Donnerstag, 15. September 2016

Noch einmal Sommer: Luftige Leinen-Wickelhose

Als die "Meine Nähmode"-Zeitschrift im Sommer 2010 noch als "Diana Sonderheft" verkauft wurde, habe ich eine unglaublich luftige Wickelhose drin entdeckt. Ich weiß nicht mehr genau, wann ich sie genäht habe - obwohl sie wirklich sehr luftig ist, trage ich sie leider nur selten. Und habe entsprechend auch nie dran gedacht, mal Fotos zu machen. Jetzt aber erst mal zum Schnitt!

Von wegen schief gewickelt!

Die Hose besteht aus zwei sehr weiten Beinen, die mit einer Naht im Schritt bis zum "Bund" hoch verbunden sind, an den Seiten aber offen. Die Hosenbeine werden also ums Bein gewickelt und vorn und hinten zusammengebunden.


Ganz so mochte ich es nicht - die Vorstellung, beim Toilettengang die Hose komplett ausziehen zu müssen, hat mir nicht behagt. Außerdem trage ich normalerweise das Oberteil über der Hose und dabei würden sich die Knoten oder Schleifen durchdrücken - abgesehen davon, dass ich eine Schleife im Rücken auch unangenehm finde, wenn ich mich beim Sitzen anlehne.
Statt den Bindebändern habe ich daher vorn und hinten ein breites Gummiband angesetzt - so kann ich in die Hose reinschlüpfen und nix drückt.

Mach mir die Angelina!
Das Nähen ging flott und einfach - der elend lange Saum ringsherum dauert natürlich etwas.
Die Hose ist super luftig und bei Hitze gut auszuhalten, wenn es etwas bedeckter sein muss - im Sitzen kann man dann gut die Hosenbeine zur Seite schlagen und etwas "lüften".
Trotzdem trage ich die Hose selten - an heißen Sommertagen greife ich fast immer zum Kleid; zum Fahrradfahren taugt die Hose nicht gut und das knitteranfällige Leinen fällt zwar toll und fühlt sich toll an, ist aber keine optimale Reisegarderobe.

Gummi vorne, Gummi hinten

Außerdem habe ich seit dem Nähen abgenommen und hier rächt sich das Ersetzen der Bindebänder - die Hose rutscht. Deshalb strecke ich auf den Fotos auch etwas den Bauch raus - hat leider nix genützt, die Säume hängen trotzdem fast auf dem Boden trotz hoher Absätze. Ums Kürzen der Gummibänder werd ich wohl nicht drumrumkommen.
Eigentlich hat es die schöne Hose nicht verdient, dass ich sie so selten ausführe. Vielleicht nähe ich ja mal eine unkompliziertere Version - in Bermudas-Länge und aus weniger knitteranfälligem Stoff?

Hier erkennt man das Wickel-System gut!

Schnitt: Simplicity 7228, auch enthalten in Simplicity Meine Nähmode Sommer 2010
Stoff: schweres Leinen
Änderungen: Bindebänder durch Gummi ersetzt; gekürzt

Verlinkt bei RundumsWeib.

Kommentare:

  1. Woa, das Teil ist echt viel zu chic um im Schrank zu versauern! Gleichzeit total elegant als auch sommerlich. :D

    Eine Wickelhose steht auch schon eeeeewig auf meiner Nähliste... Irgendwann versuche ich mich mal daran. Dann aber wohl mit Bindebändern. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Die sieht sehr schick und elegant aus.
    Das Heft habe ich auch, aber die Hose noch nicht genäht. (Schon 6 Jahre???) Aber die Bilder machen mir Mut. Für nächstes Jahr nähe ich mir die Hose auch und danke für den Tipp wegen knitterfreiem Stoff.

    Liebe Grüße Sivlia G. aus FN

    AntwortenLöschen
  3. DIe Hose ist wirklich cool! Da lohnt es scih bestimmt, die Verbindung nochmal zu kürzen um sie ein paar weitere Male tragen zu können...

    AntwortenLöschen