Mittwoch, 7. Juni 2017

Was vom Mai übrig blieb

Der Mai fing an und hörte auf mit Pen&Paper - das gefällt uns. Inklusive Road-Trip fast der ganzen Gruppe, weil wir statt in NRW mal bei Hana und dem Liebsten in BaWü gespielt haben.
Die Temperaturen lagen gegen Mai-Ende knapp unter Mondschmelze - wir haben jede Menge Eis gegessen und hoffen auf Abkühlung.
Hana ist zum ersten Mal am Steuer eines Oldtimers gesessen. Und fands super. Und hat zum ersten Mal ihre Präge-Buchstaben (erfolgreich!) auf Leder ausprobiert! Insgesamt waren wir um einiges produktiver als im letzten Monat.

Für uns selbst gemacht im Mai:
Kleid "Mira" vom Januar vollendet
Gelbes Longsleeve aus Handmade-Kultur-Kleiderschnitt
Jeanskleid umgefärbt
Grüner Zacken-Rock

Für andere genäht im Mai:
Pelerine fürs MA-Tauschpaket
Mass Effect-Jacke für Hanas Liebsten

Angefangene Projekte:
Mehndi-Kleid
Geigenshirt

Gescheiterte Projekte: -

Neue Schnittmuster, Anleitungshefte und Bücher:
Lotte und Ludwig "Kleid Irene"

Stoff gekauft: 9,6 m: 1 m roter Jeansstoff, 3,5 m rotes Steppfutter, 1,7 m blau-mintfarbener Jersey, 0,68 m und 0,52 m Patchworkstoffe, 2,20 Jeansstoffe für ME-Jacke
Stoff vernäht: 7,7 m: 1 m Geigenjersey, je 0,5 m Uni- und Chevron-Sommersweat, 1,5 m Mehndi-Sommersweat, 0,3 m s/w-melierter Wollstoff, 0,5 m grüne Leinenstoffe, 1,20 m schwarze Ditte, 2,20 Jeansstoffe


Wir freuen uns im Juni auf: 
Lauter Geburtstage! Und eine Larp-Hochzeit, wo mal wieder die schicken Larp-Klamotten rausgekramt werden.
Wir hoffen auf eine wetterliche Abkühlung, damit wir motiviert sind, uns wieder an angefangene und geplante Sweatshirtstoff-Projekte zu setzen - bei über 30° näht man doch sowas nicht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen