Montag, 19. Januar 2015

Drei Brüder und der Tod [Harry Potter-Swap]

Es wurde mal wieder geswappt im Natron und Soda-Forum! Diesmal gings um Harry Potter. Da war ich natürlich dabei!

Mir wurde Val zugeteilt, die sich eher praktische Dinge gewünscht hat. Was ist praktisch und kann man nie genug haben? Nadelheftchen und Mug Rugs!

Fürs Mug Rug habe ich mich durch die ellenlange Liste von Harry Potter-Vorlagen bei Fandom in Stitches gewühlt - ich bin ja neuerdings ein Freund von Paper Piecing - und mich für den Sorting Hat entschieden. Natürlich hatte ich mal wieder keine passenden Farben in dünner Baumwolle vorrätig und habe daher mit Leinenrestchen genäht. Passt aber eigentlich gut zum Motiv, der etwas gröbere Stoff. Und ich finde die Kombi der beiden Brauntöne prima!
Die Vorlage findet ihr hier.

Ein schönes grobes Leinen für einen abgewetzten Sorting Hat :)


Fürs Nadelheftchen ist Paper Piecing zu friemelig. Und alles in der gleichen Technik ist ja auch langweilig. Also wird gestickt! Ich bin bei meinen Swappartnern ja immer unsicher, ob die Kreuzstich mögen. Finden manche ja altmodisch (dabei sind meist nur die Vorlagen altmodisch ;)). Daher bin ich auf Nummer Sicher gegangen und habe ganz winzig gestickt, auf Aidastoff mit 10 Fäden/cm. Dann sieht man nur Kästchen und keine Kreuze :D
Val mag Snape. Der ist ja auch ein interessanter Charakter! Und Alan Rickman hat seinen Job super gemacht.

Liebevoll "das Snapechen" genannt. Weil winzig.

Ich habe zwei Anläufe gebraucht, weil ich beim ersten nach drei Reihen feststellen musste, dass es mit zweifädigem Garn sehr plastisch wird. Plastisch ist eigentlich gut, nur schiebt das Garn die Stofffäden zusammen, wenn es zu dick ist, das erschwert die Arbeit ziemlich. Mit nur einem Garnfaden hat es aber gut funktioniert, auch wenn dann an ein paar Stellen der weiße Stoff durchschimmert.
Innen ist das Heftchen dunkelrot mit grauen Filzblättern für die Nadeln, eingefasst mit schwarzem Schrägband. Und hinten gibts nur einen kleinen Schriftzug, weil das Portrait doch recht lange gedauert hat und ich dann wirklich keine Lust mehr auf Sticken hatte ...

Nur Kleinkram für einen Swap ist aber blöd. Also habe ich zwei Kissenhüllen genäht. Val mag die Geschichte der drei Brüder und deren Umsetzung im Film. Ich habe mich an eine Umsetzung als Stencil gewagt:

Einmal der Tod ...

Die Vorlage habe ich aus verschiedenen Szenenbildern des Films zusammengebastelt und eine Schablone aus Bucheinschlagfolie ausgeschnitten. Die ist recht teuer, aber sehr reißfest. Deshalb ist das Abziehen des Papiers, das Aufkleben auf den Stoff und das Abziehen gar kein Problem, auch bei filigransten Stellen.
Die Farbe habe ich nicht völlig deckend aufgetragen, damit ein Aquarelleffekt entsteht.

... und einmal die drei Brüder.

Natürlich wäre die Geschichte nichts ohne die drei Brüder. Dabei zeigte sich der Nachteil der Folie: Man muss sehr aufpassen, dass sich nicht zwei Klebeflächen berühren, sonst pappen die für immer aneinander ... Beim ersten Versuch habe ich die Jungs aus einem Stück Folie ausgeschnitten, das Aufkleben hat dann nicht funktioniert, weil alles sofort zu einem Klumpen verklebt ist, nachdem das Trägerpapier ab war. Ärgerlich, weil all die Finger und Haare nervig und friemelig auszuschneiden sind ...
Als ich am nächsten Tag alle drei aus einzelnen Folienstücken ausgeschnitten habe, ging das aber viel besser. Nur die Positionierung war dann schwieriger, weil sie ja nebeneinander stehen sollen und das möglichst gerade. Hat aber noch gut geklappt.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Was für schöne Dinge du gemacht hast, langsam ärgere ich mich, nicht mitgemacht zu haben.
    Die Kissenhüllen gefallen mir besonders, die Idee die Grafiken aus dem Film zu stenciln ist toll und sie sind dir so gut gelungen.
    lg ette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Und der nächste Harry Potter-Swap kommt bestimmt!

      Löschen
  2. Wunderschöne Stücke! Der Mug Rug gefällt mir wegen den verschachtelten Stofflagen total gut. Aber auch die Kissen waren bestimmt aufwendig zu machen. Einfach wunderschön!

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen