Dienstag, 24. Januar 2017

Deutschlandsampler 3 - endlich fertig!

Der Sampler ist schon im März 2016 fertig geworden (nachdem ich im Spätsommer 2015 angefangen hatte, ging es dann doch ziemlich fix). Aber wie das halt so ist mit dem Bloggen: Der Beitrag war fertig, der Sampler war fertig, die Fotos fehlten, auch, weil ich immer noch keinen Rahmen habe und eigentlich warten wollte, bis ich einen finde. Ist mir jetzt aber egal!

Die Ecken rollten sich immer ein, trotz Bügeln ...

Ich sticke sehr gerne Motive, die aus vielen Einzelteilen bestehen; großflächige Designs finde ich eher anstrengend. Eigentlich sind Sampler da ja ideal ...

Nordrhein-Westfalen habe ich bis ganz zum Schluss vor mir hergeschoben - zuerst habe ich die Umrandung und sämtliche Steppstiche fertiggemacht. Und das nur, um mich dann doch für ein einfarbiges Heimatbundesland zu entscheiden. Die meisten Bundesländer bieten abwechslungsreiche Felder, aber für die NRW-Motive hätte ich nur Braun- und Rotbrauntöne verwenden können, das sieht dann doch nicht so schön aus. Dabei ist Westfalen wirklich grün!

Bisschen größer!

Ansonsten bin ich mit meiner Farbwahl sehr zufrieden - ich wollte so einen friesische Kacheln-Effekt in Marineblau und Weiß. Gefällt mir sehr!

Die Rückseite ist okay. Klar, bei den Bordüren ist es einfach unmöglich, auf horizontale Stiche zu verzichten; ich hätte es aber vermeiden können, von den Bordüren aus die Motive zu sticken, dann hätte ich ein gleichmäßigeres Bild. Außerdem könnte ich mir angewöhnen, aufs Fädenverknoten zu verzichten und eine andere Methode (hinten vernähen oder vorne unter Kreuzen verstecken) zu verwenden, aber ich habe mehrere Methoden ausprobiert und keine war unsichtbar, die stellen mich bisher alle nicht zufrieden.
Einige Knubbel sind allerdings ungewollt verknotete Fäden, bei denen ich den Knoten nicht mehr aufgelöst bekommen hab. Die ärgern mich etwas. Ist aber auch kein Drama.

Ja, die Knoten stören, aber sonst bin ich recht zufrieden.

Vorn habe ich an ein paar Stellen die Deckstiche in die falsche Richtung gesetzt. Das ärgert mich etwas mehr, aber ist mir nur selten passiert und wird sonst keinem auffallen.

Insgesamt hat mir die Stick-Erkundungstour durch Deutschland doch viel Spaß gemacht. Nur konnte ich lange Zeit dann echt kein blaues Stickgarn mehr sehen.
Und den Bilderrahmen, den hab ich immer noch nicht ...

Nachtrag: Falls jemand nur die Gebäude aus seiner eigenen Region erkennt und bei den restlichen nur Bahnhof versteht, hier ist eine kleine Übersicht:
Schleswig-Holstein: Holsten-Tor
Mecklenburg-Vorpommern: Molenfeuer Straßnitz
Niedersachsen: Marktkirche Hannover
Hamburg: Michaelis-Kirche (Michel)
Sachsen-Anhalt: Magdeburger Dom
Nordrhein-Westfalen: Kölner Dom und Zeche Zollverein
Hessen: Frankfurter Römer
Brandenburg: Schloss Sanssoucis
Berlin: Fernsehturm und Brandenburger Tor
Saarland: Ludwigskirche Saarbrücken
Rheinland-Pfalz: Dom zu Speyer
Thüringen: Wartburg
Sachsen: Steinerne Jungfrau und Gölschtalbrücke
Baden-Württemberg: Ulmer Münster
Bayern: Liebfrauenkirche München
(jetzt hab ich Lust auf ne Deutschlandreise ...)

