Donnerstag, 26. Mai 2016

Kirschblüten (oder so) in Verona - Jerseykleid

Ich habe ein Hobby: Ärmel recyceln.
Und außerdem eine Schwäche für einfarbige Oberteile mit gemusterten Ärmeln.

Als Nähanfängerin habe ich viele Kleider- und Oberteilformen ausprobiert, von denen ich heute die Finger lassen würde. Am Ende der Teeniezeit und mit Anfang 20 wusste ich noch nicht so genau, was mir steht und was an meiner Figur nicht funktioniert. Damals habe ich noch mehr für die Tonne produziert. Denn man kann ja vieles retten beim Nähen, aber wenn die Grundform mit der Figur unvereinbar ist, hilft alles nix.
Aber die Ärmel sind eher unproblematisch, die kann man ja aufheben ...

(das Vorher-Foto gibts ganz unten im Beitrag zu sehen - erstmal kommt die Neuauflage!)

Glücklichere Ärmel an besserem Bestimmungsort!


Diese Ärmel sind aus einem tollen Jersey: Sehr leicht, etwas gecrasht und mit silberfarbenem floralem Metallicdruck, der mich an japanische Kirschblüten erinnert.

Hübscher Crashjersey!


Ursprünglich waren die Ärmel an einem hellblauen Shirt. Jetzt sind sie an einem hellblauen Kleid :)

Das Schnittmuster ist wie so oft aus der Ottobre Woman, und wie so oft aus der Ausgabe 2/2011. Daraus habe ich schon viel genäht! Und oft basierend auf eben diesem Schnitt - das Kleid "Verona".



Es hat eine tiefe Taille (eigentlich nicht vorteilhaft für mich, aber der Rockteil ist in der gleichen Farbe und nicht extra betont, dann gehts), einen zweilagigen Rock und im Original geraffte kurze Ärmel. Die Ärmel hatte ich aber schon, lang und ungerafft :)

Mit der Querfalte im Rücken sieht es fast so aus, als würde das Kleid einen angucken :D


Ich habe blauen Pikeejersey verwendet und das längere Rockteil. Dann habe ich aus schwarzem Jersey (blau war alle) noch ein zweites, längeres Rockteil (im Schnitt ist nur ein kürzeres vorgesehen), weil mir das Ursprungskleid zu kurz war. Ich mag einfach keine Minikleider :D

Der Vorteil am Schnitt: Man muss sich nicht mit dem Halsausschnitt rumärgern. Das Vorderteil wird gedoppelt und für das Rückenteil gibt es eine Art Beleg:

So schön geschwungen!

Die beiden Rockteile sind ungesäumt geblieben - erstens wollte ich nicht, dass das Ganze kürzer wird und zweitens gefiel es mir so.

Definitiv ein Lieblingsteil!

Und weil ich es grad wiedergefunden habe, noch ein Bild vom Ursprungsshirt:

So sah ich Anfang 2008 aus: Wenig begeistert von meiner Kreation.

Ich glaube, es war ein burda-Schnitt. Aber an diesem Shirt sind so viele Dinge falsch, die kann ich gar nicht alle aufzählen ... Aber jetzt ist ja alles gut :D

Verlinkt bei Rund-ums-Weib.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Eine enorme Verbesserung! Und der Ärmelstoff ist wirklich zu schön zum Entsorgen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, mir gefiel der auch viel zu gut, um ihn wegzuwerfen.

      Löschen
  2. Ja, da hat sich das Erneuern echt mal gelohnt! =)

    AntwortenLöschen