Sonntag, 10. April 2016

7 Sachen 14/2016

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.


Obstsalat mit halbgefrorenem Smoothie und Kokos-Chia-Schoko-Topping zum Frühstück gemacht. Nach ein paar Löffeln festgestellt, dass mir grad nicht nach Obstsalat ist und alles zu einem Komplett-Smoothie verarbeitet.


Zum Nachtisch ein Hühnchen geschält.

 

Beute aus dem Mittelalter-Tauschpaket der Nähkromanten entnommen.


Beim Pen&Paper eifrig den neuen Würfelturm des Meisters mitbenutzt. Der ist so toll (der Turm. Aber der Meister ist auch super)!


Nutella-Hefezopf gebacken.

 
Schnittmuster abgepaust. Die liebste Schneidereiarbeit ... nicht.


Einen Kettenstreifen gemessen. Den habe ich vor Jahren mal von einem gekauften Kettenhemd abgetrennt (ich hab Größe S gekauft und es war noch zu lang ...) und der Streifen hat jetzt genau die richtige Größe für einen Kettenkragen. Hurra!

Eine Sammlung von 7-Sachen-Blogeinträgen von heute findet ihr bei Grinsestern!    

Kommentare:

  1. Ist ja richtig was los bei Dir.... das Schnittmuster könnte ja alles sein....zwinker. Der Nutellazopf sieht recht trocken aus.... täuscht das? Den habe ich noch nie probiert.
    Na dann einen tollen restlichen Sonntag und liebe Grüße von Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, Hefekuchen ist generell nicht auf die gleiche Art saftig wie Rührkuchen, weil halt viel weniger Fett drin ist (es sei denn, man faltet ein Päckchen Butter ein, wie beim Croissant). Trockener als anderen Hefekuchen fand ich meinen nicht, der ist sehr fluffig geworden :)

      Löschen
  2. Nachtisch nach dem Frühstück find ich toll! :D

    Ein Kettenkragen... da bin ich ja schon gespannt drauf.

    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  3. Nom! Nutella-Hefezopf. Das klingt verdammt lecker. Die sieben Sachen motivieren mich jedes Mal, mal wieder zu backen...
    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Nutella-Germkuchen - gute Idee. Hab ich noch nie probiert. Danke für die Idee.

    AntwortenLöschen
  5. Uiii, was ist denn ein Würfelturm? Also, dass man die Würfel reinsteckt und unten dann die Zahl rauskommt, ist mir irgendwie schon klar, aber warum das so viel praktischer ist, als "händisch" würfeln, müsste ich erklärt bekommen. ^^

    Dafür stimme ich bei der Abpausearbeit absolut zu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist im Prinzip ein schönerer und etwas bequemerer Ersatz für einen Würfelbecher. Wobei ich Würfelbecher auch am ehesten für sechsseitige Würfel mag, bei Sonderformen wie dem W20 wird u.U. auch etwas eng, weil die gerne mal dicker sind. Auf dem Tisch zu würfeln ist schwierig, wenn wenig Platz ist, und es macht auch einfach mehr Spaß mit dem Turm :)

      Löschen
  6. Nachdem ich irgendwann mal die Bauanleitung für nen Würfelturm gesehen habe (bei Geek&Sundry, glaube ich), habe ich vor so etwas für uns zu bauen... aber . Man kennt das ja. ^^
    Dafür ist der von Eurem Meister sehr super!

    Grüßlis,
    Katha

    AntwortenLöschen
  7. Achja, burderisches Wirrwarr :D Mein Freund hat mich bei einer ottobre schon mal entsetzt angeguckt, daraufhin hab ich ihm mal die Burda Bögen gezeigt.... :D
    Der Würfelturm hat eine krasse Farbe :D Ist der dazu da, das man nicht schummelt beim Würfeln?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe doch, dass unsere Mitspieler generell nicht schummeln :D es würfelt sich einfach besser bei mehreren Würfeln und wenig Platz.

      Selbst Burda-Bögen sind ja noch harmlos, wenn man sie mal z.B. mit der Diana oder gar alten Bögen aus den 50ern vergleicht ...

      Löschen
    2. Der Würfelturm kommt eigentlich eher vom Tabletop-Spielen, wo Becher unpraktisch ist und ein einzelner querschießender Würfel Landschaft oder sogar eine ganze Armeeeinheit umkegeln kann. Da war das reine Arbeitssicherheit. :)

      Jetzt, im P&P, bietet dieser spezielle Würfelturm diesen Vorteil auch - gerade die krasse Farbe ist aber eigentlich der Grund, warum ich das Ding haben musste, weil er so schön nach dem orangenen Hologramm eines Mass-Effect-typischen OmniTools aussieht. Und außerdem finde ich bunt-transparentes Acryl einfach toll. :)

      Löschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen