Freitag, 10. Februar 2017

Art&Stil Blogserie - "Stilprägung"

Auf Art&Stil hat Nico eine spannende Blogserie gestartet - basierend auf einem Buch über Frauen und Stil gibt es aktuell jede Woche Fragen zum eigenen Stil.

  • Welchen kulturellen Hintergrund hast du, und wie beeinflusst er deinen Kleidungsstil?
Da unsere Großeltern fast alle aus Schlesien stammten, mussten sie nach der Vertreibung zu Kindheitszeiten unserer Eltern aufs Geld schauen. Unsere Großeltern und Eltern haben sich viel aufgebaut, waren aber immer auch sparsam. "Von nichts kommt nichts", haben wir oft gehört, "Wer den Pfennig nicht ehrt ..." und auch "Von den Reichen kann man sparen lernen".
Wir stammen aus einer Kleinstadt in Westfalen - wenig Platz für Glamour, Extravaganz und modische Experimente. Schon das eine Mädel in der Schule, das knallrote Haare trug, stach heraus wie ein bunter Hund.

Hier sitzen wir begeistert im Schuhschrank. Gleiche Kleidung hatten wir nur über eine sehr kurze Zeit, aber das sind natürlich besonders niedliche Bilder. Na, wer errät, wer Hana und wer Nria ist?

In der Zeitungs-Schublade unserer Eltern liegen immer die aktuellen Angebots-Prospekte der Discounter, und solange ich mich erinnern kann, wurde dort auch immer gern Kleidung gekauft - ansonsten gabs die üblichen Kaufhäuser. Markenkleidung gab es bei uns nicht, das war nie wichtig, und wir sind froh, dass auch in unsererm Kleinstadt-Gymnasium Markenkleidung nie ein Thema war.
Auch wir zwei sind Schnäppchenjäger - unser Lieblingsladen ist das Outlet TK-Maxx, und auch den Discounter verschmähen wir nicht: Hanas aktuelle Lieblingshose ist vom Lidl.
Selbstgemachtes kennen wir übrigens auch aus unserer Kindheit: Wir wurden fleißig von der Großmutter bestrickt; alle unsere Karnevalskostüme waren von der Mutter selbst genäht.

Selbstgestrickte Pullis von der Omi. So gut würden wir auch gern stricken lernen!

  • Hast du von deinen Eltern etwas über Kleider, Anziehen oder Stil gelernt? Woran erinnerst du dich konkret? Haben sie dir diese Dinge beigebracht oder hast du sie dir abgeschaut?
Von unserer Mutter haben wir gelernt, bei einem Kleidungsstück als erstes aufs Materialschild zu schauen - 100%-Polyester-Teile landen sofort wieder im Regal.

Die Rüschenkleider mochten wir wohl - war aber nicht unsere typische Kinderkleidung.
Sehr lange war Hanas Farbe rosa, Nrias Farbe hellblau. Da hatten wir oft das gleiche Teil, nur jeder in "seiner" Farbe. Nicht nur bei Kleidung, auch unsere Fotoalben sind in diesen Farben. Nicht selbst ausgesucht - einfach zur Unterscheidung, was welchem Zwilling gehört. Meistens haben wir aber einfach bunt getragen.

  • Zeig uns ein Foto von deiner Mutter aus der Zeit, bevor sie Kinder hatte, und beschreibe, was du siehst.
Mond-Mutter bei der Arbeit im Kindergarten
Unsere Mutter hat sich meist eher sportlich gekleidet, es gibt mehr Bilder von ihr in Jeans als im Kleid. Ganz typisch: Bluse oder Polohemd unterm Pulli. Oder, wie hier, unter der Strickjacke (die wir uns sofort mopsen würden).
Interessanterweise hatte unsere Mutter nie lange Haare, sondern immer unterschiedliche Varianten von Kurzhaarschnitt und Bob. Wir hatten entsprechend auch als Kinder immer kurze Haare - bis wir mit 14, 15 mal "wachsen lassen" ausprobiert haben.


  • Kannst Du etwas dazu sagen, inwiefern deine Figur und Dein Stil mit deiner Mutter zu tun haben, oder auch nicht?
Unsere Figur ist 1:1 von unserer Mutter geerbt: Sanduhr mit etwas schmaleren Schultern als Hüfte und überschüssige Kalorien wandern sofort ans Bäuchlein.
Unsere Grund-Garderobe gleicht ebenfalls der unserer Mutter - wir sind etwas farbenfroher (allerdings auch Wintertypen, während unsere Mutter ein Sommertyp ist) und tragen deutlich mehr Kleider und Röcke, aber grundsätzlich gehören wir wie unsere Mutter zum Jeans-plus-Shirt/Pulli-Typ und tragen fast nur flache Absätze ...
Was ganz klar von unserer Großmutter väterlicherseits kommt, ist unsere Vorliebe für Hüte und Kappen - sie hat Modistin gelernt und ging nie ohne Hut aus dem Haus. Auch uns zwei sieht man selten "oben ohne".

Ohne Hut geht nix!

Und ihr so? Welche modischen Vorlieben habt ihr von euren Eltern mitbekommen?

Eine schöne Zeit wünschen
Hana und Nria

Kommentare:

  1. Hihi, so alte Kinderbilder haben ja immer was!
    Ein bisschen OT, aber trotzdem: Die Sandviecher sind ja echt mal toll!

    AntwortenLöschen
  2. Ist Hana im oberen Bild die Linke? :)
    Beim Bild eurer Mutter musste ich tatsächlich grinsen, weil ich sofort dachte "Oh ja, eindeutig die Mama!", obwohl ja das Gesicht nicht mal zu sehen ist.

    Daumen hoch für's Hüte tragen - das sollte man viel häufiger tun. Ich hab es mir jedenfalls vorgenommen. (Und halte mich nicht dran. Aber egal.)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Stilfindung als Zwillings ist bestimmt schwierig. Immerhin bekommt man immer einen Spiegel vorgehalten. Andererseits kann man beim Gegenüber lernen, was einem steht.

    Ich mag Kopfbedeckungen auch, allerdings trage ich sie selten. Ich weiß gar nicht warum?

    AntwortenLöschen