Sonntag, 24. Mai 2015

7 Sachen [129]

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

 

 Ein "Selfie" mit interessantem Ärmel gemacht. Und davor die 21 Nähte am Ärmel genäht. Dauert ewig, sieht aber cool aus. [Ist übrigens "Sedan" von Schnittquelle. Ach ja, und auf dem T-Shirt steht "Brillosaurus". Liebe es!]


Ein Geschenk verpackt - Blogpost übers Geschenk folgt nach dem Übergeben desselbigen.


Drei Glühbirnen ausgewechselt. An derselben Lampe. Die mit der Lampe mitgelieferten Birnen hatten eine ziemlich begrenzte Lebensdauer ...


Amphicar gefahren. Und andere Amphicars fotografiert. Insgesamt waren es 30 Stück! Ein beeindruckender Anblick.


Bei den Schwiegereltern in spe Salate zum Grillen auf den Tisch gestellt.


... und zum Nachtisch Erdbeeren gelöffelt.


Total experimentell zum ersten Mal Overnight Oats ausprobiert. Mit halb Milch, halb Kokosmilch und zwei Löffeln Kokosflocken. Bin gespannt, ob das morgen schmeckt!

Eine Sammlung von 7-Sachen-Blogeinträgen von heute findet ihr bei Grinsestern!  

Kommentare:

  1. Uiii, der Ärmel sieht echt interessant aus. :D
    Da bin ich schon auf das Ergebniss gespannt.

    Und hoffentlich glückt das "overnight oats" Experiment. Lecker sieht es auf jeden Fall aus!

    AntwortenLöschen
  2. Für den Ärmel haben sich die vielen Nähte wirklich gelohnt.
    Hoffe, die Overnight Oats munden gut. Ich mache sie auch häufig mit Kokosmilch und -Flocken. Dazu passen Erdbeeren oder Kirschen total gut.
    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sie gerade mit Erdbeeren gegessen und war zufrieden! Eine gute Alternative zum Porridge im Sommer, wenn man nicht so gern warm frühstücken möchte.

      Löschen
  3. Was ist denn das fürn Quark mit den Amphicars?! Das sieht ja absolut bekloppt aus (also auf eine gute Art!)... hab ich noch nie gesehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die wurden in den 60ern gebaut, für den US-amerikanischen Markt, auf dem sie sich aber nicht etablieren konnten - die Autos sind halt relativ klein ... wohl zu klein für Amerikaner.
      Heute gibt es Clubs, die sich regelmäßig treffen für ihre Oldtimer-Ausfahrten ... und dann eben auch gerne mal kollektiv autobaden gehen. Ist schon cool, mit dem Auto ins Wasser zu fahren und dann über den Fluss weiterzufahren ...

      Löschen