Vorherige Beitrage dazu:
Deutschlandsampler - der Anfang
Deutschlandsampler - Halbzeit

Verlinkt bei HandmadeonTuesday und Creadienstag.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Der ist richtig schick geworden, gefällt mir gut. Und ich finde deine Rückseite eigentlich ziemlich ordentlich. Bei meinen Sticksachen ist die Rückseite immer geheim :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Stiche finde ich auch ordentlich, ohne Knoten wäre's halt perfekt :D

      Löschen
  2. Puh, was für ne Arbeit! Sehr schick geworden.
    Ich glaube ja, ich hätte lieber alles bunt gestickt, weil dann währenddessen mehr Abwechslung geboten wäre. Schön, dass der westfälische Schinken auch drauf ist! :D
    Was ich allerdings gar nicht einordnen kann, ist das Ding in Sachsen links. Rechts ist Porzellan, oben der Dresdner Zwinger oder so was (keine Ahnung, also ein berühmtes Gebäude halt), aber links? Ein Pfefferstreuer mit seinen Kindern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bunt hätte ich auch cool gefunden, aber dann hätte ich vermutlich Jahrzehnte gebraucht, um mich zu entscheiden, was ich in welcher Farbe mache :D
      Bei meiner Vorlage stehen leider nur die Gebäude (ich schreib die gleich mal in den Beitrag - das in Sachsen ist die Gölschtalbrücke), aber ich hatte da noch dunkel was im Kopf und google hats bestätigt: Das links in Sachsen ist die "Steinerne Jungfrau" (eigentlich "Barbarine"), ein Felsen in der Sächsischen Schweiz.

      Löschen
    2. Aaaaah, ja, der Felsen der immer auf Briefmarken und so was ist! Klar, ein Felsen als blaues Stickbild ist natürlich... sehr abstrakt. Danke für die Info!
      Und ja, die Brücke sieht auch eher aus wie eine Brücke. Aber die kannte ich halt nicht. ;-)

      Löschen
  3. Der friesische Kacheln-Effekt ist dir wirklich gut gelungen! Mich hat der Sampler direkt an Teetassen aus Ostfriesland erinnert.
    Ein wirklich schönes, aufwändiges Stück (wenn auch so gar nicht mein Stil^^). Ich hoffe, du findest bald einen passenden Rahmen.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Wow. Die Rückseite sieht für mein Empfinden total ordentlich aus! :D
    Und die Vorderseite erst, total genial!
    Das einzige, was mir auf den Fotos jetzt ein bisschen fehlt, ist ein Größenvergleich... Ich meine, das ganze sieht ja schon echt winzig aus! :D

    Auf jeden Fall toll geworden!

    AntwortenLöschen
  5. Wow echt beeindruckend...und wie Goldkind schon sagte: nicht nur die Vorderseite, sondern auch die Rückseite kann sich sehen lassen.
    Als Ruhrpott-Kind finde ich es sehr schön, dass du die Zeche Zollverein rein genommen hast *Heimatgefühle*

    AntwortenLöschen
  6. Schön geworden, beide Seiten! Und jetzt noch Rahmen und an einer guten Stelle aufhängen...

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was für eine Arbeit, ich bin total baff!! Die Farbauswahl ist wirklich super, in bunt wäre mir das zu unruhig! Den Dom zu Speyer hab ich als Pfälzerin natürlich gleich erkannt, (und diese Kachel ist ja auch die Schönste, lach:; obwohl ich jetzt in Bayern wohne, aber mit Weisswurst und Brezn hab´ich als Vegetarierin und Weintrinkerin leider nix am Hut und die Minikirche ist auch kein Vergleich zu unserem stattlichen Dom (pfff), (hahaha)
    Nochmals Glückwunsch zu deinem Kunstwerk und die Knubbel siehst wahrscheinlich nur du ;-)
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
  8. wunderschön geworden! mir gefällt auch besonders der blau-weiße Kachel-Effekt. und ich bin baff ob deiner ordentlichen Rückseite!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  9. Richtig schön und so ordentlich auf der Rückseite. Bei mir gehts da immer ziemlich durcheinander.
    Ein Bauwerk ganz aus meiner Nähe ist auch drauf *freu*...die Göltzschtalbrücke. Endlich mal was anderes als immer nur Dresden und Leipzig....
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  10. Das ist wirklich schön geworden. Dass Vogel-Alfabete nicht langweilig sein müssen, kann ich hoffentlich (!!!) mit meinem Entwurf zeigen.

    http://h-koglin.de/kreuzsticheleien/vogel_abc.htm

    AntwortenLöschen