Dienstag, 30. Dezember 2014

Farbenmix-Adventskalendertasche 2014

Bei Farbenmix gab es dieses Jahr wieder einen Adventskalender. Seit 2012 wird auf diese Weise ein Ebook für eine Tasche schrittweise veröffentlicht und man kann täglich mitnähen. Super Sache! Auch in der oft stressigen Vorweihnachtszeit können viele ja ein Viertelstündchen erübrigen.

Kleine Vorschau aufs Ergebnis:

Ich maaag sie!

Mein Material - überwiegend Reststücke:

Gurtband und Borte mit Rom-Motiven sind extra bestellt.

 Roter Jeans, schwarzer Cord, blaue Baumwolle, ein Stückchen Patchworkstoff. Ok, letzteres ist kein Rest, sondern ich hab nur ein kleines Stück gekauft.

Nach Tag 8.

Das Schöne am Adventskalender ist, dass man am Anfang noch nicht so recht weiß, wo die Reise hingeht. Anfangs ist die Tasche in spe eher unförmig. Mit nicht zu wilden Musterkombis ist man auf der sicheren Seite ...

Nach Tag 12.

Ich habe erfreut festgestellt, dass die Borte nach innen kommt - da macht es nichts, dass sie Weiß enthält und der Musterstoff Beige.

Nach der Hälfte war aber Sense mit täglichem Mitnähen - ich hab nämlich keinen Endlos-Reißverschluss genommen, sondern einen normalen, und daher musste ich erstmal warten, wie das Teil genau eingenäht wird. Am Ende habe ich dann einfach rumprobiert und es hat funktioniert. War aber eine elendige Frickelarbeit! Wenn ich den RV nochmal in dieser Weise ("versenkt") einbaue, nehme ich einen kürzeren und verlängere ihn mit Stoff, dann sind die Randstücke weniger steif. Selbst wenn man dann die Hürde "einnähen" geschafft hat, muss man den Rand noch sauber absteppen und das war dann erst recht schwierig. Ist also nicht 100% ordentlich geworden, aber besser gings nicht auf diese Weise.
Trotzdem gefällt es mir so noch deutlich besser als die Version von Farbenmix, wo ein RV-Ende gar nicht eingenäht wird, sondern raussteht und am Ende ein Stoffstück hängt. Unschön!

Mann, war das ein Akt!

Mit meiner Tasche dagegen bin ich - abgesehen von dieser Kleinigkeit - doch sehr zufrieden. Auch wenn sie gigantisch ist - vorm nächsten Überraschungsnähen nehme ich doch mal ein Maßband zur Hand, bevor ich zuschneide ...

Eine schöne Rückseite kann auch entzücken :)


Das Innenleben sähe in Schwarz oder Grau wohl stilsicherer aus, aber erstens kann ein bisschen Quietschblau ja nie schaden und zweitens ist Schwarz als Taschenfutter zu dunkel (da findet man ja nix mehr) und Grau zu trist.

Blau, blau, blau sind alle meine Taschenfutter ...


Und was ist das? Ein Kam-Snap! Ja sowas! :D

Ganz schüchtern links am Rand!

Beim nächsten Farbenmix-Adventskalender bin ich bestimmt wieder dabei (... aber dann mit Probeteil aus Papier oder Bomull vorm Zuschnitt ...) :)

Lg
Nria

Freitag, 26. Dezember 2014

Was das Christkind gebracht hat (2014)

Alle Jahre wieder ... ein kleiner Geschenkeüberblick:


Von den Eltern:
Ein Paar petrolfarbene Winterschuhe
Ein Stern mit Kerze fürs Fenster
Ein Paar Eisbärsocken
Ein Scanner-Drucker-Hybrid (nicht auf dem Bild)
Ein Bohrhammer (nicht auf dem Bild)

Vom Liebsten:
Zwei Blätter-Haarspangen, einmal die Sommer- und einmal die Herbstversion
Ein Würfelbecher mit punzierten Game-of-Thrones-Wappentieren

Von Nria:
Ein Computerspiel, Dreamfall Chapters (nicht auf dem Bild)

Von den Schwiegereltern in Spe:
Die ultimativen 101 Dinge für alle, die nicht alt und langweilig werden wollen
Einen Tangle Teezer Compact

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Weihnachten und habt etwas Passendes bekommen und euer Geschenke sind gut angekommen!

