Sonntag, 11. Januar 2015

7 Sachen [112]

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Huch, unsere letzten 7 Sachen sind ja schon etwas her ... dann mal frisch ans Werk!


Die Kinoliste von 2014 im Filofax durch eine für 2015 ersetzt. Dieses Jahr scheint weniger zu laufen, was ich mir ansehen will, die Liste letztes Jahr war länger ... dabei fing sie erst im März an.


Endlich mal damit angefangen, die technischen Zeichnungen aus den Diana/Sabrina/alten Meine Nähmode-Ausgaben abzupausen/abzumalen. Das Papier ist etwas zu dick, das erschwert das Ganze, und es macht echt keinen Spaß, aber wenn ich die Schnittmuster nicht in der Übersicht habe, verwende ich sie auch nicht.


Zur Schere gegriffen und Haare gelassen: Diese mageren untersten 5 cm konnten echt mal ab. Hab ich mir schon seit Weihnachten vorgenommen ...


Noch ein "lag ewig rum"-Projekt: Zum Hammer gegriffen und 1 Nagel in die Wand gekloppt, um den im letzten Februar umdesignten Einkaufszettelhalter aufzuhängen.


Bowlingkugeln gerollt. Ich weiß, ich halte die Kugel falsch, aber so treffe ich viel besser als mit der richtigen Handkugeln. So selten, wie ich bowle, lohnt es sich auch nicht besonders, groß zu trainieren ...


Kiba umgerührt. Obwohl das immer sehr schade ist - vorm Umrühren sieht es doch viel schöner aus!


"Lochkuchen" gebacken. Ohne Loch. Dafür mit übrigem Honigkuchen als Füllung. Sehr lecker!

Eine Sammlung von 7-Sachen-Blogeinträgen von heute findet ihr bei Grinsestern!     

Kommentare:

  1. Mhm, Kiba ist klasse. Ich kenn das übrigens als Marmorsaft ;)

    LG anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh, das ist auch ein toller und sehr passender Name :D

      Löschen
  2. Ich trinke Kiba immer unumgerührt. Weil's länger hübsch ist. :D
    Der lochfreie Lochkuchen sieht ja mal gut aus!
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wenn es nach dem Umrühren doch so viel leckerer ist ... Kirschsaft pur ist mir zu intensiv!

      Löschen
  3. Kuchen gefüllt mit Kuchen? Klingt ja crazy - aber auch lecker! :D

    Ich find das übrigens total bewundernswert, das du deine ganzen Schnittmuster abmalst. Vielleicht sollte ich das auch mal tun? Bei mir herrscht da nämlich inhaltliches Chaos...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Honigkuchen wurde zerkrümelt und mit Butter und Gewürzen vermischt, dann in Hefekuchen gerollt - ist dann ähnlich wie eine Nussfüllung von der Konsistenz. Aber besser als alter, trockener Honigkuchen pur.

      Und das Abmalen (bzw. bei burda, Ottobre und den neueren Meine Nähmode-Ausgaben reicht ja Kopieren) von Schnittmustern kann ich nur empfehlen! Erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass man die auch mal benutzt. Und man hat zwar 1x etwas Arbeit, aber spart sich später zigmal viel Zeit, wenn man nur einen Ordner aufschlagen muss statt Dutzende Zeitschriften rauszusuchen und durchzublättern.

      Löschen
  4. Das sieht ganz nach einem tollen, produktiven Wochenende aus. Sehr schön. ...ist natürlich der Kiba insbesondere vor dem umrühren. Aber wozu gut aussehend, wenn's anders besser schmeckt!? Immer schön fleißig rühren ;)

    Eine tolle Woche wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße,
    Bine.

    AntwortenLöschen