Dienstag, 23. Mai 2017

Das gleiche in Blau - Gürteltasche mit Ornament

Mein Claner-Outfit ist jetzt schon ein Weilchen fertig, aber eine Sache wurmte mich noch etwas: Die Gürteltasche.

So sah die alte Version aus:

Rot. Wollig. Mit Bommel, die immer mehr Fädchen verliert.


Form und Gestaltung finde ich eigentlich schön, aber die Tasche hat drei Probleme:
1. Sie ist rot. Das wäre nicht schlimm, wenn nicht so ziemlich alles andere auch rot wäre am Kostüm.
2. Die Bommel fällt immer ab und wenn sie das gerade nicht tut, verliert sie Fäden und wird immer dünner.
3. Die Taschenklappe ist ein wenig kurz geraten und steht daher etwas komisch ab.

Problem 1 lässt sich nur durch Nähen einer neuen Tasche beheben und da kann ich Problem 2 und 3 gleich mit erledigen.

Gleiche Posamente, Rest ist neu.

Eigentlich musste ich nur eine Form mit etwas größerem Eingriff (war mir nen Tick zu klein) und etwas größerer Klappe entwerfen, den Rest gibt die Posamente vor. Die habe ich übrigens beim Posamentenshop gekauft - man kann sowas auch selbermachen, aber soo viel kostet eine Posamente nicht (Bänder in ausreichender Länge zu kaufen geht auch ins Geld) und man hat dann mit ganz wenig Aufwand eine interessante Tasche!

In weiser Voraussicht hatte ich auf der Mindener Reenactormesse 2016 ein Tütchen mit Wollstoffresten gekauft. Meine Wollrestekiste quillt zwar über, aber natürlich nur mit Farben, die ich nicht brauchen kann (Rot! Und noch mehr Rot!). Für die neue Tasche habe ich einen nicht allzu dicken Wollstoff in Blau verwendet und als Futter graues Leinen. Das lag gerade als Rest von einem Rüstwams rum.

Die neue Öffnung mit größerer Klappe.

Solche Taschen nähe ich inzwischen ziemlich schnell und routiniert. Bei der alten Tasche waren Taschenkorpus und Taschenklappe allerdings separat genäht und die Klappe habe ich damals einfach aufgesetzt und angenäht, diesmal habe ich die Klappe vorm Füttern an Oberstoff und Futter genäht und beides gemeinsam verstürzt. Die alte Lösung sah etwas sauberer aus, weil der Übergang zwischen Taschenklappe und Taschenöffnung ein wenig heikel ist, da knubbelt sich gerne etwas zuviel Stoff ... nachdem ich einmal mit Geradstich über alles drübergenäht habe, hält sich der Stoffüberschuss aber wieder in Grenzen.

Das Ornament habe ich wieder per Hand angenäht, etwas weniger unsichtbar als beim ersten Mal, aber Handnähte darf man bei Larpsachen m.M.n. auch mal sehen. Diesmal kriegt das Teil aber eine neue Bommel, die hoffentlich etwas beständiger ist und nicht dauernd Volumen verliert, bis sie ganz kläglich aussieht.

Endlich eine ordentliche Troddel!


Einen einzelnen Knopf hatte ich noch rumliegen. Nicht so passend schnörkelig wie der alte, aber immerhin mit Monden, ist ja auch schön.

Jetzt macht die Tasche vorm roten Hintergrund viel mehr her als vorher! Und die alte, jetzt posamentenlose, habe ich gleich einer Freundin vermacht :)

Verlinkt bei Handmade on Tuesday.

Hier gehts zu den anderen Teilen:
Teil 8: Neue Gürteltasche
Lg
Nria

1 Kommentar: