Sonntag, 31. Mai 2015

7 Sachen [130] mit Katastrophenkuchen

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
 

Einen Kuchen gebacken. Das ging so: Acht Eier mit Yolki getrennt und das Eiweiß steif geschlagen. Nach der Hälfte bemerkt, dass die Rührschüssel zu klein war, und die Hälfte in eine andere Schüssel gekippt.
Festgestellt, dass die Butter alle ist. Butter kaufen gefahren.


Restteig zubereitet und Eischnee untergehoben. Nach der ersten Hälfte festgestellt, dass die Schüssel zu klein war, und alles in eine größere Schüssel gefüllt. Yeah, vier Schüsseln spülen statt zweien!


Die Form eingefettet. Danach an der Margarine geschnuppert ... verdächtig säuerlich. Ranzige Margarine weggeworfen und Form gespült.



Form neu gefettet mit anderer Margarine. Teig in die Form gegossen, eine Art eckige Springform. Festgestellt: Die Form ist nicht dicht. Auslaufende Flüssigkeit von der Wachstischdecke und Rest aus der Form zurück in die Schüssel gegossen. Tischdecke abgewischt und Form gespült.

Form mit Backpapier ausgelegt und Teig in die Form gegossen. Nur ganz wenig neben das Backpapier gegossen. Formrand mit Küchenpapier ausgewischt und ganz schnell in den Ofen!


Nervennahrung gegessen. Lohnt nicht, KinderJoy ist viel besser!


 Bändchen abgeschnitten für diverse Zwecke. Hand hoch, wer noch alles eine Storchschere besitzt! Sind sie nicht toll?


Ein Geschenk überreicht. In Verpackung nach Pinterest-Idee.

Eine Sammlung von 7-Sachen-Blogeinträgen von heute findet ihr bei Grinsestern!   

Kommentare:

  1. Hat der Kuchen hinterher wenigstens geschmeckt? ;-)
    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hat er! Und MANN, war ich froh, dass ich den Kuchen _heute_ testgebacken habe - nächste Woche werde ich ihn am Morgen der Hochzeit von lieben Freunden backen. Und hätte dann vermutlich die Krise gekriegt, wenn all das schiefgelaufen wäre, denn vor ner Hochzeit ist man ja sowieso eher gestresst und muss sich auch noch fertigmachen und alles ...

      Löschen
  2. Da freu dich nur, das dir alle Missgeschicke mit den Kuchen schon heute passiert sind...der kann zur Hochzeit doch nur superklasse werden... ;-)
    Liebe Sonntagsgrüße sendet
    Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  3. OMG, ich hätte das ganze Zeug entnervt weggespült... (nee, wahrscheinlich nicht, aber *gewollt* hätte ich das). Aber eben - zum Üben war das doch dann gut. =)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  4. Oh man, es gibt so Tage, da klappt einfach nix ... Hoffentlich war der Kuchen am Ende den Aufwand wert. :-)

    AntwortenLöschen
  5. herrjee, der Kuchen sollte wohl nicht unbedingt was werden.
    ich hätte wahrscheinlich auch aufgegeben... aber wenn die generalprobe nicht gut ist -dann ist die premiere nachher garantiert ein erfolg

    lg Lore

    AntwortenLöschen
  6. Bei so einer Generalprobe kann der richtige Kuchen ja nur noch ganz fantastisch werden!
    Die Storchenschere ist total süß!
    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo! Ein schöner Sonntag. Wo gibt es denn solch eine tolle Schere? Das Geschenkpapier sieht klasse aus. Das Geburtstagskind hat sich sicherlich sehr gefreut. Ich wünsche Dir einen tollen Restsonntag. LG Lu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Solche Scheren gibt es in den meisten Stoffläden und Handarbeitsabteilungen in Kaufhäusern.

      Löschen
  8. Ach herrje, da hätte mir wohl eine Nervennahrung nicht gereicht!!! Hoffentlich ist er wenigstens gut geworden!

    Die Geschenkverpackung sieht klasse aus!! Muss ich mir merken!

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  9. Die Geschenkverpackung sieht ja toll aus! Deine Schere ist wirklich hübsch!
    Schöne Woche! Lg Jessi

    AntwortenLöschen
  10. *Hand hoch* Diese Schere ist wirklich toll! :D

    Und die Kuchenstory ist ja wahnsinn. XD Wie gut, das du Testgebacken hast. ^^

    AntwortenLöschen
  11. *hebt die Hand* Diese Storchenschere ist halt einmalig schick.

    Hat der Kuchen nach all dem Stress denn wenigstens geschmeckt?

    AntwortenLöschen
  12. Oh man,
    das klingt ja nach einem großen Hürdenlauf für den Kuchen ;)

    Und was macht man mit einer solchen Schere außer Schneiden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schere eignet sich super fürs Schneiden an engen Stellen oder wenn man gut zielen muss, z.B. Fädchen abschneiden, Nahtzugaben einschneiden oder Nahtzugabe kleiner schneiden. Man kann damit aber auch prima Löcher bohren, so als Pfriemersatz :D

      Löschen