Eine schöne Zeit wünscht
Hana

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen schönen Heiligabend.


Hana und Nria

Dienstag, 23. Dezember 2014

Wichtelfreude mit Noppenstrick


Wie schon erwähnt, habe ich ein Wichtelpäckchen bekommen! Und zwar wurde ich beim Natron&Soda-Weihnachtswichteln bewichtelt. Das ist ein Alles-kann-nichts-muss-Wichteln: Man muss keinen Wunsch erfüllen, und es kann sein, dass man nichts bekommt, es bleiben unerfüllte Wünsche übrig. Es ist also eine Überraschung, ob man überhaupt etwas bekommt. Ich habe es dieses Jahr leider nicht geschafft, selbst etwas zu wichteln (dafür habe ich in den vergangenen Jahren auch schonmal mehrere Wünsche erfüllt), aber ein wundervolles großes Paket bekommen!


Nicht zu übersehen, worum es sich bei dem Päckchen handelt ... und schaut euch das tolle Washi-Tape an!


Enthalten war: Eine selbstgemachte Karte mit aufgenähtem Bäumchen und unheimlich lieben Text. Bewichtelt hat mich die Userin Stollentroll.


Mein Wunschteil war in einem goldigen Beutelchen. So niedlich! Was ich erst für Deko gehalten habe, entpuppte sich als ein Paar Ohrstecker mit Holzscheiben - leider kann ich die selbst nicht tragen, ich vertrage kaum mehr ein Metall an den Ohren, aber es wird sich bestimmt eine Dame dafür finden. :)
Gewünscht habe ich mir ein Calorimetry, also ein breites Haarband, was im Nacken geknöpft wird. Am liebsten wollte ich eins mit Noppenstrickerei ...


... und das habe ich bekommen!



... ich bin ganz verliebt ...


Hier ist die Farbe verfälscht, aber man erkennt das tolle Muster gut. Plus stoffbezogenem Knopf.


Als Bonus gab es noch ein Teil, was schon mehr als eine Kleinigkeit ist - eine Harry-Potter-Tasse!


Mit dem tollen Spruch der "Karte des Rumtreibers", unheimlich ordentlich bemalt ...
(seht ihr im Hintergrund meinen Liebsten, der schon auf den Inhalt lauert?)


... und gefüllt mit Snitchen. Es waren noch mehr drin, aber meine Schwester war beim Auspacken dabei ;)


Und dazu gab es noch ein Tütchen Makronen. Gerade noch rechtzeitig fotografiert, solange sie noch gelebt haben.

Vielen vielen lieben Dank, Stollentroll, ich habe mich riesig über dieses unglaubliche, prall gefüllte Wichtelpaket gefreut!

Eine schöne Zeit wünscht
Hana

Sonntag, 21. Dezember 2014

7 Sachen [111]

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

 Gibts hier nur noch 7 Sachen? Tja, das Dumme ist, momentan werkeln wir hauptsächlich Weihnachtsgeschenke ... die tollsten selbstgemachten Adventskalenderfüllungen sind auch eher in den späteren Türchen ... und das können wir alles noch nicht zeigen! Ab nächster Woche gibts aber dann ganz viel.


Pen&Paper gespielt und massig gewürfelt. Dieser Würfelteller ist nicht meiner, den hat ein Mitspieler gebaut. Total schick mit den farblich passenden Würfeln!


 Figürchen auf dem Spielplan verschoben.
Nebenbei dem Papagei der Gastgeberin, der von Spiel-Sounds bis Rauchmelder-Piepsen wirklich jedes Geräusch nachmacht, die Melodie von District 8 aus Hunger Games vorgepfiffen. Jetzt hat die Gastgeberin quasi einen Spotttölpel :D


Alles wie wild mit Druckknöpfen versehen, da wir ganz neu ein Cam Snaps-Set besitzen.


