Samstag, 13. Oktober 2012

Die Hochzeit meines besten Freundes

... aka "Hochzeit in blau, Teil 2" (hier gehts zu Teil 1)

Eigentlich wollte ich das Kleid letzte Woche nähen. Eigentlich. Praktisch habe ich einen Haufen Kram für unseren Con im November genäht, aufgeräumt, und außerordentlich wenig am Hochzeitsgastkleid gemacht.

Anfang dieser Woche hatte ich dann immerhin das Probekleid fertig.


Komplett unordentlich genäht, ungebügelt (keine Zeit! In dieser Woche war Unibeginn, Mitte der Woche mein Geburtstag und Freitag die Hochzeit ...), und da es diesmal auch meinen Kopf auf dem Bild gibt, sieht man, wie wunderbar mir diese Farbe nicht steht. Aber immerhin hatte ich danach kapiert, was man mit der Passe anstellen soll (Die ist nämlich nicht direkt am Ausschnitt festgenäht. Der Ausschnitt wird verstürzt, dahinter kommt die verstürzte Passe, die nur unten mit dem Futter vernäht wird, für eine 2-in-1-Optik am Ausschnitt).

 So weit war ich dann am Mittwoch:


Alles ausgeschnitten, immerhin (ausschneiden gehört NICHT zu meinen Lieblingsbeschäftigungen beim Nähen ... gibt es irgendwen, der das gerne tut?!)

Also hatte ich noch den Donnerstag zum Nähen. Diesmal ordentlich, mit bügeln und versäubern ... im Endeffekt war ich am Freitag um halb zehn morgens fertig, bevor es Viertel nach zehn losging zur Hochzeit.


Es ist nicht ganz perfekt. Das Band im Nacken ist eigentlich nicht vorgesehen am Schnitt, ich habe nur so schmale Schultern und keinen Nerv, nach der Größenänderung im Schnitt nochmal das komplette Oberteil zu ändern, damit es mit nicht von den Schultern rutscht, auf die Gefahr hin, dass es nicht funktioniert. Der Rücken beult am Reißverschlussende ein wenig, weil ich aus Zeitnot oben einen Abnäher gemacht habe, statt den Rücken insgesamt schmaler zu machen - das wird noch geändert.
Die Passe verrutscht gern, die werde ich nochmal unsichtbar festnähen, ebenso die Besätze der Ärmel. Bis jetzt habe ich ein paar einzelne Stellen festgenäht, aber das reicht noch nicht.


Aber - ich liebe das Kleid heiß und innig, habe mich unglaublich wohl gefühlt darin und auf der Hochzeit viele Komplimente bekommen.
Für die nächste Hochzeit gibts dann auch den diesmal nicht mehr geschafften Petticoat light drunter ...

Alles Liebe,
Hana

Kommentare:

  1. Du siehst wunderschön aus in dem Kleid, wie eine Prinzessin!

    AntwortenLöschen
  2. Find ich auch! Frisur und Makeup sind echt schön dazu und das Kleid steht dir wirklich gut, sowohl von der Farbe, Länge als auch vom Ausschnitt her. Wunderschön! :)

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! Ich bin gerade vom Ausschnitt sehr überrascht, dass der mir doch sehr gut gefällt, ich bin eigentlich eher ein Verfechter von kleinen Ausschnitten ...
    (und ich finde den Vergleich von geschminkt in blau zu ungeschminkt in apricot immer wieder erstaunlich - bin das echt beides ich? :D)

    AntwortenLöschen