobbly-timey-taschy

In der Vorlage ist vorgesehen, für die "Kacheln" (Paneele? Ich hab keine Ahnung, wie ich das nennen soll; jedenfalls die leicht vertieften Rechtecke Kassetten! Danke, laSchnuffte :)) einen helleren Blauton zu verwenden. Sieht dann so aus.  Das gefiel mir aber nicht. Die Rechtecke liegen ja tiefer, also müssen sie etwas dunkler sein. Und glücklicherweise hatte ich in meiner Restekiste auch einen Stoff in der passenden Farbe!

Juchu, die meisten Kanten passen aneinander!

Das Motiv besteht aus 8 Teilen, ist aber nicht soo schwierig: Viele Linien sind mehr oder weniger parallel und die Teile oft rechteckig, das macht es einfach, vage passende Schnipsel von einem Stoffstreifen abzuschneiden. Nur das Zusammenfügen der einzelnen Teile ist immer etwas schwierig - vielleicht sollte ich in Zukunft einfach mal heften!
Immerhin lassen sie sich mit Klämmerchen recht gut zusammenhalten. Stecknadeln kann man ab einer gewissen Anzahl Stofflagen (plus Papier dazwischen) wirklich vergessen!

Der Kringel-Sterne-Stoff des Originals ist wirklich perfekt für den Hintergrund der TARDIS, aber sowas hab ich nicht. Also heute mal freundliches Schwarz. Wenn man Space will, kann man ja ein paar weiße Punkte aufmalen ...

Im Futter wiederholt sich der tardisfarbene Baumwollwebstoff. Kontrastfarbenes Futter finde ich interessanter und sowieso ist jede Futterfarbe für Taschen besser als Schwarz, weil man in schwarz gefütterten Taschen nie irgendwas wiederfindet ...

Zwischen den Trägern zu erahnen: Die schmale, rechteckige Form eines Labels ;)

Generell bin ich mittlerweile ein großer Freund von Futter in Tragetaschen: Erstens sieht es hochwertiger aus, zweitens braucht ein Paper Piecing-Motiv nunmal unbedingt eine Rückseite (gut, dafür könnte man auch ein Stück Stoff dahinterlegen und das Ganze als eine Lage weiterverarbeiten), drittens lassen sich die Träger einfacher, schneller und schöner einnähen: Einfach in der oberen Naht zwischen Futter und Oberstoff so einnähen, dass die Träger ein Stück "in die Luft" überstehen.

Nach dem Wenden - ich mache die Wendeöffnung immer in der Seitennaht des Futters, dort lässt sie sich sehr unauffällig schließen - steppe ich die Oberkante der Tasche ringsrum ab und die Träger sind durch zwei Nähte fixiert.
Wenn man noch mehr Halt möchte, kann man auch noch das übliche Rechteck mit X über die Trägerenden nähen, dort, wo sie nach "innen" überstehen, aber eigentlich müsste es auch so halten.

 Verlinkt bei do4you und lottapeppermints Nerd-n-geek-love-Linkparty.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Futter in Taschen ist echt was feines. :)
    Vor allem finde ich toll, dass sich die Tardisfarbe innen wiederholt, solche Details mag ich echt gern.
    Und Paperpiecing ja sowieso, das weißt du ja sicherlich. ^^

    Toll geworden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) mit Futter ist sowieso alles schöner und stabiler und hochwertiger und überhaupt :D

      Löschen
  2. Ich lese ja IMMER noch jede mal Paper piercing, und wundere mich... ;-p

    Aber Deine TARDIS finde ich viel besser als die Originalvorgabe. Erstmal hast Du recht, dunkleres Blau wirkt viel besser!
    Dann mag ich an der anderen nicht, dass es BLÜMCHENSTOFF (Und Pünktchen, natürlich...) auf der TARDIS ist... o.O Das sieht irgendwie strange aus.
    Der Hintergundstoff: Nunja, der andere ist schon der perfekte Stoff, aber Schwarz ist auch sehr cool, und dann wirkt alles viel klarer und strukrturierter. Hat ja auch was!

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Gepierct" wird das Papier ja tatsächlich von der Nadel ...
      Und danke :) eine geblümte TARDIS finde ich auch nur so mittel. Wobei ich die Pünktchen für eine Glasscheibe gar nicht schlecht finde. Ist halt ein anderer Stil. Mir ist Patchwork oft zu gemustert, aber man kann es natürlich auch eher "straight" machen :)

      Löschen
  3. Sooooo cool <3
    Ich muss dringend wieder Dr. Who schauen, fällt mir dabei ein :)
    Liebste Grüße,
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aktuell läuft Staffel 5 auf Eins Festival, montags bis donnerstags um 20.15, glaube ich. Hurra!

      Löschen
  4. Na, jetzt weiß ich auch, was TARDIS-Paper Piecing bedeutet. Kannte ich überhaupt nicht. Und es sieht soooooooo cool aus! Gefällt mir wahnsinnig gut!

    Danke fürs Zeigen und Teilen und Mitmachen und einen wundervollen Sonntag für dich :*

    Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die TARDIS ist das Motiv (die Telefonbox). Die Technik heißt nur "Paper Piecing" (manchmal auch "Foundation Paper Piecing") - nur, falls das missverständlich war ;)
      Und danke!

      Löschen
  5. Ach, wie cool! Ich mag Doctor Who - und so eine Tasche wäre genau mein Fall! :)
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  6. Eine schicke Tasche, sowas brauche ich auch noch. ^^ Die Dinger heißen übrigens Kassetten. Die tiefer liegenden Bretter. Ich habe ein ähnliches Problem mit der 221B Tür in einem Projekt, und mein Ehemann hat mich dann aufgeklärt ;-)
    Liebe Grüße, Sylvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaah, danke! Jetzt muss ich nicht dumm sterben :D

      Löschen