Geschenke eingepackt.


Souvenirs vom Telgter Mittelalter-Weihnachtsmarkt in den Mund gestopft: Gebrannte Mandeln, einmal in "Raffaello" und einmal in "Karamell". Sie hatten 66 Sorten 65 Sorten (Waldmeister war alle)!


Ein wundervolles Wichtelpäckchen ausgepackt. Näheres gibt es in den nächsten Tagen zu sehen ...


Ein Sweatkleid zusammengenäht. Das Oberteil besteht aus Resten, der Stoff fürs Rockteil ist dazugekauft. Blöderweise ists nicht exakt der gleiche Schwarzton wie oben - da ist wohl ein Gürtel angesagt ...

Eine Sammlung von 7-Sachen-Blogeinträgen von heute findet ihr bei Grinsestern!    

Sonntag, 14. Dezember 2014

7 Sachen [110]

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.


Folie zerrupft und Schokonikolaus gefrühstückt. Oh du schöne Adventszeit!


Vernünftigerweise noch einen Granatapfel entkernt (auch, wenn die Küche danach immer aussieht, als hätte man ein gar grausiges Verbrechen begangen - ich mache das inzwischen in einer Schüssel mit Wasser, dann siehts immerhin nur so aus, als hätte man sich nach einem gar grausigen Verbrechen die Hände gewaschen) und mit Porridge und Joghurt gefrühstückt. Natürlich auf dem neuen Tischset aus meinem Adventskalender!


Geklickt und Päckchen gestapelt bei Schmidtspiele.de Einer meiner liebsten Adventskalender! Aber ich komm einfach nicht über den Mond ...


Geschummelte Sache: Nämlich eigentlich vom letzten Wochenende. Aber da war meine Schwester schneller mit ihren Sachen ...
Also: "Groooße Zucchini" auf einen Zettel geschrieben.
Ich war zum 1. Mal bei einem Improvisationstheater. Alle Gäste bekamen Zettel zum Ausfüllen, die Ergebnisse mussten die Schauspieler nachher einbauen - meine "groooße Zucchini" wurde sogar gezogen :D


Mich für den Hobbit-Film ein bisschen dracheninspiriert bemalt.


Die dritte Kerze am Advents-Nichtkranz angezündet.


Zugfahrkarte und den neuen kleinen Lippenstift-Freund aus dem heuten Adventskalenderfach in die Handtasche gestopft - gleich gehts noch nach Essen zum Weihnachtsmarkt mit Freunden!

Eine Sammlung von 7-Sachen-Blogeinträgen von heute findet ihr bei Grinsestern!   

Freitag, 12. Dezember 2014

Paper Piecing im Winterwald


Ich hab für Hana einen Adventskalender gebastelt. Und Hana brauchte Platzdeckchen, weil sie keine Tischdecke hat. Und ich habe bei Hab ich selbstgemacht ein hübsches kleines Paper Piecing-Erstlingswerk gesehen und es sah hübsch aus und klang gar nicht so schwierig ...


Also ran an den Speck das Papier!
Falls jemand noch nie davon gehört hat: Paper Piecing ist eine Patchworktechnik (schaut euch am besten dieses Video an). Patchwork hab ich auch noch nie gemacht. Hatte nämlich keine Lust, haufenweise Fitzelchen exakt zuzuschneiden (grob reicht). Genau das kann man sich bei Paper Piecing aber sparen und weil man alles an Papier festnäht, ist es auch viel weniger fummelig.


Ich habe mir zwei Vorlagen von Regina Grewe ausgesucht: Die "kleine Landschaft" (per Hand auf 200% vergrößert) und den "Winterwald".
Da ich weder im Besitz eines Rollschneiders bin noch Patchworkerfahrung hatte, hab ich ein bisschen improvisiert. Und festgestellt: "Nahtzugabe mit Kreide markieren und mit Schere abschneiden" geht auch, wäre bei einer ganzen Decke aber wohl irgendwann nervig. Für kleine Projekte funktioniert's aber gut.
Ich habe außerdem alle Linien vor Beginn vorgefalzt, weil das mit dem "An Postkarte entlangfalten" während des Nähens nicht gut funktioniert hat. Das hat sich als sehr sinnvoll herausgestellt!
Ansonsten sollte man nur darauf achten, dass das anzunähende Fitzelchen wirklich groß genug ist (ich musste ein paarmal stückeln) und nicht verrutscht. Aber im Prinzip ist Paper Piecing wirklich einfach!

