Donnerstag, 20. Dezember 2012

Steampunk-Kappe

Gut behütet durch den Äther ... oder so :D

Beim Weihnachtswichteln bei meinem Lieblingsforum Natron und Soda hat sich Violana eine Schieber- oder Ballonmütze gewünscht. Sowas hatte ich bis dahin noch nie genäht, aber klang so reizvoll, und unter den Interessen stand Steampunk und es formte sich ein Bild in meinem Kopf ...

... und so sah das Bild ungefähr aus!

In meiner Wollstoffrestekiste wartete noch ein strukturierter brauner Wollstoffrest auf seine Bestimmung. Der hat nun selbige gefunden :)
Ein bisschen die Suchmaschine angekurbelt und ein Schnittmuster samt Anleitung gefunden, Wunsch bestätigt und los ging's!

Der Schnitt hat prima funktioniert, die Seitenteile ergeben eine schöne Form. Den Schirm habe ich aber gekürzt und die Innenkante (wo der Schirm an die Mütze angesetzt wird) stärker gekrümmt. Wer will denn einen Schirm, der so tief runtergeht, dass man nix mehr sieht?! Ich nicht und mein Wichtel bestimmt auch nicht! Ich war mal so frei und hab das für Violana mit entschieden :D

Braune Krisselwolle an sich ist ja noch nicht so steampunkig, also hab ich per Hand ein bisschen gestickt. Zahnräder kann jeder (ich habe bei Freunden gestickt und dabei dieses Lied gehört - hier der Text: Just glue some gears on it and call it Steampunk). Das weiß auch Violana, daher ist diese Kappe zahnradfrei! :D
Ein Zeppelin wäre in Frage gekommen, aber passte von der Form nicht so gut auf die einzelnen Elemente, also habe ich mich für einen Ballon entschieden.
Und zwar ein Steampunkballon. Die genaue Vorlage finde ich jetzt nicht wieder ...
Den Ballonteil hab ich improvisiert und ein paar Muster draufgestickt.
Das Ganze ist mit sandfarbener Baumwolle gefüttert und hat einen (pseudo-?)Lederwickelknopf obendrauf. Im Schirm steckt ein Inlet aus einer Plastikmappe, stabil, biegsam und wasserfest, obendrein einfach zu verarbeiten! Damit das Ding nicht verrutscht, habe ich über den Schirm noch drübergezickzackt, sieht außerdem schöner aus. Und das haben meine Nadeln problemlos mitgemacht. Ich deklariere Plastikmappe zum Idealmaterial für Mützenschirme, hurra!

Ich finde, für den ersten Versuch ist das Käppchen doch gut gelungen und Violana hat sich sehr gefreut. Alles im Äther, äh, in Butter!

Lg
Nria

Keine Kommentare:

Kommentar posten