Dienstag, 28. Oktober 2014

Noch ein Krugdeckchen

Ich bin ja wild entschlossen, die Nancy Spies-Bücher durchzusticken.
Na gut, vielleicht nicht ganz, das wäre doch etwas ambitioniert, und alles gefällt mir sowieso nicht. Aber so vieles!

Es sind viele kleine Vorlagen drin. Aber was macht man mit kleinen Stickereien? Na, Krugdeckchen!

Bei meinem ersten Krugdeckchen bin ich auf den Geschmack gekommen: Nützlich, gut zu besticken, weil wenig Stoff, kein Stück authentisch (mirdochegal!), hübsch.
Da hab ich gleich noch eins fürs Mittelalter-Tauschpaket bei Natron und Soda gemacht.


Diesmal habe ich mir eine relativ runde Stickerei ausgesucht (aus "Here be Wyverns"), die ich liebevoll "Frühstücksdrache" getauft habe: Okay, möglicherweise will der Drache sich nur mit dem Vögelchen unterhalten oder es will Zahnpflege bei seinem Kumpel betreiben, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieser Vogel gleich ein Drachenfrühstück sein wird. Vegetarier dürfen das gern anders sehen :D

Bei der Gelegenheit stelle ich gleich mal meinen winzigen Lieblingsstickrahmen von Prym vor: Er hat einen Durchmesser von 13 cm und eignet sich wunderbar für Kleinstickereien aller Art!

... und haps!
Oben sind die Tierchen noch überwiegend in Farblos zu sehen. Der Nachteil bei den Vorlagen aus "Here Be Wyverns"/"Here Be Drolleries" ist, dass oft keine Farbangaben gemacht werden. Und wenn unterschiedliche Farben durch Symbole markiert sind, steht nicht dabei, welche Farben es sein sollen.
Auch gut, dann such ichs mir eben frei aus. Schade ist nur, dass man dann für Schattierungen selbst kreativ werden muss. Auf die hatte ich diesmal dann auch keine Lust.

Erbuntet!

Für den Drachenkörper habe ich Reste von der grünen Füllfarbe meines Stiftstischläufers verwendet, für die Flügel ein dunkleres, moosiges Grün und ein paar einzelne Pixel in einem etwas helleren Ton (die leuchten auf dem Bild ein bisschen hervor - diese senkrechte Reihe nah am Flügelansatz). Der Vogel verriet mir, er wolle gelb und rot werden. Im Nachhinein hätte er mir mit gelbem Flügel und rotem Körper besser gefallen, aber von diesem Rotton hatte ich nur noch ein kleines Restchen und bin gerade so eben damit hingekommen.

Das Nähen des Krugdeckchens lief wie gehabt, für die Perlen habe ich mich wieder am Vorrat meiner Schwester bedient und wieder die roten Glasperlen und dazu Holzperlen verwendet. Sieht ganz hübsch aus, die Kombi.

Nachtrag: Jetzt gibts auch ein Foto dazu ;)



Und wurde aus dem Tauschpaket auch schon wieder entnommen. Machs gut, Frühstücksdrache, und viel Spaß in der weiten Welt auf einem schönen Krug!

Lust auf mehr Selbstgemachtes? Schaut beim Creadienstag!

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Ist das nicht eher ein Greif? *grübel*
    Na, egal, der ist jedenfalls total schön geworden... und ich denke auch, dass er den Vogel frühstücken will. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möglich, der Kopf sieht ja nicht soo drachig aus, aber für einen Greif finde ich den Schwanz viiieel zu lang ... vielleicht ist es auch ganz was anderes. Jetzt ist es jedenfalls grün und daher ein Drache :D

      Löschen