Und nun das Ergebnis:



Der Pünktchenstoff sollte vor Jahren mal ein Neckholderkleid im Fifties-Stil werden. Da Stil und Form aber irgendwie nicht (zu mir) passen wollten, wurde der Stoff zu mehreren Probeteilen verarbeitet. Gut, dass noch was übriggeblieben ist, so kann es auf den Tischsets schneien :)
Bei den Tannen im Winterwald habe ich möglichst unterschiedliche Strukturen für einen plastischen Effekt verwendet. Einfacher geht Patchwork natürlich mit dünnen Baumwollstoffen gleicher Qualität, die lassen sich auch leichter bügeln.
Bei der Landschaft hätte ich gern für das mittlere Schneesegment einen ganz hell-pastellblauen Stoff verwendet, einen Zwischenton zwischen dem hellblauen und dem weißen Batist, aber es ließ sich keiner auftreiben, also habe ich weißes Leinen genommen und gehofft, dass es etwas dunkler wirkt, weil es grober gewebt ist.


Die Rückseite ist rote Ditte, die noch in der Stoffrestekiste rumlag und als Zwischenlage habe ich alten Frotteebademantel und altes Sweatkleid verwendet (ha, es lohnt sich doch, sowas aufzuheben!).
Fürs erste Mal Patchwork (und Paper Piecing) bin ich doch recht zufrieden. Die Kanten der Einfassung sind etwas improvisiert, weil ich keine Lust auf Briefecken hatten, sind aber irgendwie charmant. Ein bisschen denke ich, dass noch ein gelber Stern in den Himmel müsste. Aber das geht nachträglich ja immer noch, wenn ihn wer vermisst :)

Lg
Nria

Sonntag, 7. Dezember 2014

7 Sachen [109]

Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die wir an diesem Tag Wochenende unsere Hände gebraucht haben. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.



Ein Kläppchen Glühbirnchen vom Farbenmix-Adventskalender geöffnet. Seit 2012 kann man dort im Advent jeden Tag ein bisschen nähen und hat an Weihnachten dann eine neue Tasche. Dieses Jahr heißt die Tasche "Stoffschätzchen" und bringt das tolle Stöffchen vom Würzburger Stoffmarkt super zur Geltung :)


Im frisch erworbenen Rezeptheft nach einem schönen Weihnachtsnachtisch gesucht. Die Bratapfelkreation auf der Titelseite ist ein ganz heißer Kandidat!


Märchenfilm auf ZDF eingeschaltet. "Die sechs Schwäne" ist eins meiner Lieblingsmärchen.


Endlich mal ein Pelerinenfutter zugeschnitten und dafür nicht nur die altbewährten Pucks, sondern auch die neuen Mini-Stoffgewichte verwendet. Die waren in meinem Adventskalender :D


Eine Auswahl Weihnachts-CDs als Nähbegleitung bereitgelegt. Natürlich in einem ordentlichen Stapel neben dem CD-Player, nicht ausgebreitet auf dem Nähtisch ;)


Knapp 500 Seiten gelesen. Für ein "Lieblingsbuch-Leseevent" - jeder nennt 3 Lieblingsbücher, die werden jemand anderem zugelost und der sucht sich einen der Vorschläge aus und liest ihn. Das Buch handelt von einer jungen Frau, die einem gelähmten Mann neuen Lebensmut geben will. Lesenswert!


Gerätselt. Der Bleistift mit glücklichem Blumenradiergummi war auch in meinem Adventskalender.

Eine Sammlung von 7-Sachen-Blogeinträgen von heute findet ihr bei Grinsestern!