Dienstag, 26. Mai 2015

Heilertasche im Nebel

Es gibt zwei Dinge, die ich fürs Larp richtig gern nähe: Taschen und Gugeln. Von beidem habe ich inzwischen mehr als genug ... also müssen andere damit beglückt werden!
Bei einer Wunschkette in meinem Lieblings-Nähforum hat sich dann letztlich tatsächlich eine Userin eine Heilertasche gewünscht:
1) Eine Heilertasche fürs Larp zum Umhängen, sie sollte Grau sein und es müssen Verbände, Schminkutensilien und eine Heilerbesteckrolle reinpassen. Ideal wäre verschliessbar aber schnell zu öffnen (wenn man übers Feld wetzt mag man nicht hinterher alle Verbände wieder einsammeln die man verloren hat)
Das war mein Ding!

Die Beschreibung zum Stil lautere folgendermaßen:
Der neue Charakter hat mit Nebel / Nebelkrähen zu tun und wird ein wenig orientalisch angehaucht sein, nicht viel, wichtig ist halt das es wirklich nur Grau ist ansonsten tob Dich aus. Hellgrau, Weissgrau, Dunkelgrau, Matschgrau, Mausgrau, Steingrau, Anthrazit, Schwarzgrau ...






In Anlehnung ans Orientalische habe ich eine geschwungene Taschenklappe genäht, die Tasche hat Seiteneinsätze für mehr Volumen und eine schönere Form. Die gesamte Tasche sollte sanft, gedämpft wirken, ohne harte Kontraste ... eben wie im Nebel.
Der Oberstoff ist ein Kunstfaserstoff, aber mit so schöner Struktur und leicht samtigem Schimmer, dass ich trotzdem dazu gegriffen habe. Die Tasche ist mit Bomull gefüttert, zusätzlich gabs noch eine Zwischenlage für mehr Stabilität.


Außen hat die Tasche keinen Knopf, der befindet sich unter der Taschenklappe.  Wenn man besonders viel "Sicherheit" braucht, kann man die Tasche so verschließen, es sollte aber auch mit geöffnetem Knopf sonst nichts herausfallen, wenn die Taschenklappe über der Öffnung liegt.


Eigentlich hatte ich vor, außen Krähen aufzunehmen - bei meinen Skizzen kam aber nichts Gescheites herum, darum gabs Federn, per Hand aufgenäht. 


Blick ins Innere - man erkennt nicht viel, darum noch ein aufgeklapptes Bild aus der Werkelphase:


Zwei Fächer für Schminkzubehör und Heilerbesteckrolle auf der rechten Seite, wie gewünscht - zusätzlich ein zuknöpfbares Verbandsfach und drei Kleinkram-Fächer.

Verlinkt beim Creadienstag

Der Träger besteht aus Baumwolle, mit Zierstich abgesteppt - den habe ich erfreulicherweise noch in unserem Trägervorrat (ja, sowas haben wir ... abgetrennt von alten Taschen oder mal auf Vorrat produziert) gefunden.

Die Tasche ist mittlerweile angekommen und wurde dieses Wochenende schon auf einer Larp-Veranstaltung eingeweiht - und hat der neuen Besitzerin hoffentlich gute Dienste geleistet!

Eine schöne Zeit wünscht
Hana

Kommentare:

  1. Die ist ja total schön, und da hast du mir ein paar gute Ideen für meine neue Heilertasche geliefert :D. Ich glaube, vom Innenleben-Design werde ich ein bisschen was mopsen ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Ich brauche unbedingt Innentaschen, immer, wildes Chaos in Taschen macht mich wahnsinnig ... :D

      Löschen
  2. Die Tasche ist wirklich schick...die würde mit für meine Heilerin auch gefallen :)

    Liebe Gruesse
    Merlina

    AntwortenLöschen
  3. Super schön. :)
    Ich mag auch diesen dezenten Unterschied zwischen den beiden Grautönen sehr!

    AntwortenLöschen
  4. Sie hat sogar sehr gute Dienste geleistet, hat perfekt funktioniert und sie ist wunderschön, Danke nochmal !

    AntwortenLöschen
  5. Wow!!! Wie schön! Ich bewundere es immer ganz sehr, wenn man so super nähen kann! Das ist wirklich eine große Begabung. Die Tasche ist der Wahnsinn! Hut ab!!!!!!!!! Ganz liebe Grüße zu dir... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön geworden! Besonders gefällt mir die Form der Klappe, die Federn und die kleinen Innentaschen!

    LG, Julia

    AntwortenLöschen