Mittwoch, 25. Mai 2016

Aus zwei mach eins - Flamingokleid

Habt ihr manchmal auch den Eindruck, die besten Klamotten gibts in der Kinderabteilung?

Mir gehts ja häufiger mal so. Ob Stoffe oder Drucke - ich seh ein schönes Teil und es ist in Kindergröße.
Aber ich kann ja nähen!

Mal wieder überbelichtetes Foto wegen zuviel Sonne.


Bei Takko habe ich ein ärmelloses Kleid mit Flamingos [ich merke eine gewisse Flamingoschwemme bei mir, neulich gabs ja schon ein Flamingoshirt :D] gefunden und fand es super. Gabs auch in 176, da hätte ich theoretisch reingepasst, nur meine Oberweite nicht, und die Taille war bisschen eng. Und ärmellose Kleider habe ich sowieso genug.
Ich hätte seitlich einen Einsatz machen können, aber ich wollte lieber ein ganz neues Kleid machen, und dafür brauchte ich mehr Material - also ein zweites Kleid. Und den Schnitt McCall's M7188, den ich schon für das Fuchsshirt verwendet habe.

Das Ausgangsmaterial:

Flamingos in rauen Mengen!

In den 7 Sachen 2/2016 konnte man schon den ersten Schritt sehen: Das schwarze Gummiband in der Taille musste weichen. Der Kontrast war mir sowieso zu groß. Wo ich grad dabei war, habe ich dann auch den Rockteil vom Oberteil abgetrennt.

Praktischerweise war nur das Gummiband zu eng, der Rockteil ist weit genug. Er ist mit einem dünnen Silikonband innen gerafft, die Raffung ist also erhalten geblieben.

Dieser Schnitt ist wirklich vielfältig einsetzbar :)

Jetzt kam das Zweitkleid zum Einsatz: Aus dessen Rockteil habe ich das Rückenteil, das Vorderteil und die seitlichen Vorderteile für die Wiener Nähte zugeschnitten. Ich hätte ja gern den fertigen Halsausschnitt genutzt, aber das Kleidoberteil war insgesamt zu schmal und auch die Armausschnitte nicht auf Ärmel ausgelegt, es war eher ein Oberteil mit breiten Trägern als ein ärmelloses Oberteil (wie z.B. bei Etuikleidern).

Unebener Boden - nicht so einfach mit Absätzen.

Das Vorderteil vom McCall's-Schnitt passt mir recht gut, beim Rückenteil waren zusätzlich Abnäher notwendig, das war deutlich zu weit (schmaler Rücken und so). Dazu war ich etwas unmotiviert, also gibts heute mal einen faulen Mono-Abnäher.

Unsichtbarer Abnäher, woohoo!

Die Oberteile der beiden Takko-Kleider hätten genug Material geboten, um das Taillenband und die Ärmel draus zuzuschneiden. Aber all over-Flamingomuster war mir zuviel, deshalb habe ich noch ein Stückchen angerauten, melierten Viskosejersey in Dunkelblau gekauft. Der hat ein bisschen Jeansoptik, das gefiel mir.

An mein neues Oberteil habe ich einfach den fertigen Rock wieder angesetzt. Und doch noch den Halsausschnitt eines der ursprünglichen Kleider recycelt: Das davon abgetrennte Schrägband ließ sich nämlich wunderbar ans neue Kleid setzen!

Der Vorteil an recyceltem Jerseyschrägband: Es legt sich ganz wunderbar an, weil es ja schon eine Weile in dieser Form rumgelegen hat. Neues Schrägband lässt sich deutlich schlechter verarbeiten.


Und nochmal mit Rock-Fliegetest (fliegt aber nicht so richtig gut):


Manche meinen, es sieht immer noch nach Kinderkleid aus. Mir egal. Hauptsache Flamingos :D

Verlinkt beim MeMadeMittwoch.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Das kleid macht ja mal gute Laune.
    Hoffentlich wird das wetter auch so, dass man es gut tragen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sehr zuversichtlich - das gute Wetter macht nur immer mal wieder Erholungspausen.

      Löschen
  2. Ein absolutes gute-Laune-Kleid, auch wenn es beim Drehtest nicht ganz so gut abschneidet. :D
    Ich hätte vielleicht einen etwas helleren Ton für die Ärmel gewählt, aber das dunkle Taillenband find ich super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Gute Laune auf jeden Fall (ich hab in dem Kleid auch schon Erdbeertorte gegessen. Noch mehr gute Laune!).
      Ich finde generell den Kombistoff nicht perfekt, aber nachdem ich ewig gesucht habe, hab ich irgendwann halt etwas halbwegs Passendes gekauft. Manchmal müsste man sich den perfekten Stoff wohl selbst weben ...

      Löschen
  3. Wie Goldkind fände ich heller Ärmel besser, so wirkt deine Oberweite ganz schön groß (ich keine das Problem bei mir). Aber diene Umwandlung der eigentlichen Kleider ist super und die Flamingos sind unglaublich sommerlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, du hast schon Recht, was die Oberweite betrifft. Ich glaube aber, das liegt eher am kontrastfarbenen Taillenband (in Kombination mit dem Schnitt) als an den Ärmeln. Na ja, muss ja nicht jedes Kleid eine perfekte Figur machen :)

      Löschen