Sonntag, 20. März 2016

7 Sachen 11/2016

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.



Eine Schablone ausgedruckt (freundlicherweise war die bereits gespiegelt) und ein kleines Probestencil auf einem Stoffrest gemacht. Im Abendlicht sind die drei unterschiedlichen Farbabstufungen des Stencils so gar nicht zu erkennen - links mittelbraun, rechts dunkelbraun, in der Mitte beides schattiert.


Eine Sanduhr gebastelt Einen mehr als halb leeren Nagellack-Topcoat auf einen zweiten, etwas weniger halb leeren gestellt zum Umfüllen.
Nagellackhersteller sind ja geschäftstüchtig, deshalb reicht der Pinsel nicht bis auf den Boden der Fläschchen. In der Regel kommt man bereits bei einem halb leeren Lack schon schlecht dran, deshalb mache ich ein fast volles Fläschchen aus zwei gut geleerten.


Einen "Pinterest-Lifehack" ausprobiert: Magnetklebeband in die Innenseite des Badschranks geklebt, um Fingernagel-Utensilien dort aufzuhängen. Leider ist mein Magnetband zu schwach, selbst noch drei Schichten hält es gerade eben die Feile, aber nichts schwereres. Also wieder entfernt.


Beim Pen&Paper diese Salzstange gefunden. Wir waren alle begeistert. Und keiner hat sich getraut, sie zu essen, weil sie so toll ist ...


Zitronigen Zitronenkuchen gebacken.


Zwei neue Sukkulenten in Töpfchen gestellt. Ich hab eine ganze Weile gesucht, passende Größen zu finden, weil die neuen Töpfchen eckig sind und nicht rund ...


Eulen fotografiert auf dem Mittelaltermarkt. Hach, Eulen ...


Eine Sammlung von 7-Sachen-Blogeinträgen von heute findet ihr bei Grinsestern

Kommentare:

  1. Oah, Eulen - und was für eine schöne, die er da auf dem Arm hat! Das ist ein Uhu, oder?

    Der Trick mit den Nagellacken ist ja toll. Ich kaufe zwar selten die gleiche Frabe zweimal, aber immer den selben Topcoat (ja, auch den vom Aldi). =)

    AntwortenLöschen
  2. Hast du die Sukkulenten selbst vermehrt? Ich hätt auch gerne welche ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die wurden gestern gekauft. Eigentlich hätt ich auch gern 4 unterschiedliche gehabt, aber die Auswahl an Sukkulenten in in meine Töpfe passenden Größen war begrenzt ...

      Löschen
  3. Die Salzstange erinnert mich sofort an meine Kindheit! Da hab ich auch immer die riesen Cornflakes oder Cinimini Reihen aufgehoben und mich nie getraut sie zu essen.

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, die Salzstange! :D
    Wie lustig!

    Außerdem: Respekt. Ich glaube, ich habe noch nie eine Nagellackflasche auch nur halb geleert! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja letztes Jahr drei kleine halbleere Minilacke geleert - wenn man immer lackierte Nägel hat, geht das schon. Und Base- und Topcoats werden dann auch recht regelmäßig leer.

      Löschen
  5. Unser Magnetband eignet sich auch grade mal so, laminiertes Papier zu halten, für die Magnetwand. Feilen oder gar mehr bräuchte ich nicht zu versuchen. Schade, und eine echte Marktlücke, wie ich finde!

    Die Salzstange sieht etwas aus wie ein Schäferstab, das war meine erste Assoziation! ^^

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich kann man die Magnetkraft verstärken, indem man mehrere Streifen des Klebebands übereinander packt. Allerdings nicht so stark, wie ich erhofft hatte ...

      Und ich hab auch sofort an einen Schäferstab gedacht!

      Löschen
  6. Huhu,

    schade, dass das mit dem Magnetband nicht funktioniert hat, das klang eigentlich nach einer guten Idee.

    Die Eule ist toll...

    Wo ich gerade den Pen&Paper Charakterbogen sehe, vielleicht habt ihr Lust ein Blogstöckchen zum Thema Rollenspiel zu beantworten? Gibt es gerade auf meinem Blog ;)

    LG, Julia

    AntwortenLöschen